Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

25. JUNI 2022 – Samstag

25.06.2022 | Tageskommentar

LEIPZIG: Wagner-Tage 2022

Seit Montag begeben sich Wagner-Fans aus der ganzen Welt in Leipzig auf die Spuren des ebenso genialen wie umstrittenen Komponisten, um einmal alle 13 Opern erleben zu können. Ein Kommentar von MDR-Redakteurin Bettina Volksdorf.

Opernhaus Leipzig. Bildrechte: Oper Leipzig/Kirsten Nijhof

Es ist ein logistisches Meisterwerk, dreizehn Wagner-Opern innerhalb von gut drei Wochen chronologisch aufzuführen. Das stemmt gerade das Team um den scheidenden Intendanten und Generalmusikdirektor Ulf Schirmer –Trotz Corona. Der Anspruch lautet, „….ein weltweit einzigartiges Gesamtkunstwerk…“ sowie drei Wochen Unendlichkeit – Schwelgen – Rausch zu offerieren. Und da wird es schwierig…

Die „Frühwerke“

Chapeau für diesen Parforceritt über die stilistischen Klippen der Frühwerke, in denen Wagner so ziemlich alles zusammenklitterte, was ihm von Beethovens Fidelio, über Mozarts Zauberflöte bis zu Webers Euryanthe in den Sinn kam. Zusätzlich knüpfte er beim Liebesverbot bei Auber und Vincenzo Bellini, bei Rienzi an der Grand Opera an…

„Faszinierendes Projekt mit künstlerischen Defiziten zum Auftakt!“
Es ist ein logistisches Meisterwerk, dreizehn Wagner-Opern innerhalb von gut drei Wochen chronologisch aufzuführen. Das stemmt gerade das Team um den scheidenden Intendanten und Generalmusikdirektor Ulf Schirmer –Trotz Corona. Der Anspruch lautet, „….ein weltweit einzigartiges Gesamtkunstwerk…“ sowie drei Wochen Unendlichkeit – Schwelgen – Rausch zu offerieren. Und da wird es schwierig.
MDR.de.Klassik-radio

In der Alten Nikolaikirche stellt unser Mitarbeiter Dr. Klaus Billand WAGNER-POSTER (seine umfangreiche Plakatsammlung aus aller Welt) aus

Zum Bericht über die Ausstellungseröffnung (Dr. Christiane Meine)

Bayreuth: Nur noch ein Monat: In Bayreuth sind alle „hochmotiviert“

Roter Teppich, Opernfans aus aller Welt – und dazu gleich fünf Neuinszenierungen:
In einem Monat
beginnen in Bayreuth die Festspiele. Die Festspielleitung zeigt sich entspannt.

Die Probenarbeiten sind in vollem Gange auf dem Grünen Hügel zu Bayreuth. In einem Monat beginnen dort die Richard-Wagner-Festspiele. Die Festivalleitung habe bisher einen „sehr positiven“ Eindruck gewonnen, sagte ein Sprecher auf Anfrage. „Alle sind hochmotiviert und freuen sich auf die anstehenden Festspiele.“

In diesem Jahr gibt es nach langem, der Corona-Pandemie geschuldeten Warten endlich einen neuen „Ring des Nibelungen“. Und damit nicht genug: Eröffnet werden die Festspiele am 25. Juli mit einer weiteren Neuinszenierung – „Tristan und Isolde“. Dazu sagte Festspielchefin Katharina Wagner kürzlich dem „Nordbayerischen Kurier“: „Als einziges Haus weltweit bringen wir einen neuen „Ring“ und eine Neuproduktion von „Tristan und Isolde“ innerhalb von zwei Wochen heraus.“
MünchnerAbendzeitung.de

DISKURS BAYREUTH: Karten im Online-Sofortkauf/Veranstaltungen Diskurs-Bayreuth

Karten im Online Sofortkauf
Der Online-Sofortkauf ist weiterhin für Sie geöffnet! Aus Kartenrückläufern und Stornierungen steht ab heute  wieder ein begrenztes Kontingent zur Verfügung, schnell sein lohnt sich….

