Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

26. MAI 2020 – Dienstag

26.05.2020 | Tageskommentar

Hurra – es geht wieder los. Zumindest in Österreich. Zwar langsam, aber doch

Ab Freitag dürfen zumindest 100 Personen in ein „Indoor-Theater“. Das ist nicht viel, aber die Regierung kann nicht alles auf einmal freigeben, sonst behaupten böse Zungen und Ketzer, dass es auch ohne den Locktown gegangen wäre. Nein, liebe Regierenden, der Locktown war ganz richtig und wichtig – aber jetzt gebt uns endlich baldigst Ruhe! Mehr noch, lasst endlich die Masken fallen!

Neue Regeln im Überblick: Kultur-Neustart: Outdoor-Gästezahl im Sommer wird angehoben
So sieht die Öffnung im Kulturbetrieb ab 29. Mai aus: Ein Meter Abstand muss eingehalten werden, aber bis zu vier Kulturgäste dürfen zusammen sitzen. Und: Bei Freiluftveranstaltungen wird die Zahl der erlaubten Besucher erhöht.
Wiener Zeitung

Staatssekretärin Mayer zu Öffnung der Kultur ab 29. Mai: „Ein Meter Abstand oder ein Sitzplatz frei“
Der Standard

Kultur: Teils Maskentragen im Publikum, kein Abstand auf der Bühne
Gemeinsamer Kultur-Besuch von vier Erwachsenen, Indoor Masken im Publikum bei gut besuchten Veranstaltungen, Outdoor keine Masken. Regelungen für Hochzeiten und Begräbnisse avisiert.
Kurier

Ausnahmen von der Ein-Meter-Abstand-Regel
Die neue Staatssekretärin Andrea Mayer gab Lockerungen bekannt. Die Zahl der möglichen Outdoorbesucher wird angehoben. Und auf der Bühne muss die Abstandsregel nicht gelten.
Die Presse

Kulturstart mit Abstand oder freiem Sitzplatz
https://www.krone.at/2160568#comment-list

Personen aus dem gleichen Haushalt dürfen nebeneinander sitzen, es muss ja nicht eng umschlungen sein. Bitte bei Theaterbesuchen Meldezettel mitnehmen (Vorsicht, Scherz), wie sonst sollen die Platzanweiser wissen, wer nebeneinander ohne Sicherheitsabstand sitzen darf. Auch zum „Viererpack“ können wir uns zusammentun. Warum hat man eigentlich nicht gleich alles freigegeben? Richtig, das würde zu blöd ausschauen, so unvermittelt von null auf hundert anfahren!
Ich rechne also damit, dass die Staatsoper im September wieder aufsperrt. Vielleicht ohne Stehplatz, denn Stehen ist nur in der U6 ungefährlich, im Theater und auf dem Fußballplatz ist es brandgefährlich. Irgendwelche Zeichen müssen ja gesetzt werden, da unterstelle ich dem neuen Direktor nichts – das kommt „von oben“. Na, nicht so von „ganz oben“ !

In Wien steht bereits am Freitag eine Theaterpremiere an, im Theater Arche. Da genügen offenbar die 100 Sitze – alle Besucher kommen natürlich aus dem gleichen Haushalt!

Was den Online-Merker betrifft, beanspruchen wir eine Eintragung in das „Buch der Rekorde“. Wir hatten nicht nur die erste Indoor-Veranstaltung nach den strengen Corona-Regeln (Günther Groissböck brach den Bann), sondern haben auch die letzte!

 

Wir sind längst ausgebucht und wollen nicht provozieren. Theoretisch zählt das Saalpersonal nicht zu den Besuchern (auch die auftretenden Künstler nicht. Das ist auch irgendwie neu, bei Groissböck war das nämlich noch anders), aber wir werden nicht 30 Platzanweiser einschleusen. Obwohl, theoretisch ist vieles möglich, was ja auch unser Herr Bundespräsident bewiesen hat. Aber Mundschutz gibt es am Donnerstag noch – außer für Frau Gritskova (die würde sich schwer tun).

Aber viel wichtiger: Die Salzburger Festspiele spielen.

