Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

DIE DIENSTAG-PRESSE (1. JUNI 2021)

01.06.2021 | Aktuelles

Für Sie in den Zeitungen gefunden: DIE DIENSTAG-PRESSE – 1. JUNI 2021

Mailand
Macbeth“ eröffnet nächste Saison an der Scala
Zu den Neuproduktioenn zählen „Don Giovanni“ mit Günther Groissböck und „Ariadne auf Naxos“ mit Markus Werba
Der Standard

Pathys Stehplatz (4): Rückenwind für die „Stehplatzler“ der Wiener Staatsoper
Gute Nachrichten für alle Besucher der Wiener Staatsoper. Ganz besondere allerdings für das Herz der Oper, wie Ensemblemitglied Clemens Unterreiner diese Spezies bezeichnet: die sogenannten „Stehplatzler“. Seit Freitag steht es nämlich fest. Ab dem 10. Juni dürfen statt bisher nur rund 1000 Personen wieder maximal 1500 Zuschauer auf zugewiesenen Plätzen ins Haus. Für den Stehplatz, der derzeit geprägt ist von Tristesse, ein Lichtblick.
Die letzten Tage, seit der Wiedereröffnung der Wiener Staatsoper nach dem Lockdown, waren zwar eine große Erleichterung. Endlich wieder Oper und großen Zauber genießen. Live. Vor Publikum. Inmitten anderer Personen, die für wenige Stunden gemeinsam durch dick und dünn gehen. Jubeln, Bravo rufen oder sich den Frust von der Seele buhen. Wermutstropfen allerdings: Aufgrund der Obergrenze von 1000 Personen im Saal, blieb der Stehplatz beinahe verwaist. Ein trauriger Anblick. Zählt diese Institution innerhalb der Institution doch zum festen Bestandteil des Hauses. Nur wenige Glücksritter, die den Moment beim Schopf packen können, werden mit Karten belohnt. Je nach Vorstellung um die zehn bis zwanzig Stück. Insgesamt wohlgemerkt. Sollte die Vorstellung ausverkauft sein, wie bei „Macbeth“ mit Anna Netrebko, bleiben für den Stehplatz gar keine Karten übrig. Ein Zustand, der so nicht tragbar ist.
Von Jürgen Pathy
https://klassik-begeistert.de/der-stehplatz-4-wiener-staatsoper-klassik-begeistert-de/

Skandal in Venezuela, Allerlei in Dresden und Urlaub in Brixen
„Crescendo“ heute mit unappetitlichen Details aus dem Alltag von „El Sistema“, einer Debatte um Grütters Staats-Kohle und einem legendären Treffen mit Hans Werner Henze.
https://crescendo.de/klassikwoche22-2021-el-sistema-bayreuth-thielemann-1000083344/

Wien
 „Solaris“ Stream der Neuen Oper Wien
„Gewissensbisse auf der Raumstation“:
Der Science-Fiction-Roman „Solaris“ von Stanislaw Lem zählt zu den berühmtesten seines Genres – und er übt auf Opernkomponisten eine starke Anziehungskraft aus. Seit Mitte der 1990er-Jahre sind drei Opernfassungen des Romans entstanden. Die jüngste von ihnen – „Solaris“ von Dai Fujikura – wurde jetzt von der Neuen Oper Wien aufgeführt. Die Österreichischen Erstaufführung der Oper ging am 6. April 2021 im Semperdepot über die Bühne – wegen der COVID-Restriktionen waren nur geladene Pressevertreter anwesend. Die Aufführung wurde aufgezeichnet und wird seit dem 24. Mai für zwei Monate über die Homepage der Neuen Oper Wien gestreamt.
http://www.operinwien.at/werkverz/fujikura/asolaris.htm

München/ Bayerische Staatsoper
Die überzeugende Präsenz aller Solisten macht Lear zum Ereignis
Nach der Uraufführung 1978 in der Staatsoper kehrt Aribert Reimanns Oper Lear an das Münchner Opernhaus zurück. Der Rahmen der aktuellen Inszenierung von Christoph Marthaler ist ein Naturkundemuseum. Aufgespießte Insekten in einem der Kästen, sie faszinieren Lear. Weitere handelnde Protagonisten des Stücks sind ausgestellt, viele davon in weiteren Kästen. Ein Museumsführer führt eine Gruppe Besucher von Kasten zu Kasten.
Von Frank Heublein
https://klassik-begeistert.de/lear-von-aribert-reimann-bayerische-staatsoper-muenchen-30-mai-2021/

