Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE DIENSTAG-PRESSE (21. SEPTEMBER 2021)

21.09.2021 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die DIENSTAG-PRESSE – 21.September 2021

Wien/ Staatsoper
Des Meeres und der Liebe tönende Abgründe
Die Staatsoper zeigt mit Hans Werner Henzes „Das verratene Meer“ im besten Sinne zeitgenössisches Musiktheater – als Premiere vor Publikum.
Wiener Zeitung

Eisenstadt
„Lo Speziale“ bei Herbstgold: Süße Pillen der Opernkomödie
ORF-Kulturchef Martin Traxl inszeniert Joseph Haydns Oper
Der Standard.at

Martin Traxls erfolgreiches Operndebüt
Kulturchef Martin Traxl hat beim Herbstgold-Festival auf Schloss Esterhazy in Eisenstadt sein Debüt als Opernregisseur gegeben.
https://burgenland.orf.at/stories/3122127/

Linz/ Landestheater
„La Bohème“ eröffnet die Opernspielzeit im Linzer Musiktheater
Unter der musikalischen Leitung von Markus Poschner und als Regisseur sprang Georg Schmiedleitner kurzfristig ein. Mit Giacomo Puccinis wohl populärster Oper „La Bohème“ eröffnet das Landestheater Linz am Samstag die neue Opern-Spielzeit. Die musikalische Leitung hat Opern- und Orchesterchef Markus Poschner inne, für die Inszenierung sprang kurzfristig der international erfolgreiche Schauspiel- und Opernregisseur Georg Schmiedleitner ein, es ist seine erste Oper am heimischen Musiktheater
Wiener Zeitung

„Philosophischer Saisonstart im Theater an der Wien“[
Das Theater an der Wien bietet zur Saisoneröffnung einen philosophisch-allegorischen Ausflug zu den Anfängen der Oper. Emilio de‘ Cavalieris „Rappresentatione di Anima et di Corpo“ befasst sich mit der Frage, wie man durch ein tugendhaftes und gottgefälliges Leben den Weg zur Glückseligkeit beschreiten kann.
https://www.operinwien.at/werkverz/cavalier/arappre.htm

Wien/ Theater an der Wien
Die Existenz – was soll das?
Premiere für den Opernvorläufer „Rappresentatione de Anima et di Corpo“ im Theater an der Wien.
Wiener Zeitung

Umjubelter Saisonauftakt im Theater an der Wien
https://www.vol.at/umjubelter-saisonauftakt-im-theater-an-der-wien/7129882

Theater an der Wien: So farbig und spannend klingt das früheste Barock nur selten (Bezahlartikel)
Kleine Zeitung

„Konzertgänger in Berlin“
Fragmentelig: DSO spielt Strawinsky, Mahler, Lang und Pärt
Wenn Onkel Igor dir am Telefon erzählt, welche Teile vom Requiem er sich für seine Komposition ausgesucht hat
Im hohen Alter hat man keine Zeit mehr zu verlieren! Entsprechend ungeduldig saust der über 80jährige Igor Strawinsky in seinen Requiem Canticles von 1965 durch den liturgischen Text. Dieses Spätwerk steht im Zentrum des Konzerts, mit dem das Deutsche Symphonie-Orchester Berlin und sein Chefdirigent Robin Ticciati ihre Saison eröffnen und sich zugleich in den Strawinsky-Schwerpunkt des Musikfests einreihen.
https://hundert11.net/fragmentelig/

Ladas Klasikwelt 80: Aimez-vous Brahms? – Teil 1
„Lieben Sie Brahms?“, fragt Philipp van der Besh (Anthony Perkins) die schöne Paula (Ingrid Bergmann) in der Schlüsselszene des Films „Goodbye Again“ aus dem Jahr 1961. Diese Frage gleicht einer Einladung. Mit der wende ich mich jetzt an unsere Leser und lade Sie zu einem Konzert mit Werken von Brahms und Schumann ein, die sich sowohl zum Genießen als auch Nachdenken eignen. Dieses musikalische Ereignis findet am Sonntag, 26. September, im Kleinen Saal der Elbphilharmonie statt. Auf der Bühne erscheinen der Carl-Philipp-Emanuel-Bach-Chor Hamburg und die Pianistin Ragna Schirmer. Das Konzert leitet Hansjörg Albrecht.
von Jolanta Lada-Zielke
https://klassik-begeistert.de/ladas-klasikwelt-80-aimez-vous-brahms-teil-1-klassik-begeistert-de/

wiesbaden.de

Zubin Mehta: „Ich dirigiere wie ein junger Mann“
Nichts hält einen so jung wie die Musik, sagt der Dirigent Zubin Mehta, der im Frühling seinen 85. Geburtstag gefeiert hat. Dass er aufgrund von Corona so viele Gelegenheiten zu musizieren „verloren hat“, tut ihm im Herzen weh.
Die Presse.com

Linz
Bruckner in sublimierter Form
Klassische Linzer Klangwolke im Zeichen femininen Schaffens
https://volksblatt.at/bruckner-in-sublimierter-form/

Ansbach / München
Gelungener Auftritt
Die Bayerische Staatsoper beginnt ihre erste Saison unter dem neuen Intendanten Serge Dorny in Ansbach und München mit einem volksfestartigen Saisonauftakt: Oper, Konzert und Ballett begeistern das Publikum
Sueddeutsche Zeitung

