Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

29. Jänner 2022 – Samstag

29.01.2022 | Tageskommentar

Lise Davidsen, Jonas Kaufmann, Bryn Terfel. Foto: Wiener Staatsoper/ Michael Pöhn

Wiener Staatsoper: Spezialangebot für Peter Grimes

Aussendung der Wiener Staatsoper:
Sehr geehrte Damen und Herren, liebes Publikum,

Donnerstag Abend fand die erste Vorstellung der Wiederaufnahme von Benjamin Brittens Peter Grimes in der Inszenierung von Christine Mielitz und unter der musikalischen Leitung von Simone Young statt. Jonas Kaufmann gab in der Titelpartie sein internationales Rollendebüt, die weltweit gefeierte junge norwegische Ausnahmesopranistin Lise Davidsen sang erstmals die Ellen Orford. Sir Bryn Terfel war als Balstrode zu sehen. Das Publikum war euphorisch.

Spezialangebot für Newsletter-Abonnent*innen

Gerne möchten wir Ihnen für einige der folgenden Peter Grimes-Vorstellungen wieder ein „Newsletter-Spezialangebot“ machen: An allen unten angeführten Terminen haben wir für Sie als Newsletter-Abonnent*in ein limitiertes Kartenkontingent in den Kategorien 1-3 zum Einheitspreis von 69€ reserviert.

Peter Grimes – Newsletter-Termine: 29. Jänner sowie 2. und 8. Februar

Mehr darüber in unseren „Infos des Tages“

Aber abonnieren Sie besser den Newsletter der Staatsoper. Soviel mir bekannt ist, kostet das nichts!

Ö1 überträgt heute  Peter Grimes aus der WSO (19 h)

„Peter Grimes“ Eine Meinung auf Youtube unmittelbar nach der Vorstellung
What a cast!
This is what the Austrian culture journalist Heinz Sichrovsky says about Jonas Kaufmann/“Peter Grimes“: „so beautifully sung, it tears your heart apart…. A wonderful review of the performance of Peter Grimes

YOUTUBE-VIDEO

KARTEN »PETER GRIMES«

Apropos „nichts kosten“. Auch die Vergabe des Kammersängertitels kostet der Staatsoper nichts (nicht einmal dem Steuerzahler)

Jonas Kaufmann wird österreichischer Kammersänger
Der König der Herzen des österreichischen Opernpublikums ist er seit langem, nun wird Jonas Kaufmann auch österreichischer Kammersänger. Dem 52-jährigen Startenor aus München wird dieser Ehrentitel am kommenden Mittwoch (2. Februar) auf offener Bühne der Wiener Staatsoper im Anschluss an die Vorstellung von „Peter Grimes“ verliehen.
Puls24.at

An diesen 2. Februar wird nicht nur Jonas Kaufmann geehrt. Mehr darüber morgen!

ASMIK GRIGORIAN PROBT IN WIEN FÜR „MANON LESCAUT“  DAS KOSTÜM

 

ZU INSTAGRAM mit Video

 

Anna Netrebko übt fleißig am Franziskanerplatz, über ihr Outfit, mit dem sie sich öffentlich präsentiert, wundere ich mich

 

VIDEO

 

Video (28 Minuten) über Waltraud Meiers Abschied von der Scala

Der Link ist im Artikel eingebettet

https://www.br-klassik.de/programm/sendungen-a-z/klickklack/waltraud-meier-abschied-italien-100.html

Ihr Partner in diesem Abschiedskonzert, Günther Groissböck, ist derzeit für den König Heinrich in Lohengrin in Russland, flitzt aber heute zwischendurch nach London (Konzert in der Wigmore-Hall). Das Leben für unsere Künstler normalisiert sich (zu) langsam.

Apropos Groissböck: Aus dem französischen „Don Carlos“ in der Met (im Februar?) ist er vor Monaten ausgestiegen (den italienischen „Philipp“ macht er dort aber), mittlerweile bröckelt die gesamte Besetzung. Elina Garanca stieg auch aus, Jamie Barton wird sie ersetzen.

New York
Jamie Barton to Star in Met Opera “Don Carlos’ as Company Announces Spring 2022 Changes
operawire.com

Heute wird aus der Metropolitan Opera „Rigoletto“ in die Kinos übertragen

Die letzten Übertragungen in die Kinos waren eher schlecht besucht! Sie bekommen sicher noch Karten.

