Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

27. APRIL 2021 – Dienstag

27.04.2021 | Tageskommentar

Das magische Datum für Österreichs Kulturbetriebe ist der 19. Mai 2021 – ein Mittwoch

Hält das Datum überhaupt? Was ist in den Wiener Bürgermeister gefahren? Den Machtkampf gegen Burgenlands Doskozil hat er bereits gewonnen („Dosko“ zieht sich aus den Bundesparteigremieren zurück, das Feld für Herrn Ludwig als eventueller Redi-Nachfolger ist frei). Nun  redet er von einer Gastronomie-Indoor-Öffnung in Wien nicht vor Pfingsten, in logischer Konsequenz wären davon die Theater auch betroffen.

Die Entscheidung darüber fällt heute! Ab den heutigen Abendstunden können die Wiener Theaterchefs ihren Kurz-Spielplan bis Saisonende verbindlich erstellen und den Vorverkauf eröffnen!

Das jüngste Gerücht: Die Wiener Theater bleiben bis nach Pfingsten zu – wie eben auch die Indoor-Gastronomie. Voraussichtliches Szenario: Rückverschiebung der Verkündung um eine Woche! Für die Theater ist diese Planungsunsicherheit eine Katastrohe, da brauchen sie dann wirklich vor dem Sommer nicht mehr aufsperren.

Das magische Datum: Mittwoch, 19. Mai
Wir fangen schon mal an, mit Nasenbohrertests hauszuhalten. Denn sparst Du in der Not, dann hast Du, wenn die Kultur wieder aufsperrt. Am 19. Mai soll es endlich so weit sein. Das wurde am Freitag (23.4.) verlautbart. Freilich: drei Wochen und ein paar Tage Durststrecke liegt noch vor uns.
DrehpunktKultur

Lokale, Fitness – neuer Lockdown-Geheimplan für Wien
Entscheidung darüber fällt heute
Heute.at

Rätselraten über das Wie! Trotz Impfung mit Test – oder doch nicht?

 

Wenn ich Hosenträger verwende brauche ich keinen Gürtel!

Umgekehrt erspare ich mir durch einen Gürtel die Hosenträger!

Es gibt Lebenslagen, in denen das Tragen von Hosenträgern und Gürtel gleichzeitig im wahrsten Sinn des Wortes „in die Hose gehen kann“

Brauchen wir also zum Eintritt einen Test, wenn wir eine Impfung nachweisen können? In der doch angejahrten Theaterbesucher-Szene haben bereitsüberdurchschnittliche viele Interessenten eine vollständige Impfung. Das Verständnis für einen zusätzlichen Test stößt dabei auf sehr enge Grenzen.

Noch ist nichts entschieden, aber der Trend kann nur „Impfung sticht den Test“ lauten.

Österreich
Warten auf den Grünen Pass: Was er wirklich bringt
Tourismus hofft auf den Turbo. Neben der digitalen Variante sollen Papier-Impfpässe gelten, auch ausländische.
Kurier.at

Erst im Sommer: Der Grüne Pass kommt in drei Etappen
Es beginnt mit einem schlichten Nachweis von Impfung, Test oder Genesung. Erst für den Sommer winkt eine europäische Lösung, die auch den Tourismus neu regeln kann.
Kleine Zeitung

ZUM TOD VON CHRISTA LUDWIG

 

 

Christa Ludwig –
das sind halt selige Erinnerungen!

Nachrufe haben es so in sich, dass man automatisch in der Kiste der Superlative wühlt, und das ist schade. Denn wenn man sie wirklich braucht, scheinen sie dann abgegriffen. Aber, wie mein Freund Heinz Schramm-Schiessl schreibt, Christa Ludwig war für Musikfreunde, die ein paar Jahrzehnte hinter sich haben, tatsächlich „eine der wichtigsten Sängerinnen, die praktisch mein ganzes bisheriges Musikleben begleitet hat“. Und obwohl sie keine Anbetung heischende Diva war, sondern immer die nüchterne, trocken humorige Berlinerin blieb, ging einem bei ihr das Herz auf. Oder gerade deshalb…

Renate Wagner kann auf persönliche Kontakte mit Christa Ludwig zurückgreifen.

Lesen Sie ihr „Apropos“

Feingold die Menge
„She is simply the best, and the best of all possible human beings.“ So Leonard Bernstein über die Sängerin Christa Ludwig. Auch unter ihm hat sie bei den Salzburger Festspielen gesungen, wo sie 169 Mal aufgetreten ist. Im Alter von 93 Jahren ist die Künstlerin am Samstag (24.4.) gestorben.
DrehpunktKultur

Zum Tod von Christa Ludwig: Mezzo für die Ewigkeit
Frankfurter Rundschau

Zum Tod der Mezzosopranistin Christa Ludwig Ein Leben für den Gesang
BR-Klassik.de

Berliner Konzerte:
Philharmoniker mit Barenboim und Bronfman sowie DSO. Und die Wittener Tage für neue Kammermusik

