Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE DIENSTAG-PRESSE (28. APRIL 2020)

28.04.2020 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die DIENSTAG-PRESSE – 27. APRIL 2020

Bayreuther Festspiele: Leiterin „längerfristig erkrankt“
Die Bayreuther Festspiele müssen vorerst ohne ihre Chefin auskommen. Katharina Wagner sei „längerfristig erkrankt“ und könne ihr Amt als Leiterin der berühmten Richard-Wagner-Festspiele „bis auf Weiteres“ nicht ausführen, teilten die Festspiele heute mit
https://orf.at/stories/3163498/

Chefin der Bayreuther Festspiele längerfristig erkrankt
Tagesspiegel

New York
Zuhause bei Familie Weltstar: So war die Online-Gala für die New Yorker Oper
Unglaubliche Stardichte von Fleming bis Netrebko, von Kaufmann bis Alagna bei Benefiz-Onlinekonzert für die Metropolitan Opera.
Kurier

Netter, aber öder Versuch: die Met-Spendengala #theVoicemustbeheard
Die Welt.de

Neuer Chef der Wiener Staatsoper: Auslastung ist nicht alles
Der designierte neue Chef der Wiener Staatsoper, Bogdan Roscic, hat bisherige Erfolgsmaßstäbe infrage gestellt. «Vielleicht ist das der größte Irrtum überhaupt, dass es bei einer Institution wie der Wiener Staatsoper darum gehen könnte, als Auslastungsstreber nie unangenehm aufzufallen», sagte der 56-jährige Roscic am Sonntagabend in einem ORF-Interview, das zugleich eine Programmpräsentation der neuen Spielzeit war.
Neue Musikzeitung/nmz.de

Helmut Deutsch: Er pflanzt Opernsängern die Liebe zum Lied ein
http://www.freundedervillamusica.org/index.php/begegnungen/helmut-deutsch

Theater an der Wien bittet um Spenden (und wer wirklich um seine Existenz bangt
Das Theater an der Wien, stadteigener Konzern, bitten in der Corona-Krise selbst Arbeitslose um Geld.
Kurier

Fairness für freie Künstler in der Corona-Krise
ORF-Kulturmontag
Video

Sommertheater NÖ: In Warteschleife
Zwischen Abwarten und Absagen: Die Veranstalter sind verunsichert.
Wiener Zeitung

Salzburg/ Kulturpolitik
Geld, Schutzmasken, Kunstankäufe
Die Corona-Einschränkungen bringt Kulturschaffende rundum in Bedrängnis. „Wir arbeiten derzeit daran, eine Übersicht zu gewinnen, wie hoch der Bedarf der Institutionen für 2020 ist“, sagt LHStv. Heinrich Schellhorn. „Wir werden rund zwei Millionen Euro an zusätzlichen Förderungen infolge der Corona-Virus-Krise benötigen.“
DrehpunktKultur

Interessante Streams aus der Mailänder Scala
Plácido Domingo, Diana Damrau, Mariella Devia Headline Teatro alla Scala’s Streaming Options Through May 8
https://operawire.com/placido-domingo-diana-damrau-mariella-devia-headline-teatro

Rachmaninoff, mon Amour – Teil 6…
Er komponiert „nur“ drei Symphonien und drei Klavierkonzerte, aber am bemerkenswertesten in allem, was Rachmaninoff schreibt, erscheinen mir die “Symphonischen Tänze” und die “Variationen über ein Thema von Paganini” besonders bemerkenswert.
Es ist fast, als hätte sich der Meister sich nun völlig ins Schwebende, Freie, Losgelöste gewendet – auch wenn er seine ja fast aus dem Zarismus stammende Musiksprache konsequent fortsetzt. Aber – ähnlich Jean Sibelius – entwickelt er sich weiter, aber bei letzterem völlig abgekoppelt von Strömungen Europas, wobei zu bemerken ist, dass zumindest die Finnen erfassen, welch Genie da unter ihnen weilt, und so passiert das Parlament eine „Lex Sibelius“: Eine Apanage von 100 Finnmark in Gold. Seine letzte Symphonie verbrennt Sibelius im Garten, so wie die Gattin Charles Darwins sein letztes Werk; ich gebe zu, dass ich auch schon manches Sonnet und auch Visitenkarten verbrannt habe.
von Harald N. Stazol, Hamburg / Moskau
https://klassik-begeistert.de/rachmaninoff-mon-amour-teil-6-klassik-begeistert-de/

Ladas Klassikwelt 29: Die Götter sind unter uns – Teil I
Die neue Inszenierung des „Ring des Nibelungen“ in Bayreuth wurde wegen der Corona-Krise abgesagt. Jedoch kann man sich an die früheren Produktionen der Tetralogie Wagners erinnern, die einen wichtigen Platz nicht nur in der Geschichte der Bayreuther Festspiele einnehmen. Im Jahr 2006, also zum 130-jährigen Jubiläum der Uraufführung des „ Rings“ am Grünen Hügel wurde die Inszenierung von Tankred Dorst präsentiert. Der Regisseur stand vor einer Herausforderung: Seine Interpretation sollte außergewöhnlich sein, aber auch die traditionellen Geschmäcker im Publikum ansprechen.
Jolanta Lada-Zielke berichtet jeden Montag aus ihrer Klassikwelt
https://klassik-begeistert.de/ladas-klassikwelt-29-die-goetter-sind-unter-uns-teil-i/