Natürlich muss das Programm total abgespeckt werden. Ich bin gespannt, was die Festspiele auf die Beine stellen. Diesmal haben sie ausnahmsweise meine Sympathie, denn sie sind Versuchskanichen. Wenn Salzburg schiefgeht, können wir uns Staatsoper im September abschminken. Aber es geht nicht schief!

Reduziert: Salzburger Festspiele heuer von 1. bis 30. August
Ergebnis der Kuratoriumssitzung: Rund 90 Vorstellungen auf höchstens sechs Spielstätten
Kurier

Reduzierte Salzburger Festspiele finden im August statt
Die Presse

30 Tage immerhin
Im 100. Jahr ihres Bestehens werden die Salzburger Festspiele also vom 1. bis zum 30. August dauern. Anstatt wie ursprünglich vorgesehen zweihundert Veranstaltungen an 44 Tagen und 16 Spielstätten wird es etwa neunzig Termine geben. Und „höchstens sechs Spielstätten
Drehpunkt Kultur

Keine Absage wegen Corona – die Salzburger Festspiele finden statt
BR-Klassik

Salzburger Festspiele finden statt. Das Jubiläum wird in kleinerem Rahmen gefeiert
Die 100. Salzburger Festspiele versprachen Rekordbesucherzahlen. Das Programm des Corona-Jahres wird nun um die Hälfte reduziert.
Tagesspiegel

Und was ist in Berlin los?

Berliner Kulturpolitik in Coronazeiten: Die Bühnen bleiben zu
Im Kulturausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses kann Senator Klaus Lederer den Politikern wie den Vertretern der Künstler wenig Hoffnung machen
Tagessspiegel

Fake-Account von Roscic vermeldete Domingo-Tod

Ein Fake-Account des designierten Staatsoperndirektors Bogdan Roscic hat am Montag auf Twitter für Aufregung gesorgt. Ein User namens @RoscicWien hatte sich als offizieller Account ausgegeben und den Tod des Opernstars Placido Domingo verkündet.
http://wien.orf.at/stories/3050252/

Ich war auch geschockt, als um 14,20 h diese Meldung bei mir eintrudelte. Aber ich hatte sofort das Gefühl, dass sie nicht stimmt. Eine Todesmeldung gehört ordentlich recherchiert, obwohl sie für den Totgesagten, wenn er eben nicht tot ist,  eigentlich positiv ist. „Totgesagte leben bekanntlich besonders lang“.  Ich werde sicher auch meinem Tod vorerst einmal skeptisch gegenüberstehen!

Wien/ Musikverein
Musikverein fährt im Juni wieder hoch
Großartiges Finale für den scheidenden Musikvereins-Chef Thomas Angyan: Als erste große österreichische Institution fährt der Wiener Musikverein laut News-Information bereits ab 2. Juni sein Programm wieder hoch.
https://www.news.at/a/musikverein-juni-wiedereroeffnung-11486873

Wiener Musikverein beginnt am 2. Juni
Konzerte der Wiener Philharmoniker und der Wiener Symphoniker in kleiner Besetzung für jeweils maximal 100 Besucher geplant.
Wiener Zeitung

Graz
Musikverein für Steiermark/ Graz: Ausblick Herbst
Der Musikverein für Steiermark will alle seine 21 im Frühjahr ausgefallenen Projekte nachholen, setzt für seine kommende Saison auf ein Gesundheitskonzept für Künstler und Mitglieder und weicht mit großen Orchesterkonzerten eventuell in die Stadthalle aus.
Kleine Zeitung

Bayreuth
Bayreuther Festspiele: Geschäftsführer Holger von Berg tritt ab
Von Berg ist seit April 2016 der zweite Geschäftsführer der Festspiele neben Festspielchefin Wagner.
Wiener Zeitung

Festspiele trennen sich von Geschäftsführer Holger von Berg
Die Saison abgesagt, Katharina Wagner länger erkrankt – und nun das Aus für Holger von Berg, das nach seinen Angaben schon länger feststeht: Was ist los in Bayreuth?
Tagesspiegel

Am 12.06.2020 erscheint das neue JONAS KAUFMANN Album “OTELLO“ > Orchestra e Coro Accademia Nazionale Di Santa Cecilia > Dirigent: Antonio PAPPANO > SONY CLASSICAL.

