Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE DIENSTAG-PRESSE (14. APRIL 2020)

14.04.2020 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: Die DIENSTAG-PRESSE – 14. APRIL 2020

Shut by Virus, Met Opera Announces Starry ‘At Home’ Concert
More than 40 artists will participate in the April 25 event, which comes as the company faces up to $60 million in losses because of the coronavirus pandemic.
The New York Times

Was der Kultur im Netz verloren geht: Hört auf zu streamen!
Die Virtuosen des Analogen stürzen sich jetzt ins Netz. Warum digitale Parallelaktionen die Künste nicht retten und Ausbeutung vorantreiben.
https://taz.de/Was-der-Kultur-im-Netz-verloren-geht/!5677513/

Mailand
Bocelli sang zu Ostern im leeren Mailänder Dom
Der italienische Publikumsliebling Andrea Bocelli hat am Ostersonntag im leeren Dom von Mailand ein live in alle Welt übertragenes Konzert mit dem Titel „Music for hope“ gegeben. Begleitet wurde der 61-jährige blinde Tenor ausschließlich vom Domorganisten Emanuele Vianelli, der auf einer der größten Pfeifenorgeln der Welt spielte. Das Konzert wurde weltweit per Livestream übertragen.
Wiener Zeitung

Kunstrezepte für die Krisenzeit: Kultur ohne Fett, Salz und Zucker
Am Handybildschirm gibt es viele leere künstlerische Kalorien. Ist es schon Zeit, wieder über gesündere Ernährung nachzudenken – vielleicht mit Neuer Musik oder Lyrik?
Kurier

Mauritius
Zuckerrohr und Zauberflöte
Das älteste Opernhaus der Südhalbkugel steht auf Mauritius. Lange Zeit interessieren sich auf der Insel aber nur noch wenige Unbeugsame für die Oper. Das soll sich ändern.
Frankfurter Allgemeine

Meine Lieblingsoper – 8-: „Jenufa“ – Geruch nach Heu, Pferdestall und Bauernhof…
Während meiner Zeit als Gymnasiast in Wien hatte mich das Opern-Virus nachhaltig infiziert, im Gegensatz zum heute grassierenden Erreger eine willkommene Ansteckung. Wien verfügte damals über zwei Opernhäuser, neben dem repräsentativen Haus am Ring noch die etwas biedere Volksoper, die sich mehr der leichten Spieloper und der Operette verschrieben hatte.
Die damals noch spottbilligen Stehplätze waren selbst für das begrenzte Budget eines Schülers erschwinglich, außerdem rannte ich mit meiner Begeisterung für die Oper bei meiner Mutter offene Türen ein. Snob, der man damals zu sein meinte, verachtete man natürlich die Volksoper, es kam nur die Staatsoper in Frage. Diese war und ist bis zum heutigen Tag ein Repertoire-Theater, das eine erstaunlich große Zahl verschiedener Werke auf Vorrat hat und so einen abwechslungsreichen Spielplan gestalten kann. Als Opernneuling lernte ich so in relativ wenigen Jahren ein umfangreiches Repertoire kennen
Peter Sommeregger berichtet aus Berlin
Klassik-begeistert

10 Fragen an die Jazzsängerin Tuija Komi: „Ich möchte draußen singen, auch im Wasserich bin am See aufgewachsen, nee, IM See, schließlich habe ich fast Kiemen“
Die gebürtige Finnin Tuija Komi hat in ihrem Heimatland Betriebswirtschaftslehre studiert und kam 1992 erstmalss für ein Praktikum nach Deutschland. Sie hing mit 37 Jahren ihren Job als IT-Projektmanagerin an den Nagel und studierte Jazz- und Popgesang in Frankfurt. Seitdem ist die Wahl-Münchenerin als Jazzsängerin selbständig.
Interview: Dr. Petra Spelzhaus, München
https://klassik-begeistert.de/10-fragen-an-tuija-komi-klassik-begeistert-de/

250. Geburtstag: Beethoven hätte Wein aus dem Rheingau getrunken
Frankfurter Allgemeine

Frankfurter Theaterdebatte: „Man sollte dieses Gebäude mehr würdigen“
Architekt Jürgen Engel plädiert für einen Erhalt der Frankfurter Theaterdoppelanlage, wünscht sich eine öffentliche Nutzung des Foyers tagsüber und stellt sich ein beherrschbares Interim vor.
Frankfurter Rundschau

10 Fragen an den Kirchenmusiker, Countertenor und Dirigenten Alexander Seidel
Alexander Seidel zeichnet sich durch seine Vielseitigkeit aus: als Kirchenmusiker, Countertenor und Dirigent. Geboren in Moskau, wuchs er in Deutschland auf, lebte in Berlin, Paris und jetzt in Zürich.
Interview: Andreas Schmidt
Klassik-begeistert

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
10 Essential Don Pasquale Clips to Enjoy (At Home)
https://www.operanews.com/Opera_News_Magazine/2020/4/Department