Auch der Rundfunk übetrträgt. Aber gehen Sie doch besser ins Kino!

https://www.br-klassik.de/programm/radio/ausstrahlung-2727018.html

BÜHNE BADEN: HEUTE PREMIERE „LA TRAVIATA“

Jay Yang, Sebastian Reinthaller. Foto: Lalo Jodlbauer

Die Macht gesellschaftlicher Zwänge

Giuseppe Verdi war mit LA TRAVIATA der Vorreiter eines neuen musikalischen und dramatischen Stils. Mit ihm hat der Naturalismus und die Direktheit im Musiktheater begonnen Einzug zu halten“, ist sich Regisseurin Isabella Gregor sicher. „In dieser Oper stehen Bürgerliche und Randgruppen der Gesellschaft mit ihren Lebensgeschichten in Abgrenzung zum moralischen Großbürgertum im Zentrum.“…

Mehr darüber in unseren „Infos des Tages“

NATIONALTHEATER MANNHEIM: Premiere DER FLIEGENDE HOLLÄNDER MUSS IN DEN APRIL VERSCHOBEN WERDEN

Die aktuelle hochansteckende Omikronvariante wird auch vor den Mitarbeitenden des Nationaltheaters Mannheim nicht Halt machen und so rechnen wir trotz unseres ausgezeichneten Hygienekonzepts und den Umfangreichen Testungen in den kommenden Wochen mit Ausfällen in den verschiedensten Bereichen. Um unsere Mitarbeiter*innen auch weiterhin bestmöglich bei ihrer Arbeit zu schützen und um Ausfälle so gering wie möglich zu halten, kehren wir in der Oper auf der Bühne und im Orchestergraben erneut zu größeren Abständen zurück, die zusätzlich zu dem bereits bestehenden Testmonitoring die Ansteckungsgefahr minimieren sollen. Dadurch kommt es auch zu einer Verschiebung der Neuproduktion von »Der fliegende Holländer« auf Sonntag, den 24. April 2022. Die umfangreiche Orchesterbesetzung des Werkes, lässt sich mit den erhöhten Sicherheitsmaßnahmen derzeit nicht umsetzen. Reduziertere Fassungen waren in der Prüfung, schieden jedoch aus künstlerischen Gründen aus…
Mehr darüber in unseren „Infos des Tages“

Dresscode für die Oper! Machen Kleider Leute?

Herzklopfen: Endlich wieder in die Oper! Im nächsten Moment:  Herzrasen – was zieh ich bloß an?! Ach, ist doch Jacke wie Hose! 

Schön wär`s – denn ganz so einfach ist das dann doch nicht: Wehe, du steigst in München im Schlabberlook aus der Straßenbahn und die Stiege zur Hochkultur empor! Wobei eins gesagt werden muss: Das Opernpublikum ist nochmal pingeliger als das  Konzert- oder Theaterpublikum. ..

...Dass elitäre Schranken bestehen bleiben. Kleiderregeln wie aus einem anderen Jahrhundert – das kann auf jeden Fall abschrecken. Wann bin ich underdressed, wann bin ich overdressed? Und was denkt eigentlich die Diva auf der Bühne, wenn ich da in meinem Kapuzenpulli sitze? Wahrscheinlich – um ehrlich zu sein – nichts… wenn sie mich überhaupt sieht…

Dresscode in der Oper
Machen Kleider Leute?
BR-Klassik.de

Raiding/ Bgld
Das Lisztzentrum soll künftig ganzjährig erklingen

Sechs Millionen Euro will das Land in einen Ausbau bis 2025 investieren, die Brüder Kutrowatz übernehmen weitere fünf Jahre die Intendanz in Raiding.
Kurier.at

Stockholm: Neue Holocaust-Oper
Zum Gedenktag präsentierte man im Opernhaus Stockholm ein Musiktheater-Auftragswerk, das online abgerufen werden kann.
https://www.diepresse.com/6091936/neue-holocaust-oper

Siegfried Mauser will Haftantritt mit Gnadenweg verzögern
Der wegen dreifacher sexueller Nötigung rechtskräftig verurteilte ehemalige Rektor der Münchner Musikhochschule hat sich nach Recherchen der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ an den österreichischen Bundespräsidenten gewandt. Das Ziel: Haftaufschub.
BR-Klassik.at