Jonas Kaufmann. Foto: Gregor Hohenberg

EPK / VIDEO: Die Entstehungsgeschichte zu den Aufnahmen findet sich hier: https://www.youtube.com/watch?v=BG9jcDK64Y8 ,   https://www.youtube.com/watch?time_continue=2&v=3Et5tlSbYFg 

Der Bundestheater Art for Art-Chef ist kein Doktor

 

Nun offiziell: Spörl-Promotionsurkunde gefälscht!

Deswegen kann er zwar auch ein guter Chef sein, aber mit diesem Charakterfehler wird er es künftig schwer haben. Man darf ihn nämlich ungestraft einen Hochstapler nennen!

Wien/ Bundestheater
Gefälschte Promotionsurkunde: Der talentierte Herr Spörl Bezahlartikel
Trenkler Tratsch: Axel Spörl täuschte alle. Wer verantwortet dessen Bestellung zum Chef von „Art for Art“?
Kurier

Kultur in der Corona-Krise: Meistersinger versus Arbeitsrecht
Auch berühmte Sänger trifft die Corona-Krise hart. Der Gießener Anwalt Turgay Schmidt setzt sich für Künstler ein – und fordert neue Regeln.
Frankfurter Allgemeine

Und der Herr Mag. Kircher, der dem Hochstapler aufgesessen ist, sitzt noch immer in seinem Holding-Sessel!

Bocelli FB Stream Eyvazov russisch italienisch, etwa 42 minuten

ZU INSTAGRAM – Video 42 Minuten

Premieren des Wiener Burgtheaters  2020 / 2021

September 2020  

Burgtheater 11. September 2020
Das Leben ist ein Traum Pedro Calderón de la Barca

Regie: Martin Kušej  

Akademietheater 12. September 2020
antigone. ein Requiem Thomas Köck nach Sophokles…

Unsere Expertin Renate Wagner wird zu gegebener Zeit dazu Stellung beziehen!

Burgtheater: Optimismus mit Bernhard, Castorf, Wittgenstein
Am Spielplan für die kommende Saison stehen sechs Uraufführungen und einige neue Namen
Der Standard

Politik der Körper – Neues Burgtheater-Programm
http://www.diepresse.com/5818429/politik-der-korper-neues-burgtheater-programm

Küssen kann man auch im Herbst proben“
Zweiter Spielplan von Burgtheater-Chef Martin Kušej: sechs Uraufführungen und zehn Erstaufführungen unter dem Motto „Politik der Körper“.
Wiener Zeitung

Zürich/ Ballett: Romeo und Julia (Stream vom Mai 2020)

Ballett Zürich: Romeo (William Moore), Julia (Katja Wünsche). Copyright: Monika Rittershaus

Mit welch einem Wirbel und welch rasanter, freudvoller Munterkeit beginnt das weltweit beliebte Ballett „Romeo und Julia“ bei der Wiederaufnahme im Mai 2019 am Opernhaus Zürich!

Zum Bericht von Ursula Wiegand

Schweiz: Trotz Lockerungen: Neuansteckungen sinken. Nicht mal Koch weiss, warum
Obwohl das öffentliche Leben in der Schweiz fast wieder normal funktioniert, stecken sich kaum mehr Menschen mit dem Coronavirus an. Nur weiss niemand so genau, wieso das so ist.
Blick.ch

Weil Corona eben ein Grippevirus ist – das sage nicht ich, sondern meine Ärztin!

Österreich
Bundesländer wollen Motorradfahren an Wochenenden und Feiertagen verbieten
https://www.focus.de/auto/motorrad/laermschutz-als-grund-laender-wollen-leisere

Nach Corona wird nichts mehr so sein wie früher!

Verschlimmbesserung: Sohn von Elon Musk heißt jetzt ein bisschen anders
Tesla-Chef Elon Musk (48) und dessen Lebensgefährtin, die Musikerin Grimes (32), haben offensichtlich den Namen ihres neugeborenen Sohnes an die kalifornischen Gesetze angepasst. Die enthaltene Zahl „12“ wurde nun durch die römische Variante ersetzt. Nun soll der Bub wohl „X Æ A-Xii“ heißen. Das schrieb Grimes bei Instagram auf die Frage eines Fans, ob der Name des Kindes geändert wurde
https://www.krone.at/2160451

Ich wünsche einen schönen Tag!

A.C.

 

Diese Seite drucken