Week 55

Monday, March 29 (abrufbar heute)
Bellini’s Norma
Starring Sondra Radvanovsky, Joyce DiDonato, Joseph Calleja, and Matthew Rose, conducted by Carlo Rizzi. Production by Sir David McVicar. From October 7, 2017.

Tuesday, March 30
Strauss’s Capriccio
Starring Renée Fleming, Sarah Connolly, Joseph Kaiser, Russell Braun, Morten Frank Larsen, and Peter Rose, conducted by Sir Andrew Davis. Production by John Cox. From April 23, 2011.

Wednesday, March 31
Donizetti’s Roberto Devereux
Starring Sondra Radvanovsky, Elīna Garanča, Matthew Polenzani, and Mariusz Kwiecień, conducted by Maurizio Benini. Production by Sir David McVicar. From April 16, 2016.

39. Internationaler Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerb

Finale im Juni 2021 am Theater Erfurt

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren – von 20. bis 27. Juni 2021 wird die Finalwoche des 39. Internationalen Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerbs im Theater Erfurt über die Bühne gehen. Alle Sänger/innen, die sich 2020 qualifiziert haben oder sich 2021 qualifizieren, nehmen daran teil. Die Qualifikationsrunden 2021 haben bereits begonnen.

 

Aufgrund der Pandemie wird der 39. Belvedere-Gesangswettbewerb, der 2020 begonnen wurde, im Jahr 2021 fortgeführt. Das Finale, das ursprünglich für Juni 2020 in der lettischen Stadt Jurmala geplant war, wird nun in der deutschen Stadt Erfurt stattfinden.

Isabella Gabor und Holger Bleck, die seit 1999 den Belvedere-Gesangswettbewerb gemeinsam leiten, sind begeistert von den kommenden Perspektiven. „Wir sind sehr glücklich, dass der Generalintendant des Theaters Erfurt, Guy Montavon, uns eingeladen hat, nach Deutschland zu kommen. Guy Montavon ist seit vielen Jahren in unserer Wettbewerbsjury. Gerade in diesen herausfordernden Zeiten wissen wir diese Einladung sehr zu schätzen.“

„Der Hans Gabor Belvedere Gesangswettbewerb ist einer der wenigen Wettbewerbe der Spitzenklasse. Hohe qualitative Ansprüche und eine hochkarätige Jury machen ihn zu einem wichtigen Sprungbrett für junge Sängerinnen und Sänger“, erklärt Intendant Montavon. „Wir als Theater Erfurt freuen uns, diesjähriger Gastgeber sein zu dürfen. Es ist ein Lichtstreif, dass der Wettbewerb als einer der ersten in diesem Jahr wieder stattfinden kann.“

Aufgrund der Umstände gelten in diesem Jahr einige Sonderregelungen. So sind alle SängerInnen, die sich bereits 2020 qualifiziert haben, beim Finale in Erfurt automatisch dabei, auch wenn sie mittlerweile die Altersgrenze überschritten haben.

Der „Belvedere-Wettbewerb“ war – lange ist es her – der weitweit wichtigste Gesangswettbewerb. Natürlich war der Sitz Wien bereits die „halbe Miete“, sogar der Festsaal des Rathauses wurde dafür zu Verfügung gestellt.

In der Jury saß damals Hans-Joachim Frey, der dann von Dresden aus Konkurrenz machte. Aber dann kam Placido Domingo mit einem „Operalia-Wettbewerb“ – und der schlug alle Bewerber aus dem Feld. Domingo machte nämlich seinen nicht unwesentlichen Einfluss für die Gewinner geltend, der Sieg beim Operalia-Bewerb war mehr wert als einer bei der Konkurrenz.

Nun aber hat Domingo an Einfluss stark verloren. Wird er da noch helfen können? In erster Linie ist er damit beschäftigt, sich selbst zu helfen.

Ach ja, in der Belvedere-Jury saß auch Guy Montavon, heute Intendant in Erfurt. Dort findet heuer das Belvedere-Finale statt. Nicht böse sein, aber mit der Adresse Wien ist Erfurt nicht vergleichbar. Ergeben sich für Belvedere in näherer Zukunft doch noch unverhofft Chancen, wenn Domingos Bewerb zwangsläufig etwas zurechtgestutzt wird?