Ich kann mir kaum vorstellen, dass der österreichische Bundespräsident in seinem Wahljahr den sich Frauen gegenüber als allzu stürmisch erwiesenen Ex-Rektor Haftverschonung oder auch nur Haftverschiebung gewähren wird. Siegfried Mauser müsste am kommenden Dienstag in den Knast. Wie lange will er seine Haft nach hinten verlagern? Bis er das Zeitliche segnet? Das macht doch auch weder Sinn noch Spaß. Oder wissen wir etwas nicht? Siegfried Mauser hat beste Verbindungen zu Salzburg (geboren ist der Pianist und Musikwissenschaftler in Straubing) und die Szene dort ist sehr klein – aber auch sehr einflussreich. Nein, ich schreibe da nicht mehr weiter, obwohl in Österreich nichts mehr unmöglich ist!  Irgendeine Idee muss doch hinter Mausers Canossagang stecken!

St. Pölten/ Landestheater
Castorf zeigt Kastrinidis“ „Schwarzes Meer“
In „Schwarzes Meer“, dem Debütstück der Schweizer Schauspielerin und Autorin Irina Kastrinidis, wird ein dunkles Kapitel europäischer Geschichte aufgeschlagen. Die Uraufführung am Landestheater Niederösterreich inszeniert Regiestar Frank Castorf.
https://noe.orf.at/stories/3140422/

Wien/ Volkstheater
„Der Termin“ im Volkstheater: Jüdischer Penis gegen deutsche Schuld
Die Dramatisierung des Romans von Autorin Katharina Volckmer über Nazis und Geschlechtsidentität gelingt – mit starker Solodarstellerin
Der Standard.at

Bregenz
Kraftprotz“-Komödie von Friedrich Dürrenmatt
Im Vorarlberger Landestheater Bregenz hat man sich der „Herkules“-Komödie Friedrich Dürrenmatts entsonnen: ein Pointenfeuerwerk für Frauen, die echt antike Kraftprotze spielen.
Der Standard.at

Buchbesprechung

Michaela Lindinger:  ELISABETH PETZNEK
ROTE ERZHERZOGIN – SPIRITISTIN – SKANDALPRINZESSIN
304 Seiten, Molden Vrlag, 2021

 

Sie wurde nach ihrer Großmutter benannt, nach Kaiserin Elisabeth, deren unkonventioneller Lebenswandel den Wiener Hof über Jahrzehnte erschütterte. Aber das war kein Vergleich mit der Exzentrik, die ihre Enkelin die meiste Zeit ihres Lebens zeigte. Sie sollte als Tochter des Kronprinzen Rudolf, als Enkelin von Kaiser Franz Joseph, auf Wunsch des Kaisers in  eine allererste Stellung des Kaiserhauses  hineinwachsen, gewissermaßen als Erste Dame der Monarchie nach dem Tod der Großmutter. Aber sie war von Anfang an eine Rebellin, ebenso wenig zu bändigen wie einst ihr Vater. Begraben wurde sie 80jährig als Witwe eines Politikers der Wiener Sozialdemokratie…

So, wie ihre Mutter sie einst enterbt hatte, enterbte sie ihre Kinder aus der „adeligen“ Ehe mit dem Fürsten Windisch-Graetz. Sie war gerne die „Rote Erzherzogin“, aber sie hielt an ihrem hochgeborenen Lebensstil bis zum Ende fest. Eine schlechtweg wirre Persönlichkeit, die Mitwelt und Nachwelt fasziniert…

Zur Buchbesprechung von Renate Wagner

Aktuelles aus der „Neuen Zürcher Zeitung“

Ukraine-Krise: Joe Biden will bald amerikanische Truppen nach Osteuropa verlegen.  Die Vereinigten Staaten werden wegen der Ukraine-Krise bald zusätzliche Truppen nach Osteuropa und in die osteuropäischen Nato-Staaten verlegen. Dies erklärte der amerikanische Präsident Joe Biden am Freitag. Noch ist unklar, um wie viele Soldaten es sich handeln könnte und wohin genau sie wann verlegt werden könnten. Am Montag waren 8500 Soldaten in den Vereinigten Staaten in erhöhte Bereitschaft versetzt worden. Am Donnerstagmittag hatte Verteidigungsminister Lloyd Austin noch erklärt, es gebe bisher keinen Befehl zur Verlegung der Soldaten.
Zu den neusten Entwicklungen

