Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE DIENSTAG-PRESSE (7. AUGUST 2018)

07.08.2018 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die DIENSTAG-PRESSE – 7. AUGUST 2018

Salzburger Festspiele
Nur die Liebe ist kein Spiel
Eine musikalisch stringente, szenisch plakative „Pique Dame“ bei den Salzburger Festspielen
Wiener Zeitung
Pathologische Studie – eindrucksvoll besetzt
Regisseur Hans Neuenfels war nach seiner skandalträchtigen „Fledermaus“-Inszenierung im Jahr 2001 Persona non grata in Salzburg – jetzt hat ihn Markus Hinterhäuser nach 17 Jahren noch einmal zurückgelockt, mit Peter Tschaikowskys Oper „Pique Dame“. Am 5. August hatte die Oper Premiere bei den Salzburger Festspielen. Dirigent Mariss Jansons und Hans Neuenfels verstanden sich bei den Proben prächtig – was ist dabei herausgekommen?
BR-Klassik
Jubel für Mariss Jansons‘ „Pique Dame“ in Salzburg
Der lettische Dirigent Mariss Jansons ist am Sonntagabend für seine Interpretation der Tschaikowsky-Oper „Pique Dame“ vom Salzburger Festspielpublikum gefeiert worden. Der 75-Jährige hatte die Wiener Philharmoniker und die glänzend disponierte Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor mit Verve und Feingefühl durch die meisterhafte Partitur geführt
Musik heute
Neuenfels inszeniert skandalfrei in Salzburg
Hans Neuenfels verzichtet auf Provokationen, Mariss Jansons dirigiert mit Feingefühl: Tschaikowskys fantastische Oper „Pique Dame“ wird in Salzburg zum Erfolg. Großen Anteil daran hat auch eine legendäre Sängerin
Hamburger Abendblatt
„Pique Dame“ bei den Salzburger Festspielen: Oberflächliche Bilder zu tiefernstem Klang
Weder Hans Neuenfels‘ Inszenierung noch die Sänger können hier mit der Intensität und Erzählwut des Orchesterklangs mithalten: Mariss Jansons lässt die Philharmoniker dunkel-leuchtend aufspielen, gesungen wird großteils unter Festspielniveau.
Die Presse
Salzburger Festspiele: Verzockt beim Spiel des Lebens
Mariss Jansons und Hans Neuenfels glückt eine vielschichtig gebrochene Sicht auf Peter Tschaikowskys Puschkin-Oper «Pique Dame». Ein weiterer Triumph in diesem heissen Festivalsommer
Neue Zürcher Zeitung
„Pique Dame“ skandalfrei im Großen Festspielhaus
Regisseur Hans Neuenfels inszeniert Tschaikoswskis Oper routiniert als Drama charakterlicher Gespaltenheit
Der Standard
„Pique Dame“: Ein Liebesdrama mit tödlichem Ausgang
Hans Neuenfels bringt „Pique Dame“ auf die Bühne. Man langweilt sich keinen Moment lang. Die Gräfin erobert das Publikum.
Hamburger Abendblatt
Neuenfels inszeniert skandalfrei in Salzburg
Sueddeutsche Zeitung
Casino Royale
Traum von glamourösen Tagen: Regisseur Hans Neuenfels überzuckert und historisiert Peter Tschaikowskys Spielsucht-Oper „Pique Dame“
Sueddeutsche Zeitung
Der Tod nimmt sich sogar die Träume
Salzburger Festspiele: Hans Neuenfels inszeniert Tschaikowskis „Pique Dame“ – und Mariss Jansons dirigiert.
Tagesspiegel