„Nach-Tristan“ mit Dagmar Manzel und Sylvester Groth
Karten für die Diskurs Veranstaltung „Nach-Tristan“ am 26., 28. und 30. Juli im Reichshof mit den großartigen Künstlern Dagmar Manzel und Sylvester Groth können zum Einheitspreis von 35 € unter https://www.bayreuther-festspiele.de/tickets-service/reservierung-nach-tristan/ reserviert werden, die Bezahlung und Abholung erfolgt dann an der Abendkasse im Reichshof.
Zur Veranstaltung

Festspiel Open-Air
Die beiden Festspiel Open-Air Konzerte am 27. Juli und 2. August sind ohne Karten bei freiem Eintritt zu besuchen.
Zur Veranstaltung

Amsterdam
Neue Nibelungen braucht das Land: Christopher Rüpings Ring beim Holland Festival
bachtrack.com.de

AB HEUTE ALS STREAM „DER FREISCHÜTZ“ AUS AMSTERDAM. Inszenierung: Kirill Serebrennikov

 

Zum Youtube-Kurzvideo (3 Minuten)

https://operavision.eu/de/performance/der-freischuetz

Der Stream steht nach der Erstausstrahlung zwei Monate lang zur Verfügung

 

Der neue „Rigoletto“ an der Mailänder Scala

Verifiziert
Questa sera alle 20 Michele Gamba torna a dirigere Rigoletto nella nuova produzione firmata da Mario Martone. L’opera di Verdi, in scena fino all’11 luglio, vede tra i protagonisti @pieropretti (Il Duca di Mantova), @amartuvshinenkhbat (Rigoletto), @nadine.sierra (Gilda), @gianluca_buratto (Sparafucile), @marinaviottimezzo (Maddalena), Anna Malavasi (Giovanna) e Fabrizio Beggi (Monterone).

ZU INSTAGRAM mit mehreren Fotos

Bayerische Staatsoper: Umbesetzungen

In den Vorstellungen Les Troyens am 6. und 10.Juli 2022 übernimmt Jennifer Holloway die Partie der Cassandre / Der Schatten von Cassandre anstelle von Marie Nicole Lemieux.

Jennifer Holloway. Foto: Agentur

Zu Beginn ihrer Karriere basierte das Repertoire der amerikanischen Sängerin Jennifer Holloway auf den großen Mezzopartien von Mozart und Händel an Häusern wie Teatro Real Madrid oder der Los Angeles Opera oder der Canadian Opera Toronto. Sie gastierte beim Glyndebourne Festival, beim Maggio Musicale in Florenz, am Théâtre du Capitole Toulouse, am Théâtre du Châtelet in Paris, am Opera Theatre of St. Louis, beim Bard Music Festival und beim Chautauqua Music Festival New York. Außerdem war sie in Bordeaux, London, Lissabon und Buenos Aires zu Gast. Mittlerweile entwickelt sich Jennifer Holloway verstärkt in Richtung lyrisch-dramatischer Sopran, wobei sie vorerst zentrale Mezzopartien wie Komponist (Ariande auf Naxos) oder Octavian (Rosenkavalier) beibehält. Zu den Höhepunkten der letzten Spielzeiten zählen die Grete in einer Neuproduktion von Schrekers Der ferne Klang an der Oper Frankfurt, Komponist (Ariadne auf Naxos) am Teatro Colon Buenos Aires, Cassandre in Les Troyens und Salome an der Semperoper Dresden, ihr Debüt als Sieglinde in Die Walküre an der Staatsoper Hamburg sowie Salome in Bilbao. Im Konzert war sie bislang u.a. in Zemlinskys Lyrischer Symphonie mit dem Gürzenich Orchester Köln und in Mozarts Messe c-moll unter Bertrand de Billy in Dresden zu hören. An der Bayerischen Staatsoper ist sie als Cassandre in Les Troyens nun erstmalig zu erleben.

ZU DEN VORSTELLUNGEN

Bei den Hugo-Wolf-Liederabenden mit Christian Gerhaher und Julia Kleiter bzw. Anna Lucia Richter bzw. Anna Prohaska am 8., 15. und 29. Juli 2022 übernimmt Ammiel Bushakevitz den Klavierpart anstelle des erkrankten Gerold Huber.