Roberto Alagna, Anna Netrebko, Joyce DiDonato Headline Top 10 Operas to Stream This Week
https://operawire.com/roberto-alagna-anna-netrebko-joyce-didonato-headline

Israeli Opera To Stream Operas on Facebook
https://operawire.com/israeli-opera-to-stream-operas-on-facebook/

CD/DVD
Wagner: Die Walküre, Symphonieorchester Des Bayerischen Rundfunks, Simon Rattle, BR Klassik
http://www.operatoday.com/content/2020/04/wagner_die_walk.php

Wagner: Excerpts from Der Ring des Niebelungen, NHK Symphony Orchestra, Paavo Järvi, RCA-Sony
http://www.operatoday.com/content/2020/04/wagner_excerpts.php

CD Review: Petr Nekoranec’s “French Arias’
https://operawire.com/cd-review-petr-nekoranecs-french-arias/

Feuilleton
Why I Love… La bohème
https://www.musicomh.com/classical/features-classical/why-i-love-la-boheme

Performers Turn to Sports Psychologists to Conquer Stage Fright
https://www.sfcv.org/article/performers-turn-to-sports-psychologists

Rock/ Pop

Abstandshymnen, Hoffnungsrhythmen: Popsongs für die Corona-Zeit
Einige Popmusiker nutzen die triste Isolationszeit, um neue Lieder herauszubringen – oder Altes aufzufrischen.
Wiener Zeitung

Ausstellungen/ Kunst

Wien
Vage Prognose: Museen öffnen wohl ab Juli
Bis Ende Juni dürfen keine Großveranstaltungen vor Publikum stattfinden, dazu zählen auch die Museen. Eventuell kann es davor schon zu „langsamen Lockerungen“ kommen, sagt Staatssekretärin Lunacek
Der Standard

New York
Im Schatten von Corona: New Yorker Metropolitan Museum wird 150
Die Pandemie trifft das Metropolitan Museum just im Jubiläumsjahr. Dessen österreichischer Direktor Max Hollein über die Auswirkungen.
Kurier

MET-Museums-Jubiläum während Corona-Pandemie: Stillstand statt Feier
igentlich wollte das Metropolitan Museum in New York sein 150-jähriges Bestehen feiern. Doch dann kam die Corona-Pandemie. Anstatt zu feiern, geht die Angst vor Entlassungen um.
https://www.tagesschau.de/ausland/corona-new-york-met-101.html

Film/ TV

Erster Covid-19-Film: Mit Corona im Fahrstuhl – und du kannst nicht raus
Ein Kanadier hat bereits im Januar mit dem ersten Covid-19-Film angefangen. Nun ist „Corona“ fertig, und Mostafa Keshvaris Film potenziert unser aller Ängste um ein Vielfaches. Ein Echtzeitdrama im Aufzug.
Die Welt.de

———

Unter’m Strich

Der lange Weg zurück: Diese Länder lockern ihre Corona-Maßnahmen
Österreich öffnet in einem ersten Schritt die Bau- und Gartenmärkte. Doch es ist nicht das einzige Land, das wieder zu einem normaleren Leben zurückkehren will.
Die Presse

Österreich
NEOS kritisieren „Chaos“ bei Informierung von Risikogruppen
Das Gesundheitsministerium will diese Woche Kriterien vorlegen, welche Personen in der Corona-Krise zur Risikogruppe zählen und damit von zu Hause aus arbeiten sollten. Dafür wurde vergangene Woche ein Fachbeirat eingerichtet. Kritik daran kam am Ostermontag neuerlich von den NEOS. Deren Gesundheitssprecher Gerald Loacker bemängelte gegenüber der APA das damit verbundene „Chaos“.
http://k.at/news/neos-kritisieren-chaos-bei-informierung-von

Markus Lanz (ZDF): Rechtsmedizin-Leiter stellt mit Corona-Behauptung alles auf den Kopf
Vor Ostern ging es im ZDF-Talk von Markus Lanz natürlich erneut um das Coronavirus und die Folgen. Lanz hatte diesmal unter anderem einen Hamburger Pathologen Professor Klaus Püschel in seine Show eingeladen, der an einer Grundüberzeugung der Coronavirus-Debatte rüttelte.
Münchner Merkur

Vorsicht: Fake
Saubere Luft: Wiener sehen erstmals seit Jahrzehnten wieder Gipfel des Kahlenbergs
Tagespresse

Österreich
Haarschnitt im TV: Promi-Friseur Josef Winkler löst großen Wirbel aus
Trotz Arbeitsverbots griff der Figaro von Sebastian Kurz im TV zur Schere. Der Friseurinnung stellte es die Haare auf.
Kurier

Die Krisenkolumne: Kein Klopapier?
Wischen Sie sich mit einer Gans! Ein Vorschlag von Rabelais
Der Standard

 

Diese Seite drucken