Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE DIENSTAG-PRESSE (5. OKTOBER 2021)

05.10.2021 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die DIENSTAG-PRESSE – 5. OKTOBER 2021

Elisabeth Kulman: „Es schnürt mir den Hals zu“
Weltstar Elisabeth Kulman sagt mit 48 dem klassischen Gesang Adieu – und nun auch ihrem Wiener Abschiedskonzert? Über ein „krankes“ Musikbusiness und die 2-G-Regel.
https://www.diepresse.com/6042126/elisabeth-kulman-es-schnurt-mir-den-hals-zu

Dresden/ Semperoper
Peter Konwitschny versenkt Bellinis „Norma“
Ein großes Plus der Aufführung war das Dirigat von Gaetano d’Espinosa. Der aus Sizilien stammende Dirigent ist in Dresden kein Unbekannter: ab 2001 gehörte er der Sächsischen Staatskapelle als Geiger an, bevor er zum Beruf des Dirigenten wechselte. Seine Norma-Interpretation geriet ausgesprochen feurig, dabei aber kontrolliert und ausgewogen. So entfaltete sich im Graben deutlich die angestrebte Italianità, die für Bellinis Meisterwerk unverzichtbar ist.
Von Peter Sommeregger
Klassik-begeistert.de

Die Römer sind schuld. An allem
Peter Konwitschny inszeniert Vincenzo Bellinis „Norma“ an der Dresdner Semperoper. Und sucht einen marxistisch-feministischen Zugang.
https://www.sueddeutsche.de/kultur/peter-konwitschny-1.5429109

Berlin/
Mehr Sprudel als Sekt
Tolle Stimmen, ermüdende Klein-Klein-Inszenierung. Den stärksten Eindruck hinterlässt Federica Lombardi als Fiordiligi. Ihre beiden virtuosen Arien werden zum umjubelten Höhepunkt des Abends. Ihr Sopran ist in allen Lagen souverän geführt, hat Fülle , Substanz und ein breites Farbenspektrum.
Von Peter Sommeregger
Klassik-begeistert.de

Bregenz
Eine Sternstunde mit Kirill Petrenko
Nach pandemiebedingten Verschiebungen haben wir nun endlich die Vollendung des Mahler-Zyklus erlebt, den Kirill Petrenko mit dem SOV im Jahr 2008 gestartet hat
https://www.krone.at/2522438

Aller guten Dinge sind neun: Kirill Petrenko dirigierte im Bregenzer Festspielhaus Gustav Mahlers letzte Sinfonie
Tagblatt.ch

Wien/Staatsoper
Wiener Staatsoper mit spezieller „Entführung“
Eine Wanderstunde durch das Haus der Großgefühle mit der „Entführung ins Zauberreich“
Der Standard.at

Wien/ Kammeroper
Orpheas Höllentrip
Mittelprächtiger Saisonstart: Die Kammeroper zeigt Christoph Willibald Glucks „Orphée et Eurydice“ in einer Schrumpf-Fassung.
WienerZeitung.at

Legendäre Sopranistin Reri Grist erhält Opus Klassik für ihr Lebenswerk
Sie konnte das Publikum um den Finger wickeln: Bei der „Opus Klassik“-Gala wird die afroamerikanische Sopranistin Reri Grist einen Ehrenpreis erhalten.
Tagesspiegel.de

London
Rigoletto London mit Lisette Oropesa
Die stimmliche Sensation des Abends war zweifellos die Gilda der amerikanischen Sopranistin Lisette Oropesa. Ihr lyrischer Koloratursopran erklang an diesem Abend von derart makelloser Reinheit und gelebter Leidenschaft, dass das verwöhnte Publikum von Covent Garden zu wahren Beifallsstürmen hingerissen wurde. Sie ist die vielleicht beste Gilda, die ich je weltweit bewundern durfte.
Von Dr. Charles Ritterband
Klassik-begeistert.de