Wien/ Volksoper
„Dschungelbuch“ in der Volksoper: Sorgenkiller
Die Familienmatinée für ein Publikum ab sechs Jahren sorgt für gute Laune.
Wiener Zeitung

La Martha – eine Liebeserklärung. Die Argerich wird 80
Selten trifft die Bezeichnung „lebende Legende“ so wie für Martha Argerich. Am 5. Juni wird die in Buenos Aires geborene Pianistin 80 Jahre alt – kaum zu glauben. Für BR-KLASSIK-Redakteurin Meret Forster ist „La Martha“ vor allem mit einem Komponisten verbunden: mit Robert Schumann.
BR-Klassik.de

Wien
Das Raimund Theater ist fertig saniert
Das Budget konnte eingehalten werden – Ende September findet die Eröffnungsgala statt.
Wiener Zeitung

Uraufführungs-Reigen der Dresdner Musikfestspiele: Eine überaus hörenswerte kompositorische Hommage an Beethoven
Die Dresdner Musikfestspiele und ihr Intendant Jan Vogler haben sich Uraufführungen quasi zur Herzensangelegenheit und zur Visitenkarte gemacht. Die zeitgenössischen Tonschöpfungen sind nicht nur ein interkulturelles Plädoyer und führen von Dresden rund um den Globus, sondern sie lassen auch die Vielfalt der musikalischen Gattungen ins Scheinwerferlicht treten.
Pauline Lehmann berichtet aus der Elbphilharmonie Hamburg
Klassik-begeistert.de

Dresden
Fülle des Wohllauts: Christian Thielemann und die Sächsische Staatskapelle mit einem Strauss-Programm
Mit vitalen, juvenilen Aufschwüngen kommt es in den ersten Takten gleich groß in Fahrt – Strauss“ Heldenleben. Wer jedoch daraus ableitet, es handle sich um ein wuchtiges Werk schamloser Selbstverherrlichung, wie dem Komponisten so manche Kritiker unterstellten, kennt die sinfonische Dichtung schlecht, wird sie doch im weiteren Verlauf über größere Strecken kammermusikalisch filigran.
Kirsten Liese berichtet aus der Semperoper Dresden (Livestream)
Klassik-begeistert.de

München
Auf den Spuren der Musik
Auf verschiedenen Routen lassen sich die musikalischen Prägungen im Stadtbild erfahren. Drei Tipps, wie sich auf den Spuren berühmter Musiker durch die Stadt spazieren lässt.
Sueddeutsche.de

Wiener Philharmoniker:
Sommernachtskonzert mit 3000 Gästen
Der ORF 2 überträgt das Schönbrunner Open Air am 18. Juni zeitversetzt ab 21.20 Uhr.
Wiener Zeitung

Wien
Konzerthaus: Die unverbindliche Perfektion der tschechischen Philharmonie
Der Standard.at

Tschechische Philharmonie: Wandernde Rhythmen
Das Orchester aus Prag sorgte mit den Labèque-Schwestern im Konzerthaus für Glücksmomente.
Wiener Zeitung.at

Grafenegg
Kritik: Grafenegger „Schlossklänge“ mit Wiener Akademie
Kurier.at

Berlin
Wiedereröffnung der Berliner Opern und des Staatsballetts
https://kultur24-berlin.de/wiedereroeffnung-der-berliner-opern-und-des-staatsballetts/

Martin Woelffer über das Pilotprojekt: „In einem Theaterraum ist eine Ansteckung fast unmöglich”
https://www.bz-berlin.de/kultur/in-einem-theaterraum-ist-eine-ansteckung-fast-unmoeglich

Würzburg
100 Jahre Nähe durch Musik – Zur Eröffnung der Jubiläumsausgabe des Mozartfest Würzburg
Neue Musikzeitung/nmz.de

Nürnberg
75 Jahre Nürnberger Symphoniker: Musikalische Breitwand
BR-Klassik.de

CD-Kritik
Walter Braunfels: Der zweimal Verdrängte
Wiener Zeitung

Jubiläum
Hans Neuenfels zum Achtzigsten: Heiß geliebter Revoluzzer
Frankfurter Allgemeine