Aktuelles aus der „Neuen Zürcher Zeitung“

Schiffsverkehr im Suezkanal wieder angelaufen: Nach der erfolgreichen Bergung des auf Grund gelaufenen Containerschiffs soll der Megastau an beiden Enden des Kanals nun möglichst schnell aufgelöst werden. Auf beiden Seiten des Kanals hatten fast 370 Schiffe auf Reede gewartet. Die Auflösung des Staus könnte rund vier Tage dauern.
Zum Bericht

Prozess über George Floyds Tod beginnt in Minneapolis: Nach dem Tod von George Floyd war es in Minneapolis zu gewaltsamen Protesten gekommen, Geschäfte standen in Flammen. Der angeklagte Polizist Derek Chauvin und sein Anwalt hatten vergeblich versucht, den Prozess von Minneapolis weg verlegen zu lassen, weil in der Stadt mit Sicherheit kein fairer Prozess mehr möglich sein werde.
Zum Bericht

Anklagepunkte gegen Ex-Partnerin von Jeffrey Epstein werden erweitert: Die Anklage gegen die in Untersuchungshaft sitzende Ghislaine Maxwell wurde um ein viertes Opfer erweitert. Die Vorwürfe drehen sich um Sexhandel mit einer Minderjährigen in den Jahren von 2001 bis 2004.
Zu den neusten Entwicklungen
Zitat Ende

TV/ Film

Hape Kerkeling beendet seine Bildschirmpause
Nach mehr als sechs Jahren soll der Entertainer dann 2022 sein TV-Comeback geben.

…Der 56-Jährige werde Hauptdarsteller einer Serie auf RTL, teilte der Privatsender am Montag in Köln mit. Zwei weitere Unterhaltungsformate seien für die RTL-Streamingplattform TVnow und die Sender RTL und Vox geplant. „Die Produktion des fiktionalen Projekts startet noch in diesem Jahr, die Ausstrahlungen sind für 2022 geplant“, heißt es in der Mitteilung des Senders…
Wiener Zeitung

GB
Prinz Harry geht auf Queen zu – doch sie lehnt sein Angebot ab
Meghan und Harry hatten die Königsfamilie im Interview mit US-Talkshow-Legende Oprah Winfrey rassistischer Gedankenspiele bezichtigt.
https://kurier.at/stars/prinz-harry-geht-auf-queen-zu-doch-sie-lehnt-angebot-ab/401335344

Wien verschärft Lockdown vorerst im Alleingang – wie es dazu kam und was gilt
Niederösterreich und das Burgenland planen nur bis 6. April eine Osterruhe, Wien bis 11. April. Im Umland shoppen ist aber verboten.
Kurier.at

„Ever Given“ schwimmt: Suezkanal wieder befahrbar

Foto: Wikipedia

Das im Suezkanal auf Grund gelaufene Containerschiff „Ever Given“ ist nach einer tagelangen Blockade freigelegt worden. Der Schiffsverkehr wird laut Behörde wieder aufgenommen.
Oberösterreichische Nachrichten

Raus aus der Verlogenheit
Postenschacher ist ein ewiges Ärgernis – wie es bis zur Bezügepyramide auch die Polit-Gagen waren. Zeit für eine neue Fiedler-Kommission.
https://kurier.at/meinung/raus-aus-der-verlogenheit/401335572

Zum Lockdown in Wien: Die Polizei möge nicht auffällig mit den leicht erkennnbaren Dienstautos durch die Meidlinger Fussgängerzonen fahren, sondern in Privatgewandung patroullieren. Da würde sie sich wundern. Wundern würden sich in erster Linie die Politiker, deren Mahnungen scheinbar überhaupt nicht mehr ernstgenommen werden.

Die FUZO ist ein Treffpunkt der Redseligen, in Traubenform hängen sie aneinander. Wie komme aber ich dazu, der ich die Fuzo schnellstens durchqueren will, dass ich gravierende Einschränkugen in Kauf nehmen muss?

Und die Politiker? Die haben derzeit zunehmend andere eigene Sorgen. Der Ton unter Haberern verrät vieles.

Ich wünsche einen schönen Tag

A.C.