Eines der fesselndsten Konzerte der Berliner Philharmoniker der letzten Monate war am Samstag in der Digital Concert Hall zu erleben. Barenboim und Bronfman überzeugten mit einem souverän und dicht musizierten 1. Klavierkonzert von Brahms. 24 Stunden später spielte das DSO unter Sado und mit einem eminent verlässlichen Louis Lortie am Flügel das 5. Klavierkonzert von Saint-Saëns. Mehrere Neuheiten gibt es von den Wittener Tagen für neue Kammermusik zu melden. Die Wittener Tage bewiesen nach 2020 nun schon zum zweiten Mal, dass die neuen Streaming- und Sendeformate gerade für kleinere Festivals zu
https://konzertkritikopernkritikberlin.wordpress.com/2021/04/26/philharmoniker

Mailänder Scala startet am 11. Mai mit den Wiener Philharmonikern
Unter der musikalischen Leitung von Riccardo Muti werden 130 Zuseher dem Konzert folgen können.
Wiener Zeitung

Hannover: Kinderträume
Benjamin Brittens Horror-Oper „The Turn of the Screw“ wurde an der Staatsoper Hannover neu inszeniert. Und überzeugt sogar im Streaming.
Sueddeutsche Zeitung

Basel
„Intermezzo“ in Basel : Nach der Scheidung kriege ich die Villa
Frankfurter Allgemeine

Luzern
Kritik – Mozarts „Così fan tutte“ in Luzern Endlich wieder in die Oper!
BR-Klassik.de

Las Palmas/Gran Canaria: Interview mit María José Siri, Sopran – März 2021

Klaus Billand: Anlässlich des Auftritts von María José Siri als Adriana Lecouvreur im Auditorium Alfredo Kraus von Las Palmas auf Gran Canaria, bekam ich vom Veranstalter, den Amigos Canarios de la Ópera, die Anfrage, die Sopranistin zu interviewen. Das geschah wegen der Pandemie mit eingereichten Fragen.

Maria José Siri. Foto: Agentur

ZUM INTERVIEW

Gauthier Dance Stuttgart

„DYING SWANS“ ab 16.4.2021 – Tanzprojekt im Stream – später hoffentlich live!

Eric Gauthier war schon immer ein äußerst kreativer Kopf – so wundert es nicht, dass er die TänzerInnen seiner Compagnie in der anhaltenden Lockdown-Phase nicht im Stich ließ und auf ihre hängenden Köpfe, die ihn an das Symbol des Sterbendes Schwanes erinnerten, mit einer darauf aufbauenden Tat reagierte. Aufgrund seiner weitreichenden Vernetzung fand er 16 z.T. international angesehene ChoreographInnen, die bereit waren für jeden seiner 16 TänzerInnen ein Solo zu kreieren, das sich in irgendeiner Form mit dem Thema des erwähnten berühmten Fokine-Klassikers auseinandersetzt oder dazu Bezug nimmt.

Anneleen Dedroog in AELLE von Andonis Foniadakis. Copyright: Jeanette Bak

Zum Bericht von Udo Klebes

LINZ/ LANDESTHEATER: FREITAG IN ORF III: DERBÖSEGEISTLUMPAZIVAGABUNDUS ODER DAS LIEDERLICHE KLEEBLATT
ZAUBERPOSSE MIT GESANG IN DREI AUFZÜGENVON JOHANN NESTROY

Reihe „Wir spielen für Österreich“

Premiere am Freitag, 30. April 2021 um 22.35 Uhr | ORF III (im Rahmen der ORF-III-Reihe „Wir spielen für Österreich“)

Copyright: Herwig Prammer/ Linzer Landestheater

Inszenierung Georg Schmiedleitner

Die „Oscars“ 2021 –
die Welt ist nicht mehr weiß

 

Die Welt sei nicht mehr „weiß“, wurde von der gewaltigen Bewegung der „Political Correctness“ beschlossen, Nun, beschließen kann man manches – aber sie haben es auch durchgesetzt. Wogegen man von Rechts wegen nichts sagen kann. Zumal in den USA sind Schwarze, Latinos und Asiaten, die ihren großen Anteil an dieser Nation stellen, zu lange in die zweite oder dritte Reihe gestellt worden. Man versteht schon, dass da Änderungsbedarf besteht.

Andererseits muss man nicht übertreiben – „PoC“, People of Color, wie man nun korrekt anstelle von „Farbige“ sagt, konnten in Amerika Präsident werden, in Großbritannien der erfolgreichste Rennfahrer der Welt, weiters (und sie ist eine Frau, auch den Unterdrückten zuzuzählen) die erfolgreichste Moderatorin des US-Fernsehens, ja, und in die königliche Familie Großbritanniens haben PoCs auch hineingeheiratet. (Ja, ich weiß, ich weiß, was dazu zu sagen ist – aber „Duchess of Sussex“ ist sie, und dazu muss die Queen ja gesagt haben.)…

Renate Wagner kommentiert die Oscar-Verleihung. Mehr darüber in den heutigen „Infos des Tages“

