Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

BAD MALENTE/Ostholstein: MUTTERTAGSKONZERT „SOPRANISSIMO“

Bad Malente: Stimm-Talente gestalten Muttertagsrevue – 11.5.2013

 Von Horst Schinzel

 

 Als Sängerin freischaffend zu arbeiten, ist ein hartes Brot. Da mag die Stimme noch so voll und wohl tönend sein – die Konkurrenz ist groß. Und große Gagen können die regionalen Veranstalter ohnedies nicht zahlen. Da hat sich die seit einigen Jahren im ostholsteinischen Bad Malente lebende Sopranistin Eva Monar im wesentlichen auf die Lehre bescheschränkt – mit beachtlichem Erfolg. Es ist ihr gelungen, in der Region Schüler mit erstaunlichen Talenten zu gewinnen. Schon zum dritten Mal hat sie – der Witterung halber diesmal im Kursaal – diese Künstler -von denen etliche über die erste Jugend hinaus sind und andere dem „TeenieChor“ der Eutiner Kantorei entstammen– vorgestellt. Unter dem Leitwort “Sopranissimo“ hat sie zusammen mit dem Lübecker Geiger Jan Baruschke und dem Regionalkantor Henning Rasch eine halbszenische dreistündige Revue mit Liedern und Arien zusammen gestellt, wobei der Bezug zum Muttertag doch manchmal etwas arg bemüht war..

 Allerdings erwies sich der Kursaal als entschieden zu klein. Er war hoffnungslos überfüllt und viele Zuhörer mussten stehen. Wobei dann doch etliche gleich umgekehrt sind. Ein dreistündiges Konzert im Stehen ist doch gar zu anstrengend.

Schade, denn das Programm war mit Witz und Schalk zusammen gestellt worden und bot etlichen jungen Künstlern aus der Region Gelegenheit, einmal mehr ihr Können zu zeigen. Wobei es immer wieder interessant ist, die Entwicklung zu verfolgen. Denn die eine oder andere junge Sängerin ist den Musikfreunden der Region schon in früheren Jahren durch Schulaufführungen bekannt geworden.

 Für die Begleitung der jungen Künstler war eine Combo aus regional bekannten Virtuosen unter Leitung des Lübecker Violinisten Jan Baruschke zusammen gestellt worden. Schade nur, dass sich der überaus publikumswirksame Baruschke auf seine frühere Mitwirkung in verschiedenen Show-Orchestern beruft. Genügt es nicht, dass er in der Region vor allem als Mitglied und zeitweiliger Leiter des Orchesters der Lübecker Sommeroperette bekannt ist aus einer Zeit, als diese noch eine richtige Freiluft-Veranstaltung war?

Träger der Veranstaltung waren die für den Kurbetrieb in Bad Malende verantwortlichen Glücksburger Konzepte. Und die haben damit einen guten Griff getan und konnten überdies etliche Sponsoren in den Erfolg einschließen

 

 

Diese Seite drucken