Den Seelen auf der Spur
Max Ernst nannte ihn den „komischen Vogel aus Krefeld“: Der Regisseur, Schriftsteller und Filmautor Hans Neuenfels wird achtzig. Zum Geburtstag eines Bühnengenies.
https://www.sueddeutsche.de/kultur/hans-neuenfels-geburtstag-1.5308319

Furor und Besessenheit: Hans Neuenfels wird 80
https://www.br.de/nachrichten/kultur/hans-neuenfels-wird-80,SYxtIVm

Der Skandal als Markenzeichen: Hans Neuenfels wird 80
Tagesspiegel.de

Literatur
Auf der Suche nach der Zweisamkeit
Lorenza Foschini hat über die lebenslange Liebe zwischen Marcel Proust und dem Komponisten Reynaldo Hahn geschrieben
https://www.juedische-allgemeine.de/kultur/auf-der-suche-nach-der-zweisamkeit/

Links zu englischsprachigen Artikeln

Streams
Classical And Opera Streams You Absolutely Need To See This Week: May 31 – June 6
https://www.ludwig-van.com/toronto/2021/05/31/critics-picks-classical-and-opera-streams

Anna Netrebko, Joyce El-Khoury, Benjamin Appl, Cecilia Violetta López, Jonathan Tetelman
Headline Top 10 Operas to Stream This Week
https://operawire.com/anna-netrebko-joyce-el-khoury-benjamin-appl-cecilia-violetta

Venedig
Reviving San Cassiano – Paul Atkin Discusses His Plan To Rebuild The World’s First Public Opera House (Part 2)
https://operawire.com/reviving-san-cassiano-paul-atkin-discusses-his-plan-to-rebuild

Malmö
Circus Days and Nights review – Philip Glass’s latest sees spectacle triumph over substance
The Guardian

London
NAXOS UK to Manage Bayerische Staatsoper’s BSOrec Label
https://operawire.com/naxos-uk-to-manage-bayerische-staatsopers-bsorec-label/

Handel in Rome: Ensemble Marsyas at Wigmore Hall
https://operatoday.com/2021/05/handel-in-rome-ensemble-marsyas-at-wigmore-hall/

LSO/Tilson Thomas/Wang review – a rip-roaring return
The Guardian

Sexual congress, cigarettes and David Bowie: the Wigmore Hall’s hidden history
The Guardian

Sydney
Opera Australia “bleeding cash at an incredible rate’ due to box office blow
https://www.theage.com.au/culture/opera/opera-australia-bleeding-cash-at-an

Feuilleton
Igor Levit: The classical music star streaming performances from his living room
https://www.cbsnews.com/news/igor-levit-60-minutes-2021-05-30/

Sprechtheater

Wien/TAG
Das Tag: Galileo Galilei und der Zwiespalt zwischen Wissenschaft und Glaube
Prinzipal Gernot Plass untersucht im Theater an der Gumpendorfer Straße (TAG) in einer packenden Multimedia-Show den ewigen Widerstreit von Gefühl und Verstand. Georg Schubert brilliert in vielen Rollen.
Die Presse.com

TV/ Medien

Ein bisschen Servus TV bei „Im Zentrum“ – aber mit Minister
Wie viel Freiheit erlaubt die Pandemie?“ Ein untypischer ORF-Gast heizte am Sonntag die Diskussion mit Minister Mückstein stärker an als der FPÖ-Vertreter.
https://www.diepresse.com/5987129/ein-bisschen-servus-tv-bei-im-zentrum-aber-mit-minister

Der Schlauberger 50: Achtung, gemeine Fallen! Heute: Ja wenn wir können täten
Wissen Sie, was mich nervt? Das Ungefähre nervt mich in unserer so detailreichen Sprache. Wenn ich als Fußballfan im Fernsehen höre „sie konnten kein Tor erzielen“, obwohl der Stürmer gerade dreimal drübergeschossen hatte, krieg ich Haarausfall. Natürlich konnte er. Er hat es nur nicht.
Reinhard Berger berichtet über die Kuriositäten des Deutschen
Klassik-begeistert.de

 

Diese Seite drucken