Oscars/ Hollywood
Oscars 2021: Historischer Sieg für „Nomadland“
Mit drei Oscars ist „Nomadland“ der Gewinner der Oscar-Gala, Frances McDormand und Anthony Hopkins wurden für bestes Schauspiel ausgezeichnet.
https://kurier.at/kultur/nomadland-gewinnt-mit-drei-oscars-stars-zum-anfassen/401362715

Aktuelles aus der „Neuen Zürcher Zeitung“

Politische Seifenoper um Boris Johnson: Dominic Cummings, der ehemalige Chefberater des Premierministers, könnte hinter an die Presse durchgesteckten Informationen stehen, die Johnson in ein schlechtes Licht rücken. Der Rachefeldzug droht sich mit einer Lobbying-Affäre zu einem politischen Unwetter zu vermengen.
Zum Bericht
USA stufen afrikanische Milizen als Terrorgruppen ein: Washington hat zwei bewaffnete Milizengruppen aus der Demokratischen Republik Kongo und Moçambique als ausländische Terrororganisationen mit Verbindung zur Terrormiliz Islamischer Staat eingestuft. Experten bezweifeln dies jedoch und warnen vor negativen regionalen Folgen.
Zum Bericht
Türkische Nationalisten etablieren sich in Deutschland: Die Grauen Wölfe, wie sich die türkischen Nationalisten selbst nennen, gewinnen bei den türkischstämmigen Menschen in Deutschland an Einfluss. Rund 18 000 Personen sollen laut einer am heutigen Dienstag publizierten Studie der Szene angehören. Auch erste Schritte in die deutsche Politik werden unternommen.
Zum Bericht
Tote afrikanische Migranten vor den Kanaren: Die spanische Küstenwache hat 17 Leichen auf einem Boot südöstlich der Kanaren entdeckt. Drei Überlebende konnten per Helikopter gerettet werden. Das Boot wurde 500 Kilometer vor der Küste der Insel El Hierro entdeckt.
Zu den neusten Entwicklungen
Die Oscars bringen wenige Überraschungen und eine müde Show: Die chinesische Autorenfilmerin Chloé Zhao wird mit «Nomadland» zur verdienten Abräumerin bei den Academy Awards. Die Dramaturgie der Corona-konformen Gala missglückte jedoch. Showeinlagen fehlten ebenso weitgehend wie der Gesang, die Live-Schaltungen in andere Städte brachten wenig.
Zum Bericht

Ausstellungen/ Kunst

Designexpertin Lilli Hollein wird neue Chefin des MAK
Die Gründerin der „Vienna Design Week“ und Tochter des Architekten Hans Hollein übernimmt das Museum für Angewandte Kunst
https://kurier.at/kultur/designexpertin-lilli-hollein-wird-neue-chefin-des-mak/401362973

BUCHEMPFEHLUNG: Hans-Otto Thomashoff – Mehr Hirn in die Politik

Gegen Unzufriedenheit, Polarisierung und Spaltung – Mit den Erkenntnissen der Hirnforschung für eine bessere Politik
Originalausgabe
224 Seiten, Paperback, Klappenbroschur
ISBN 978-3-424-20230-4
€ 18,00 [D] / € 18,50 [A] / CHF 25,90* (*UVP)
Erscheinungstermin: 26. April 2021

 

„Wer Politikversagen und Politikverdruss verstehen will, kommt an den Erkenntnissen der Hirnforschung nicht vorbei.“ Hans-Otto ThomashoffPlädoyer für eine gehirngerechte Politik

Wutbürger, Populismus und Protest: Viele Menschen haben das Gefühl, von den politischen Akteuren nicht gehört und nicht ernst genommen zu werden. Doch welche Ursachen liegen diesem weit verbreiteten Empfinden zugrunde? Und was könnte oder vielmehr müsste konkret getan werden, um Politik und Gesellschaft wieder in Übereinstimmung zu bringen?

Mehr darüber in den „Infos des Tages“

TTT hat einen Vorschlag: Mglw. geht es ja auch einfacher: Es kann durchaus sinnvoll sein eine ganze Fliege zu verschlucken. Dann hat man zumindest etwas Gehirn im Bauch!

Was Doskozils Rückzug für die SPÖ bedeutet
Hans Peter Doskozil verlässt im Interesse des Parteifriedens die Bundesgremien – und attackiert gleichzeitig die Linie der Bundespartei.
https://www.diepresse.com/5971505/was-doskozils-ruckzug-fur-die-spo-bedeutet

Da steckt eine Strategie dahinter, „Dosko“ hat  den Schritt wohl überlegt. Er hat nicht viel zu verlieren, denn im Burgenland kann er Landeshäuptling bleiben, solange er will. 

Neues zum Gesundheitsminister und seinem Outfit bei der Angelobung. Der Mann lebt in Scheidung und seine Frau hat ihm beim Dressing nicht geholfen. So etwas kommt dann heraus. Hoffentlich bekommt der Minister seine politische Aufgabe besser in den Griff als seine Ehe.

Ich wünsche einen schönen Tag!

A.C.

 

 

 

 

Diese Seite drucken