Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

8. JULI 2021 – Donnerstag

08.07.2021 | Tageskommentar

 

MÖRBISCH: HEUTE PREMIERE „WEST SIDE STORY“ . Saison 2021: 8. Juli bis 14. August. Foto: Burgenland Tourismus/ Seefestspiele

Presseaussendung: Wir freuen uns sehr, Ihnen für die Saison 2021 eine echte Mörbisch-Premiere ankündigen zu können. Mit dem mitreißenden Welterfolg „West Side Story“ ist einer der ganz großen Musical-Klassiker erstmals auf der Seebühne zu erleben.

Die packende Handlung über zwei rivalisierende Gangs im New York der 1950er Jahre und eine große Romeo und Julia-Liebesgeschichte, die sich zwischen Tony und Maria entspinnt, hat seit seiner Uraufführung 1957 ein Millionenpublikum in seinen Bann gezogen. Und das zurecht: Leonard Bernsteins fantastische Musik und die vielen großartigen Songs („Maria“, „Tonight“, „Somewhere“ oder „Mambo“) werden auch das Mörbisch-Publikum elektrisieren und im Sturm erobern. 

Gesungen wird auf Englisch, die Dialoge sind in deutscher Sprache und werden von einem jungen Ensemble glaubhaft und packend auf die Seebühne gebracht.
Karten online kaufen <<

Mörbisch
Alfons Haider: „Noch kein Bussi-Bussi und Schlecki-Schlecki“
Alfons Haider (63) feiert am Donnerstag Post-Covid-Premiere als neuer Intendant in Mörbisch. Wie er den Job bekam und was er ihm bedeutet. Über sein Corona-Jahr und den Abschied von der Jugend.
https://www.krone.at/2451702

Das klingt so, als wäre die West Side Story auf Haiders Mist gewachsen. Ist sie aber nicht – das wissen nicht nur Insider. Aber so läuft es eben bei der „Politoperette Mörbisch. Was sich da abgespielt hat, ist auf keiner Bühne zu toppen. Gerald Pichowetz als Mörbisch-Kürzest-Intendant war ein besonderes Schmankerl, musste entfernt werden, weil Gefahr im Verzug war. Der hat Gagen auf Hollywood-Niveau ausgehandelt.

Wie hat man in Pannonien das Problem Pichowetz gelöst? Mit Geld, natürlich ist Steuergeld gemeint. Über Usancen und die Höhe der Abfindung wurde Stillschweigen vereinbart – zumidest das blieb und bleibt gewahrt.

Mörbisch: Mekka der kulturpolitischen Operette
Vor der donnerstägigen Premiere der „West Side Story“ wird der künstlerische Leiter Peter Edelmann scheinbar vor der Öffentlichkeit „versteckt“
Der Standard.at

ARTE CONCERT: ZWEI ÜBERTRAGUNGEN IN DEN NÄCHSTEN BEIDEN TAGEN

Tristan und Isolde – Live aus AixOpernfestspiele Aix-en-Provence
8.7.  um 18 Uhr HEUTE
https://www.arte.tv/de/videos/103071-000-A/tristan-und-isolde-live-aus-aix/

Streams
ARTE to Stream “Tristan und Isolde’ with Nina Stemme & Stuart Skelton from Festival Aix-en-Provence
operawire.com

Le Nozze di Figaro – Live aus AixOpernfestspiele Aix-en-Provence. Inszenierung Lotte de Beer
9.7.  22,30 Uhr
https://www.arte.tv/de/videos/103061-001-A/le-nozze-di-figaro-live-aus-aix/

ARTE to Stream “Le Nozze di Figaro’
Starring Julie Fuchs & Andrè Schuen from Festival Aix-en-Provence
operawire

Mezzosopranistin Elisabeth Kulmann beendet ihre Karriere

Das hat Elisabeth Kulman BR-Klassik gegenüber angedeutet.