Salzburg
Salzburger Young Conductors Award an Gábor Káli
Der ungarische Dirigent Gábor Káli hat den Young Conductors Award der Salzburger Festspiele gewonnen. Der 35-Jährige setzte sich gegen zwei Mitbewerber durch, teilten die Veranstalter am Sonntag mit.
Musik heute
Gabor Kali gewinnt Young Conductors Award in Salzburg
Der 35-jährige Ungar Gabor Kali hat am Sonntag den Young Conductors Award der Salzburger Festspiele gewonnen. „Wir denken, ihm steht eine große Karriere bevor“, wurde Juryvorsitzender Dennis Russell Davies am Nachmittag zitiert. Der Preis ist mit 15.000 Euro dotiert. Darüber hinaus leitet der Preisträger im August 2019 ein Festspielkonzert in der Felsenreitschule
Salzburger Nachrichten

Ihre Koloraturen retteten die Königin der Nacht
Die 23-jährige Emma Posman debütierte als Einspringerin in der „Zauberflöte“. 230.000 sahen im ORF zu.
Salzburger Nachrichten

Bayreuth
Happy Birthday, Bayreuther Kinderoper!
Und um es gleich vorwegzunehmen – auch im zehnten Jahr der Kinderoper hatten die kleinen Zuschauer ihre tosende Freude an dieser eigenständigen Produktion am Festspielhügel. Aber es gibt natürlich auch eine erwachsene Einsicht. – Für die Geburtstagsparty hatte sich das Team um Kinderoper-Erfinderin und Produktionsverantwortliche Katharina Wagner wie schon 2011 an den Ring des Nibelungen gewagt. Eine Herausforderung, wenn man bedenkt, dass vier große romantische Opern auf eine gerade noch kindgerechte Länge von 100 Minuten adaptiert, sowie Längen und wüste Dramatik um Tod und Macht entschärft werden mussten und außerdem die Komik nicht zu kurz kommen sollte…
Klassik begeistert

Bayreuth
Viel Licht und wenig Schatten
In Bayreuth werden nicht nur die Religionen entsorgt, sondern auch Kinderopern en vogue gemacht
Neues Deutschland/Sozialistische Tageszeitung

Salzburg/ Festspiele
Ein Mann spielt Klartext
Igor Levit gestaltete bei den Salzburger Festspielen einen Solo-Abend wie geschaffen für die Gala-Gemeinde. Lesen Sie hier unsere Kritik
https://www.merkur.de/kultur/ein-mann-spielt-klartext-10095329.html

Festspielkonzerte: Von Propheten, leichten Mädchen und dem heiligen Gelächter
Kritik. Igor Levit brillierte mit einem intellektuell wie pianistisch anspruchsvollen Programm um Beethovens „Hammerklaviersonate“, Esa-Pekka Salonen führte die Philharmoniker mit kalter Präzision durch Effektstücke der älteren und jüngeren Avantgarde
Die Presse

Salzburg
Teodor Currentzis im Porträt Manierist mit Substanz
Der Dirigent Teodor Currentzis polarisiert die Musikwelt derzeit wie kein Zweiter: Was als gesichert gelten kann: In der russischen Stadt Perm im Ural hat Currentzis sein Orchester MusicAeterna in langen Proben hundertprozentig auf sich eingeschworen. In der kommenden Saison wird er außerdem Chef des fusionierten SWR-Symphonieorchesters. Bei den Salzburger Festspielen war er letztes Jahr der ebenso umjubelte wie umstrittene Shooting Star. Dieses Jahr dirigiert er dort alle Beethoven-Symphonien
BR-Klassik

Berlin
Alte Meister und frühe Werke.
Exzellenz und Himmelfahrt
Das Bundesjugendorchester beeindruckt bei Young Euro Classic mit Gemeinschaftsgeist und Individualität
Der Tagesspiegel

Altenburg/NÖ
Stiftsbibliothek: 40 Jahre Allegro Vivo: Beifallsstürme in Altenburg
Mit einem exzellenten Konzert eröffneten die Academia Allegro Vivo und Vahid Khadem-Missagh in der prächtigen Bibliothek des Stiftes Altenburg die diesjährige Veranstaltungsreihe mit über 60 Konzerten.
Niederösterreichische Nachrichten

Salzburg
Rock solid Strauss Salomé- Salzburg
http://www.operatoday.com/content/2018/08/rock_solid_stra.php