München/ Gärtnerplatztheater:
In Hochform
„Tosca“ ist zurück am Gärtnerplatztheater, erstmals mit Ensemble-Mitgliedern in den tragenden Männer-Partien, wie Alexandros Tsilogiannis als Cavaradossi oder Matija Meić als Scarpia.
SueddeutscheZeitung.de

München/Bayerische
„Die Teufel von Loudun“ an der Bayerischen Staatsoper
Polithriller nach wahrer Begebenheit BR-KLASSIK überträgt die Premiere von „Die Teufel von Loudun“ live aus der Bayerischen Staatsoper am Montag, 27. Juni 2022, ab 18:30 Uhr. Im Radio und im Video-Livestream.
BR-Klassik.de

Berlin
„Turandot“ in der Berliner Staatsoper: Sterben für eine Marionette
Philipp Stölzl inszeniert Puccinis „Turandot“ an der Staatsoper Unter den Linden mit einer bestechenden Bildidee. Aber ob sie aufgeht?
BerlinerZeitung.de

Dirigentin Joana Mallwitz debütiert beim BRSO: Kontrollierte Ekstase
BR-Klassik.de

OPER ZÜRICH : Saison 22/23 ab 25.6. im Vorverkauf Le nozze di Figaro Tristan und Isolde
Falstaff Galakonzert des Internationalen Opernstudios
Ring-Zirkel: Die Walküre

Unsere mit 30 Opernproduktionen, 21 Konzertprogrammen, acht Liederabenden, acht Ballettproduktionen, einem Maskenball und unzähligen Kinder-, Rahmen- und Backstageangeboten vollbepackte Spielzeit 22/23 geht am Samstag, 25. Juni 2022, in den Vorverkauf. Und bei einer so bunten Auswahl ist bestimmt auch einiges für Sie dabei! Vielleicht Teil zwei und drei unseres neuen Ring des Nibelungen? Die Walküre verspricht Frauenpower, Feuerzauber, einen halsbrecherischen Walkürenritt und Siegfried einen Drachentöter wie er im Buche steht. Wer es gerne etwas leichter hätte, besucht Barkouf, die erst vor Kurzem ausgegrabene Operette von Jacques Offenbach. Ballettfans haben mit Nussknacker und Mausekönig, Anna Karenina und Monteverdi die Möglichkeit auf eine letzte Ladung Christian Spuck, bevor dieser nach Berlin wechselt; die zukünftige Zürcher Ballettdirektorin Cathy Marston stellt sich mit The Cellist vor.

Doch bevor wir uns in die Sommerpause verabschieden, freuen wir uns, Sie im Juni und Juli bei Mozarts Le nozze di Figaro, Wagners Tristan und Isolde oder Verdis Falstaff noch einmal zu begrüssen. 

 

Le nozze di Figaro
Trailer anschauen

West Horsley
Handsome performances in Verdi’s Otello from Grange Park Opera
operatoday.com

San Francisco
San Francisco Opera 2021-22 Review: Don Giovanni
Étienne Dupuis, Luca Pisaroni, Adela Zaharia, Nicole Car Shine in Mozart’s Masterpiece
https://operawire.com/san-francisco-opera-2021-22-review-don-giovanni/

The Sydney Opera House Concert Hall Reopens
After a two-year refurbishment, Australia’s Sydney Symphony Orchestra will return to performing at the venue as of July 20, 2022
https://theviolinchannel.com/the-sydney-opera-house-concert-hall-reopens/

Teatro San Carlo di Napoli
https://www.teatrosancarlo.it/it/pdfreader/ZmlsZXMvc3RhZ2lvbm

„Melusine – was machst du am Samstag?“ von Catalina Rueda am 22.6.2022 in der Jungen Oper im Nord (JOiN)/STUTTGART
Verführerisches Stimmengewirr

Lena Sutor-Wernich. Foto: Martin Sigmund

Die mittelalterliche Melusinen-Sage wird bei diesem Werk mit dem feministischen und queeren Kampf um das Recht auf die Selbstbestimmung des eigenen Körpers verknüpft. Melusine muss ihren mehrdeutigen Körper geheim halten, um in menschlicher Gesellschaft leben zu können. Das ist für die beiden Preisträgerinnen der Reinhold Otto Mayer Stiftung Catalina Rueda und Lisa Pottstock (Libretto) das entscheidende mythologische Motiv…