Wien/ Konzerthaus
Planungsfehler fällt beinahe Mahlers Dritte
Ein Dirigent hat es nicht immer leicht. Auch wenn Andrés Orozco-Estrada am Ende übers ganze Gesicht strahlt, der Gipfelsturm war an diesem Abend mehr als nur beschwerlich. Den Kolumbianer trifft allerdings keine Schuld. Was da gestern im Großen Saal des Wiener Konzerthauses während Mahlers Dritter vorgefallen ist, fällt wohl eher unter die Rubrik: Fehlplanung. Dabei hatte alles so berauschend begonnen.
Von Jürgen Pathy
Klassik-begeistert.de

Wien/ Musikverein
Christian Gerhaher besang Nacht und Verlust
Vokale Kammermusik von Othmar Schoeck und Hector Berlioz im Wiener Musikverein.
WienerZeitung.at

Nächtliches Liebesgeflüster mit Christian Gerhaher
Die Presse.com

Wiesbaden
Michael Güttler dirigiert „Tristan und Isolde“
Die Neuinszenierungen der Opern »Tristan und Isolde«, »Pique Dame« und »Don Carlo« werden von den Dirigenten Michael Güttler, Oleg Caetani und Antonello Allemandi dirigiert.
opernmagazin.de

Berlin
Glanzauftritt eines Altmeisters: Herbert Blomstedt mit Bruckners Fünfter bei den Berliner Philharmonikern
Von Kirsten Liese
Klassik-begeistert.de

Köln
Sir Simon Rattle und das London Symphony Orchestra begeistern in Köln
Es ist schon ein besonderes Programm, das die britischen Gäste an diesem Montag mitgebracht haben. Der gesamte Abend ist dem hochromantischen Komponisten Anton Bruckner gewidmet – genauer gesagt sogar nur einem seiner Werke
Von Daniel Janz
Klassik-begeistert.de

Daniels Anti-Klassiker 31: Erik Satie – 3 Gymnopédies (1888-1895)
Höchste Zeit, sich als Musikliebhaber neu mit der eigenen CD-Sammlung und der Streaming-Playlist auseinanderzusetzen. Dabei begegnen einem nicht nur neue oder alte Lieblinge. Einige der „Klassiker“ kriegt man so oft zu hören, dass sie zu nerven beginnen. Andere haben völlig zu Unrecht den Ruf eines „Meisterwerks“. Es sind natürlich nicht minderwertige Werke, von denen man so übersättigt wird. Diese sarkastische und schonungslos ehrliche Anti-Serie ist jenen Werken gewidmet, die aus Sicht unseres Autors zu viel Beachtung erhalten.
Von Daniel Janz
Klassik-begeistert.de

Graz
„La forza del destino“ in Graz: Schicksal oder Selbstbestimmung
In Eva-Maria Höckmayrs Inszenierung von Giuseppe Verdis Oper beeindruckten vor allem exzellente Sänger
Der Standard.at

Bilderflut in Verdis „Die Macht des Schicksals“
https://www.krone.at/2522383

St. Pölten
Julia Purgina: „Wie arm wär’ die Welt ohne Musik!“
Bratschistin, Komponistin und St. Pöltnerin Julia Purgina sprach mit Michaela Fleck über Gedanken, Gefühle, Spielräume und Geschenke.
Niederösterreichische Nachrichten

Berlin
Amüsierdiktatur
Barrie Kosky inszeniert Mahagonny – und hält sich dabei eher an die Musik Kurt Weills als an den plakativen Text Bertolt Brechts.
https://www.sueddeutsche.de/kultur/berlin-mahagonny-barrie-kosky-1.5429905

Zwischen Bibel-Paraphrase und -Parodie:
Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ an der Komischen Oper Berlin
Neue Musikzeitung/nmz.de

Brecht/Weill
Blutopfer des Kapitalismus
In „Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny“ erzählt Bertolt Brecht von einer Stadt, wo für Geld alles erlaubt ist. Zum Glück hat Kurt Weill die schlichte Gesellschaftskritik in schöne Musik verpackt. In Berlin ist der Klassiker nun wieder zu sehen und zu hören.
Die Welt.de

Berlin/ Staatsoper
In der „Année érotique“ angesiedelt: „Così fan tutte“ an der Staatsoper Unter den Linden
Neue Musikzeitung/nmz.de