Mehr darüber morgen!

GESAMTE OPERN IM RUNDFUNK 8. – 14. JULI 2021

 

8.7. TRISTAN UND ISOLDE (Live aus Aix) RAI 3-18 Uhr
10.7. LE NOZZE DI FIGARO (aus Wien, Aufnahme v. 4.2.) ORF Ö1-19.30 Uhr
BILLY BUDD (aus New York, Aufnahme v. 8.3.1997) BBC 3-19.30 Uhr
SAMSON ET DALILA (Live aus Orange) RAI 3-21.30 hr

BADEN/ Bühne: EINE NACHT IN VENEDIG. Premiere heute (8. Juli)

Foto-Copyright: Stadttheater Baden/ Christian Husar

EINE NACHT IN VENEDIG
Operette von Johann Strauss

Premiere ist am 8. Juli 2021 HEUTE
In der Sommerarena

Kurzfilm zu DIALOGUES DES CARMÉLITES im Internetauftritt der Oper Frankfurt freigeschaltet

der Kurzfilm von Thiemo Hehl zur Frankfurter Erstaufführung von Francis Poulencs Dialogues des Carmélites (Musikalische Leitung: Giedrė Šlekytė; Regie: Claus Guth) im Internetauftritt der Oper Frankfurt ist freigeschaltet: 

https://oper-frankfurt.de/de/mediathek/?id_media=286

Foto: Barbara Aumüller

Frankfurt
Poulenc-Oper in Frankfurt : Der Sarg als Inkubator der Auferstehung
Frankfurter Allgemeine

Lockenhaus/Bgld
Das Kammermusikfestival in Lockenhaus wird 40: Große Gäste kommen
Mit dabei sind Geigerin Patricia Kopatchinskaja, Pianist Olli Mustonen oder der britische Startenor Ian Bostridge
Der Standard.at

Nürnberg nach Absage des Klassik Open Air: Orchester kritisieren Söder
BR-Klassik.de

Erfurt: Domstufen-Festspiele in Erfurt locken mit Opern für die ganze Familie
https://www.mdr.de/kultur/theater/domstufenfestspiele-erfurt-oper-musical-open-air-100.html

INSTAG(K)RAMEREIEN -gefunden von Fritz Krammer

Bayreuth: Heißer Stuhl – oder Warten auf Wotan

ZU INSTAGRAM – mit mehreren Fotos

 

RHEINOPER DÜSSELDORF/ DUISBURG: Der Live-Mitschnitt von Richard Wagners „Der Ring des Nibelungen“ ist jetzt auf CD erhältlich

 

 Die Gesamtaufnahme der Deutschen Oper am Rhein und der Duisburger Philharmoniker von Richard Wagners „Ring des Nibelungen“ unter der Leitung von Generalmusikdirektor Axel Kober ist ab sofort auf CD erhältlich. Der beim exklusiven Label-Partner CAvi-music erschienene Live-Mitschnitt ist seit dem Sommer 2020 bereits über die weltweit bekannten Streaming- und Download-Plattformen (iTunes, Spotify, Qobuz etc.) abrufbar. Der große Zuspruch hat die Partner dazu ermuntert, nun alle vier Teile des Zyklus auf CD zu veröffentlichen.

Athens Epidaurus Festival, Peiraios 260: THE SOCCER OPERA von Eleftherios Veniadis

Besuchte Vorstellung am 6. Juli 2021

Copyright: Michalis Kloukinas

Der Fussballplatz ist fraglos ein Ort grosser Gefühle. Spontan und inszeniert zeigen die Spieler leidenschaftliche Aktionen und Gefühle. Die Interaktion mit dem Publikum ist von erheblicher Bedeutung und Sieg oder Niederlage sind Auslöser regelrechter Dramen auf dem grünen Rasen und den Zuschauertribünen. Das Fussballspiel gleicht einem heroischen Stück in zwei Teilen, sekundiert von Schlachtrufen und Gesängen der Fans. Die emotionale Achternbahnfahrt, welche der Zuschauer durchlebt, sowie die medial hochgezoomten Szenen sportlicher Heldentaten oder tragisch anmutender Fehlaktionen bieten oft genug grosses Kino oder, wenn man so will, grosse Oper. Da überrascht es nicht, dass Fussball auch auf der Opernbühne stattfindet…