Zum Bericht von AlexanderWalther

Literatur

Klagenfut Bachmannpreis 2022, Tag 2: Hipster-Bäcker und ein aufgeklebter Schnurrbart
An Tag 2 des Klagenfurter Wettlesens sorgte eine Venedig-Reise für „Krawall“.
Kurier.at

200. Todestag – E.T.A. Hoffmann: Der mit dem Teufel tanzte
Psychische Abgründe, ein früher Cyborg und der erste deutsche Krimi: Der Schriftsteller E.T.A. Hoffmann war seiner Zeit voraus – und fasziniert bis heute.
srf.ch.kultur

Aktelles aus „Neue Zürcher Zeitung“

Das Abtreibungsurteil befeuert die Spaltung der USA: Nach dem Abtreibungsurteil sorgt sich Biden um «Gesundheit und Leben der Frauen». Weil das Oberste Gericht nach 50 Jahren das verfassungsmässige Recht auf Schwangerschaftsabbruch annullierte, hat Joe Biden die Richter kritisiert. «Mit dieser Entscheidung zeigt die konservative Mehrheit des Supreme Courts, wie extrem sie ist», sagte der US-Präsident. «Und wie weit entfernt sie von der Mehrheit dieses Landes ist.» Laut Umfragen wollten rund 60 Prozent der Amerikaner nicht, dass die Regeln gekippt werden.
Zum Bericht
Recht auf Abtreibung: Die Niederländerin Rebecca Gomperts ist die bekannteste Abtreibungsaktivistin der Welt und will sichere Schwangerschaftsabbrüche so selbstverständlich machen wie Verhütung. Dass das Oberste Gericht der USA gerade das allgemeine Recht auf Abtreibung gekippt hat, ist für sie nur ein temporärer Rückschlag: «Es braucht keine Rechtfertigung, wenn Frauen abtreiben wollen.»
Zum Interview
Die Welt ist an den globalen Corona-Impfzielen gescheitert:  70 Prozent der Weltbevölkerung hätten bis Ende Juni gegen Covid-19 geimpft sein sollen. Diese Zielmarke hatte die WHO vor einem Jahr gesetzt. Erreicht wurden 61 Prozent. Nur 58 Länder schafften überhaupt eine 70-Prozent-Impfquote. Deutschland gehört dazu.
Zum Bericht
Wahnsinn der Moderne: Der romantische Schriftsteller E. T. A. Hoffmann, der vor 200 Jahren gestorben ist, war ein genialer Diagnostiker seiner Zeit. Er dachte sich Jenseitswelten aus, in denen es Roboter und Cyborgs, Paranoia und Doppelgänger gibt. Heute liest sich sein Werk, als würde er unsere Gegenwart beschreiben.
Zum Essay

Zitat Ende „Neue Zürcher Zeitung“

Österreich
Eleonore Gewessler zur Grünen Vizeparteichefin gewählt
Sie löst Nina Tomaselli ab
Klimaschutzministerin Leonore Gewessler wurde am Freitag einstimmig zur Stellvertreterin von Parteichef Werner Kogler gewählt. Sie nehme die neue Aufgabe „mit viel Mut und großem Dank“ an. Zusätzlich zu Gewessler ist der oberösterreichische Umweltlandesrat Stefan Kaineder Vizeparteichef der Grünen.
https://www.krone.at/2742564

Na, dann viel Glück, Herr Vizekanzler!

Deutschland ruft Alarmstufe aus
Angesichts der deutlich verringerten Gaslieferungen aus Russland hat die deutsche Regierung nun die Alarmstufe des Notfallplans Gas ausgerufen. „Aktuell ist die Versorgungssicherheit gewährleistet, aber die Lage ist angespannt“, teilte das Wirtschaftsministerium am Donnerstag mit. Der Notfallplan hat drei Stufen: Die jetzt ausgerufene Alarmstufe ist die zweite. Die dritte wäre die Notfallstufe. Österreich will vorläufig nicht nachziehen.
https://orf.at/stories/3272628/

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag. Den wünsche ich auch dem Wiener Donauinselfest!

A.C.

 

 

 

 

Diese Seite drucken