  • Italiens Rechte scheitert mit Sprengkandidatin bei Präsidentenwahl: Seit Montag versuchen 1009 «grandi elettori» im Palazzo Montecitorio in Rom, das Amt des italienischen Präsidenten neu zu besetzen. Nun verpasste die von den Rechtsparteien ins Rennen geschickte Kandidatin Elisabetta Casellati deutlich die absolute Mehrheit. Sie gilt als treue Gefolgsfrau des früheren Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi.
    Zu den neusten Entwicklungen
  • Polizei will Passagen im Partygate-Bericht über Boris Johnson schwärzen lassen: In der Affäre um Lockdown-Partys kommen dem britischen Premierminister Boris Johnson ausgerechnet die polizeilichen Ermittlungen zugute. Teile des internen Berichtes, der mit Spannung erwartet wird, sollen vorerst geschwärzt werden. Die Oppositionsparteien pochen auf eine vollständige Veröffentlichung.
    Zum Bericht
  • Ex-Pressesprecher Trumps wird wegen Kapitol-Attacke vorgeladen: Der Ausschuss des amerikanischen Repräsentantenhauses, der den Angriff auf das Kapitol untersucht, will den früheren Trump-Pressesprecher Judd Deere vorladen. Deere soll bei der Formulierung der Reaktion des Weissen Hauses auf die Attacke vom 6. Januar 2021 geholfen haben, noch während diese stattfand.
    Zu den neusten Entwicklungen
  • Aussergerichtliche Tötungen seit Machtwechsel in Afghanistan: Unter den Taliban hat es nach Uno-Angaben mehr als 100 aussergerichtliche Tötungen von ehemaligen staatlichen Angestellten gegeben. Auch Menschenrechtler und Journalisten seien in den vergangenen Monaten «angegriffen, eingeschüchtert, schikaniert, willkürlich festgenommen, misshandelt und getötet» worden, so Uno-Generalsekretär António Guterres.
    Zu den neusten Entwicklungen

Ob nun Vladimir Putin vor den Militärspielen des Joe Biden erzittert, wissen wir nicht. Eine Bedrohung steht aber noch im Raum – und die ist ernster als die des oft einschlafenden US-Präsidenten: Österreichs Verteidigungsministerin Klaudia Tanner will, dass Putin sie noch richtig kennenlernen wird – so wie es seinerzeit Airbus getan hat. Also Vorsicht, Gospodin Vladimir, mit Frau Tanner ist nicht zu scherzen. Die hat die härteste Schule absolviert, die es für Politiker in Österreich gibt – den Niederösterreichischen Bauernbund. Mein Verwandter aus Ollern/Sieghartskirchen (dort finden die Cupaks ihre letzte Ruhestätte), der auch kein Trottel ist (dem ist es gelungen, als Bauer am Fuße des Riederbergs, der 384 Meter bis zur Passhöhe misst,  die EU-Bergbauernförderung zu ergattern), hat gegen die streitbare Frau politisch im Bauernbund keine Chance. Tanzen wird sie mit dem Kremlchef wohl auch nicht, da hätte selbst Putin keine Chance!

Kommentar: Facebook darf nicht willkürlich löschen
Facebook nutzt schon seit Jahren die Klarnamenpflicht dazu, Accounts, die andere, möglicherweise unliebsame Meinungen vertreten, zu löschen oder zum Klarnamen zu zwingen. Dieser Vorgehensweise hat das deutsche oberste Zivilgericht nun einen Riegel vorgeschoben. Zumindest bei Accounts, die vor Mai 2018 entstanden sind.
Wiener Zeitung.at

Deutschland
Scharfe Kritik wegen Benko: Und wieder zahlt der Steuerzahler
Kaufhausjongleur René Benko holt sich 220 Millionen Staatshilfe für die Galeria Karstadt Kaufhof. Experten äußern harte Kritik.
https://www.krone.at/2614277

Österreich
Koalitions-Sideletter: Auch Grüne dealten mit ÖVP Posten ab
Abkommen über Postenvergaben gab es bei der ÖVP-FPÖ-Koalition, aber auch die Grünen haben einige lukrative Posten für sich lukrieren können. Das zeigt ein Sideletter zwischen Kurz und Kogler, der dem KURIER vorliegt.
Kurier.at

Das ist doch klar, jede jemals in der Regierung gewesene Partei hat Posten für die ihren gesichert. Auch das ist Sinn einer Koalition. Was Frau Gewessler in ihrem Bereich macht, soll alles bisher Dagewesene in den Schatten stellen. Die Grünen können Postenschacher künftig nicht mehr abstreiten.

Womit ich Ihnen ein schönes Wochenende wünsche!

A.C.

 

 

Diese Seite drucken