Theater – Bremen
Ungewissheit im Theater: Wann geht der Vorhang wieder auf?
Sueddeutsche Zeitung

Beethoven-Jubiläum: Verlängerung der Feierlichkeiten bis 2021
BR-Klassik

Bei den schlafenden Riesen: Das Coronavirus hat Opernhaus, Jungfraubahnen und den Zirkus Knie zum Stillstand gezwungen
Aargauer Zeitung

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
Gian Carlo Menotti Archive Released on YouTube
https://operawire.com/gian-carlo-menotti-archive-released-on-youtube/

In Your Living Room: Classical Music
In the first of our brand new
In Your Living Room series, Angus McPherson looks at some of the exciting classical music concerts coming up online.
https://www.limelightmagazine.com.au/features/in-your-living-room

New York
Metropolitan Opera At-Home Gala livestream review – classy joy and sorrow in domestic settings
https://theartsdesk.com/opera/metropolitan-opera-home-gala-livestream-review

The Met Opera’s At-Home Gala: Informal Yet Profoundly Moving
https://www.nytimes.com/2020/04/26/arts/music/metropolitan-opera-at-home-gala.html

Sydney
Review: Breaking Glass, Sydney Chamber Opera
https://performing.artshub.com.au/news-article/reviews/performing-arts/suzannah-conway

Breaking Glass review: Sydney Chamber Opera livestreams premiere
https://theconversation.com/breaking-glass-review-sydney-chamber-opera-livestreams

Feuilleton
Opera in the Time of COVID: Gerald Barry, Opera Composer of “The Importance of Being Earnest’
https://operawire.com/opera-in-the-time-of-covid-gerald-barry-opera-composer

Loss in translation? Opera surtitles and the right to choose
https://www.musicomh.com/classical/features-classical/opera-surtitles-loss-in-translation

Sprechtheater

„Ich möchte mir von Frau Merkel nicht sagen lassen, dass ich mir die Hände waschen muss“
Frank Castorf ruft zu „republikanischem Widerstand“ gegen die Pandemie-Maßnahmen auf. Wir sollten uns nicht länger den Dekreten von Virologie-Professoren und Politikern unterwerfen.
Der Spiegel

Zukunft der Berliner Theater: Mindestabstands-Shakespeare mit Spuckvisier
Die Berliner Schauspielhäuser denken über Theater unter Corona-Bedingungen nach. Thomas Ostermeier ist skeptisch, Dieter Hallervorden wagemutig.
Tagesspiegel

Ballett/ Tanz

Staatsballett neu in Wien: Die sanfte Wende
Der Standard

Literatur/ Buch

Lektor von Handke und Bernhard: Raimund Fellinger gestorben
Der Cheflektor des Suhrkamp Verlages wurde 68 Jahre alt.
Wiener Zeitung

Schwedischer Schriftsteller Per Olov Enquist ist tot
2009 erhielt er den Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur.
https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/kultur/literatur/2058511-Schwedischer

———

Unter’m Strich

Corona in Südkorea: Durch die Desinfektionsdusche ins Theater
Sueddeutsche Zeitung

Politexperte zur Kanzler-Rede: „Weil auch Stimmungen kippen können“
Politikberater Thomas Hofer zur Rede des Kanzlers. Warum es Anleihen an Figl gab, warum Kurz nun softer wirkt, und wann die Corona-Kommunikation zu drastisch war.
Kurier

Regierungsprotokoll: Angst vor Ansteckung erwünscht
Ein angebliches Sitzungsprotokoll legt nahe, dass die Regierung die Angst der Bevölkerung vor einer Infektion mit dem Coronavirus bewusst bestärkt haben könnte. Wie das Ö1-„Morgenjournal“ am Montag berichtet, wurde der Redaktion ein Dokument zugespielt, in dem davon die Rede ist, dass Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) davon gesprochen habe, die Bevölkerung sollte Angst vor einer Infektion bzw. dem Tod von Angehörigen haben. Das Kanzleramt relativiert die Aussagen.
Die Presse

Sitzungsprotokoll der „Taskforce Corona“ über zu wenig Angst in der Bevölkerung
In einer Sitzung im März wurde Ö1 zufolge darüber gesprochen, mit der Angst der Bevölkerung zu spielen. Es soll sich um einen „Gedankenaustausch“ gehandelt haben
Der Standard

Österreich
Doskozils Eurofighter-Anzeige wurde vom Straflandesgericht eingestellt
Im März 2017 brachte Hans Peter Doskozil die Anzeige wegen schweren Betrugs gegen Airbus ein. Wolfgang Peschorn, Präsident der Finanzprokuratur, bestätigt dem KURIER, dass die Anzeige eingestellt wurde.
Kurier

Fenster lügen nicht: Ein Rubinowitz-Essay
Die Corona-Krise hat unsere Blicke aus ihnen heraus und auf sie geschärft. Sie bedeuten Öffnung und Abgrenzung, sie können einen Vorhang haben oder Lichtquelle sein
Der Standard

 

Diese Seite drucken