Saisoneröffnung in Ansbach: Bayern ist nicht nur München
Münchner Abendzeitung

Berlin
Was für ein Musikabenteuer!
Klassik ist uncool? Dirigent Kirill Petrenko will mit seinen Familienkonzerten junge Leute vom Gegenteil überzeugen. Dafür wird auf der Bühne sogar gezeichnet
Tagesspiegel.de

Fürth
Der Mann mit der Kinderstimme
Samuel Mariño ist ein medizinisches Wunder: Durch eine Hormonstörung hatte er keinen Stimmbruch. Er singt mit natürlicher heller Knabenstimme – und ist die Idealbesetzung für barocke Kastratenpartien. Nun machte er bei den Gluck-Festspielen Furore
Donaukurier

Halle
Saisonstart an der Oper Halle: „Ein Sommernachtstraum“ über die Macht des Publikums
MDR.de

Bukarest
Enescu-Festival Bukarest: Die Arche der Kultur Rumäniens
Frankfurter Allgemeine

Barcelona
Anton Bruckner in der Sagrada Família: Kometensturz ins Licht
Sueddeutsche Zeitung

Einspielungen
„Robert Schumann – Alle Lieder“: Interview mit Gerold Huber (Podcast)
BR-Klassik.com

Julia Fischer veröffentlicht neues Album auf Schallplatte. Den Fans einen Wunsch erfüllt
BR-Klassik.com

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
A concert hall in your laptop: Australian gems you can stream online
theage.com.au

Wien
Emojis instead of emotions in Simon Stone’s Traviata in Vienna
bachtrack.com

Zürich
Paavo Järvi conducts a radiant Mahler Third in Zurich’s newly-renovated Tonhalle
bachtrack.com

Stockholm
Handel’s Messiah streamed from the Baltic Sea Festival
bachtrack.com

London
LSO/Rattle review – a Brucknerian labour of love
The Guardian.com

New York
Terence Blanchard on being the first African American with an opera at the Met
The composer of “Fire Shut Up In My Bones’ says he hopes his work will open doors for others when it launches the house’s season
https://www.ft.com/content/dccf384e-3fba-44fe-944e-a733516bfa9a

Chicago
Lyric’s harrowing “Macbeth’ casts a spell on crowds eager for opera again
chicagosuntimes.com

Third Eye Theatre’s double bill celebrates women tech pioneers
chicagoclassicalreview

Houston
Review: Andres Orozco-Estrada makes a triumphant return to the Houston Symphony
houstoncronicle

Recordings
Jonas Kaufmann lends his smouldering tenor to Liszt: Freudvoll und Leidvoll
https://www.ft.com/content/6f28a074-9486-4ce8-bc62-f88118067037

Víkingur Ólafsson Roams Freely Through the Mozart Canon
https://www.sfcv.org/articles/review/vikingur-olafsson-roams-freely-through-mozart-canon

Feuilleton
Cancelling classical music
The identitarian set wants to jettison the gains of Western civilisation.
spiked-online-com

Sprechtheater

Linz/ Landestheater
Wie in Linz der „Schwejk“ zum Klamauk wird
Eine Dramatisierung von Jaroslav Hašeks Roman „Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk“ scheitert am Linzer Schauspielhaus auf vielfache Weise. Besonders erschreckend ist der sorglose Umgang mit der Sprache
Die Presse.com

Wien/ Burgtheater
Castorf am Burgtheater: Unter Brandstiftern
Frank Castorf inszeniert Peter Handkes „Zdenek Adamec“ als grelles Menetekel.
Wiener Zeitung

Berlin/ Schaubühne und Berliner Ensemble
Oedipus“ und „Die Mutter“ in Berlin: Auf die Barrikaden
Thomas Ostermeier inszeniert „Ödipus“ an der Schaubühne und Christina Tscharyiski bringt „Die Mutter“ am Berliner Ensemble auf die Bühne.
Tagesspiegel.de

Theater / Berlin
Unaufdringlich überzeugend: „Ödipus“ an der Schaubühne (Podcast)
https://www.inforadio.de/programm/schema/sendungen/kultur/202109/20/616485.html

Radikale Neuschreibung ohne antike Wucht
Die Berliner Bühnen haben es gerade mit dem „Ödipus“-Stoff. Nach Deutschem Theater, Deutscher und Komischer Oper legt jetzt die Schaubühne mit ihrer Lesart nach.
https://www.rbb24.de/kultur/beitrag/2021/09/theaterkritik-schaubuehne-berlin

Film/ TV

Russland verbietet neuen Verhoeven-Film über lesbische Nonne
Benedetta“ verstoße gegen Gesetze zum Schutz der Gläubigen und der Religionsausübung, erklärt das Kulturministerium.
Die Presse.com

Ausstellungen/ Kunst

Wien
Arnbom wird Direktorin des Theatermuseums
Die Wiener Historikerin und Bestsellerautorin Marie-Theres Arnbom löst 2022 Thomas Trabitsch ab, der nach 20 Jahren als Direktor des Theatermuseums in Pension geht.
https://www.diepresse.com/6036381/arnbom-wird-direktorin-des-theatermuseums

——
Unter’m Strich

Österreich/ ORF
Hitzige Schuldebatte: Spitzenbeamter kritisiert „Arroganz“ bei Schüler
Beim ORF-Talk „Im Zentrum“ ging es um Kinder und Jugendliche in der Pandemie. Der Vertreter des Bildungsministeriums rüffelte am Ende einen aufmüpfigen Schulsprecher.
Kurier.at

 

Diese Seite drucken