Liebeskummer lohnt sich doch
Ungezwungenes Leben, unbeschwerte Liebe: „Così fan tutte“ an der Berliner Staatsoper, dirigiert von Daniel Barenboim.
Tagesspiegel.de

Die Zuversicht des Gelingens: Bruckners Fünfte mit Herbert Blomstedt in Berlin
bachtrack.com

München
Zwei unbekannte Fassungen der Strauss-Oper «Salome» veröffentlicht
nmz.de.kiz

Frankfurt
Ensemble Modern in der Alten Oper Frankfurt: Momente der Verliebtheit
Frankfurter Rundschau

Andrés Orozco-Estrada und die Wiener Symphoniker: Ein Blick über die Schulter
Frankfurter Rundschau

Bremen
Blick in die Seele des Försters:
Tatjana Gürbaca inszeniert Leoš Janáčeks „Das schlaue Füchslein“ am Theater Bremen
Neue Musikzeitung/nmz.de

Osnabrück
Farbig, spannend, atmosphärisch dicht: „Fremde Erde“ von Karol Rathaus am Theater Osnabrück
NeueMusikzeitung/nmz.de

Amsterdam
Intime Zukunftsmusik: Michel van der Aas Upload in Amsterdam
bachtrack.com

Jubiläum
Robert Wilson wird 80. Wie im Flug
In Berlin saß er im Lockdown, in Paris wird er jetzt gefeiert: Der Theaterzauberer Robert Wilson wird 80. Jahre alt. Eine Gratulation.
Tagesspiegel.de

Links zu englischsprachigen Artikeln

Wien
Rothko meets Rococo in the Wiener Staatsoper’s new Il barbiere di Siviglia
bachtrack.com

Würzburg
100 years of the Mozart festival in Würzburg
In this very first edition of DW Festival Concert, we embark on a trip to the Mozart festival at Würzburg’s magnificent Baroque palace with Cristina Burack.
https://www.dw.com/en/100-years-of-the-mozart-festival-in-w%C3%BCrzburg/a-59354584

Mailand
Leo Muscato takes La Scala’s new Barbiere to the “Teatro Siviglia”
bachtrack.com

London
Amadigi, English Touring Opera, review: this company is having an identity crisis
inews.co.uk.clture

Amadigi review – small-scale Handel with yoga and walls of fire
The Guardian.com

English Touring Opera heads back on the road with Handel’s Amadigi
bachtrack.com

Mixed delights from The King’s Consort in Purcell’s Birthday Odes for Queen Mary
operatoday.com

Víkingur Ólafsson review – manicured Mozart of pearly purity
The Guardian.com

Leeds
Carmen – Opera North at Leeds Grand Theatre
https://www.thereviewshub.com/carmen-opera-north-at-leeds-grand-theatre/

Chicago
From Shapey to bubble wrap and music for Chicago neighborhoods, the Ear Taxi Festival hits its eclectic stride
chicagoclassicalreview

Boston
BLO Cavalleria rusticana: Dramatic Verismo Mayhem
https://www.classical-scene.com/2021/10/03/verismo-mayhem/

Obituary
Carlisle Floyd: Artists Share Memories of a Composer
The writer of “Susannah” and other operas is remembered by a tenor, a conductor and an impresario who worked closely with him.
The New York Times

Former Metropolitan Opera Concertmaster Raymond Gniewek Dies at 89
operawire.com

Ballett/ Tanz

Zürich
Dance: Crystal Pite’s Angels’ Atlas triumphs in Zurich
bachtrack.com

——–

Unter‘ Strich

Fußball
ÖFB-Team von Absagenflut betroffen
Österreichs Nationalmannschaft geht stark ersatzgeschwächt in die bevorstehenden WM-Qualifikationspartien. Am Montag trudelten die Absagen von Marko Arnautovic, Aleksandar Dragovic, Christoph Baumgartner, Philipp Lienhart und Valentino Lazaro für die Auswärtspartien am Samstag gegen die Färöer und am darauffolgenden Dienstag gegen Dänemark ein. Andreas Ulmer ist wegen eines Infekts fraglich.
https://sport.orf.at/stories/3085269/

 

Diese Seite drucken