Zum Bericht von Ingo Starz/Athen

Österreich
Trauer um Bühnenstar: Erich Schleyer im Alter von 81 Jahren verstorben

Mit ihm wurden ganze Generationen an österreichischen Kindern vor dem Fernseher groß und erlebten unzählige Erwachsene unterhaltsame Theaterabende: Der populäre Bühnenschauspieler und Geschichtenerzähler Erich Schleyer ist tot. Er ist am Dienstagabend im Alter von 81 Jahren in seiner Wahlheimat Wien gestorben.
https://www.krone.at/2456181

Kobersdorf/ Burgenland: Verwechslungskomödie: Wie werd ich bloß die Leiche los?
Ray Cooneys aberwitzige Komödie „Außer Kontrolle“ bei den Schloss-Spielen Kobersdorf.
Wiener Zeitung

Bei den Schlossspielen Kobersdorf ist Dienstagabend Premiere gefeiert worden
Gezeigt wird heuer die Komödie „Außer Kontrolle“ von Ray Cooney. Die flotte Inszenierung von Andy Hallwaxx konnte beim Publikum zahlreiche Lacher und großzügigen Beifall ernten.
https://burgenland.orf.at/stories/3111640/

Filme der Woche

Besuchen Sie Renate Wagners FILMSEITE

THE NEST – ALLES ZU HABEN IST NIE GENUG
The Nest / USA / 2020
Drehbuch und Regie: Sean Durkin
Mit; Jude Law, Carrie Coon. Oona Roche, Charlie Shotwell u.a.

Die Achtziger, Reagan-Zeit in Amerika, wo eine wohl ondulierte Nancy an Seiten des Präsidenten zeigte, wie sich eine Frau zu verhalten hatte – lächelnd repräsentativ in seinem Windschatten. In diese Welt blendet der Film, den Sean Durkin als Drehbuchautor und Regisseur vorlegt, zurück. Das heißt, dass viel geraucht wird und es keine Handys und Computer und schon gar keine sozialen Netzwerke gibt. Nostalgie?

Gemütlich war es auch damals nicht, wenn eine Familie von einem gewissenlosen Mann, der eigentlich für deren Wohlbefinden verantwortlich wäre, in die stressigsten Situationen gestürzt wird – einfach aus dessen Geltungssucht heraus. Jude Law spielt ihn, mit seinem glatten Gesicht, das auf den ersten Blick gewinnend und sympathisch wirken kann, aber im Fall dieses Rory verbergen sich darunter nur Selbstsucht und Verantwortungslosigkeit und nach und nach die Verzweiflung angesichts der Schwierigkeit, seine eigenen Anforderungen erfüllen zu können…