Verbier
Opera review: Verbier Festival 2018 25th Anniversary Gala
https://www.express.co.uk/entertainment/music/999174/Opera-review

London
Tete A Tete Festival: Mary’s Hand, Holy Cross Church, London, opera review: ‚A modest gem of a show‘
https://www.independent.co.uk/arts-entertainment/classical/reviews/tete

Dance Review: Carmen La Cubana at Sadler’s Wells
https://www.express.co.uk/entertainment/theatre/999179/Dance-Review

Glyndebourne
Vanessa, Glyndebourne review – blowsy histrionics and a great finale
https://theartsdesk.com/opera/vanessa-glyndebourne-review-blowsy

Washington
How you’ve grown: Wolf Trap Opera offers full “Rigoletto’
Washington Post

Santa Fe
Amid renewed nuclear concerns, ‚Doctor Atomic‘ by Santa Fe Opera is newly topical
https://www.dallasnews.com/arts/opera/2018/08/05/amid-renewed-nuclear-concerns

Rollicking Rossini in Santa Fe
http://www.operatoday.com/content/2018/08/rollicking_ross.php

Feuilleton
Interview: Steven LeBrie’s Star On the Rise
The Baritone On His Fascinating Start to 2018
http://operawire.com/interview-steven-lebries-star-on-the-rise/

Opera Quiz: What Percent Opera Buff Are You?
http://operawire.com/opera-quiz-what-percent-opera-buff-are-you/

Antonin Scalia and Opera
https://www.wqxr.org/story/antonin-scalia-and-opera

Klassikkolumne
Der Tonschöpfer Gabriel Fauré präsentiert Orchesterlieder und Suiten. Und Reclam feiert den Allroundmusiker Leonard Bernstein.
https://www.sueddeutsche.de/kultur/neu-auf-cd-klassikkolumne-1.4083170

Tanz/ Ballett

Wien/ ImPulstanz
Der Heilige Michael und ein Turmbau zu Babel
Spanische Melodien und Sprachen-Gebrabbel: François Chaignaud und Chris Haring beim Impulstanz-Festival.
Wiener Zeitung

Sprechtheater

Salzburg
„Hunger“ in Salzburg Die Castorf-Fans jubeln begeistert – zurecht
Bernhard Doppler im Gespräch mit Sigrid Brinkmann
DeutschlandfunkKultur
Bühnen-Bruchbude
Frank Castorf quälte die Zuschauer sechs Stunden mit seinem neuen Hamsun-Projekt „Hunger“, das er für die Salzburger Festspiele schuf und das auf der Halleiner Perner-Insel zu sehen ist
Münchner Merkur
Kritik: Quälender Hunger und Hamsun Mysterien Theater
Salzburger Festspiele. Frank Castorf ließ sich vom Roman „Hunger“ zu einem langen, wilden Szenenreigen animieren.
Kurier
Gastbeitrag Die Volksbühne als Feierabendbier
Auch nur eine Arte Schrebergarten? Die Volksbühne als Hort der Kritik, des Widerstands und Wahnsinns
Berliner Zeitung
————————–

Unter’m Strich

Wien/ Fußball
Causa Wohlfahrt: Fristlose. EinFall für die Anwälte
Die „Causa Wohlfahrt“ ist bei der Wiener Austria noch nicht geklärt. Der Ex-Sportchef und der Klub hüllen sich in Schweigen. Droht eine Schlammschlacht, eine „schmutzige Scheidung“?
https://www.krone.at/1750668

Vidal: Barcelona „weit höhere Stufe als Bayern“
Der bisherige FC-Bayern-Profi Arturo Vidal hat bei seiner offiziellen Präsentation als Neuzugang des FC Barcelona seinen neuen Klub gelobt. „Hier in Barcelona zu sein, ist eine weit höhere Stufe als bei den Bayern“, sagte der 31-jährige Chilene. Vidal, der drei Jahre lang für den deutschen Rekordmeister gespielt hatte, unterschrieb am Montag auch seinen Dreijahres-Vertrag.
https://www.krone.at/1751102

 

 

 

Diese Seite drucken