Zur Filmbesprechung von Renate Wagner

Aktuelles aus der „Neuen Zürcher Zeitung“

Vermeintliche Führungskräfte einer Schweizer Immobilienplattform sind in Wahrheit ukrainische Schauspieler: Neue Recherchen zeigen, dass die Verantwortlichen von Pillar keinen Aufwand scheuten, um ihre Identität zu verschleiern. Auf Facebook und Instagram warben sie so um Geld von Kleinanlegern.
Zum Bericht
Heizöl wird teurer – trotz Nein zum CO2-Gesetz: Weil die Schweiz 2020 ihr Reduktionsziel verpasst hat, steigt die Abgabe. Weitere Erhöhungen sind ohne neues Gesetz nicht mehr möglich. Aber bereits jetzt ist das Heizen mit Öl ein Auslaufmodell.
Zum Bericht
Ernüchternde Daten zum Stimmrecht 16: Befürworter einer Reform argumentieren, dass sich gerade junge Menschen besonders für Politik interessieren. Nun allerdings zeigt eine Untersuchung aus dem Kanton Glarus, dass 16- und 17-Jährige wohl anderes im Kopf haben.
Zum Bericht
Amerikas Rückzug besiegelt das Scheitern in Afghanistan: Nach 20 Jahren zieht Präsident Biden die amerikanischen Truppen aus dem Land ab. Regierung und Armee sind ohne internationale Hilfe kaum überlebensfähig. Die Taliban rücken immer weiter vor.
Zum Bericht
Der Verantwortliche für den Anschlag auf eine Swissair-Maschine ist tot: Ahmed Jibril, Gründer einer radikalen Palästinensergruppe, gilt als Auftraggeber des Bombenattentats von Würenlingen im Jahr 1970 mit 47 Toten. Er starb in einem syrischen Spital

Zum Bericht

Zitat Ende

Österreich
Wie Tojner sich in Bedrängnis bringt
Am gemeinnützigen Wohnbau Millionen verdient? Der Unternehmer Michael Tojner will damit nichts zu tun haben. Dokumente belegen aber anderes, die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft ermittelt.
https://www.diepresse.com/6004975/wie-tojner-sich-in-bedrangnis-bringt

Immer mehr Corona-Tote geimpft. Statistischer Effekt
In Großbritannien war mehr als ein Drittel aller Menschen, die mit einer Infektion mit der Delta-Variante gestorben sind, bereits vollständig geimpft!
https://www.kronehit.at/news/immer-mehr-corona-tote-geimpft/

Die Überschrift kann missverständlich ausgelegt werden, ich hoffe, dass man nicht Tote impft. Aber dass Geimpfte trotz der Impfung an Corona sterben, ist noch viel beunruhigender.

Elfmeter oder nicht – das ist hier die Frage!

 

Dänemark war der große Außenseiter im Quartett der Semifinalisten  und eigentlich sympathisiere ich mit den Außenseitern. Diesmal war das ausnahmsweise nicht der Fall, denn Dänemark hat die Tschechen (die wesentlich mehr Spielanteile hatten), durch eine glatte Fehlentscheidung aus dem Bewerb geworfen. Gewiss, von den Dänen zu verlangen, dass sie das Geschenk des holländischen Schiedsrichters (wohlgemerkt, im Spiel gegen Tschechien) nicht annehmen, ist wirklichkeitsfremd. Aber wie meist im Leben gleicht sich alles aus.

Im konkreten Fall ging es freilich besonders rasch. Bereits im nächsten Spiel, gestern im Semifinale gegen England, hat ein anderer holländischer Schiedsrichter die Dänen aus dem Bewerb geworfen. Bloß, davon haben die Tschechen nichts! Im Gegensatz zum Tschechen-Spiel handelt es sich gesternfreilich um eine umstrittene Entscheidung, nicht um eine durch ein Video nachgewiesene Fehlentscheidung. Gut, den Penalty kann man geben, wenn man allerstrengste Maßstäbe anlegt. Dann muss derselbe Schiedsrichter aber in jedem Spiel fünfmal auf den ominösen Punkt zeigen! Konsequenz ist angesagt!

Die Dänen können stolz erhobenen Hauptes diese EM verlassen, wer  Europameister wird, ist völlig offen. Die Engländer waren gestern zumindest die spielbestimmende Mannschaft, währen die Italiener gegen Spanien meist den ballführenden Spaniern  hinterhergelaufen sind.

Ich gehe keine Wette ein, es sei denn, mir träumt in der Nacht auf Sonntag, wie das Finale ausgeht!

Ich wünsche einen schönen Tag

A.C

 

 

Diese Seite drucken