Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

20. MAI 2021 – Donnerstag

20.05.2021 | Tageskommentar

 

 

ANNA NETREBKO:  TOSCA AM MONTAG IN SALZBURG / Turandot in Moskau

Cecilia Bartoli singt am Montag den Hirten im 3. Akt

ZU INSTAGRAM

Salzburger Pfingstfestspiele: Anna Netrebko springt als „Tosca“ ein
Anja Harteros und Bryn Terfel sagten für konzertante Puccini-Oper ab.
Kurier.at

Willkommen Salzburg
Netrebko springt bei den Pfingstfestspielen ein
In der konzertanten Aufführung der Puccini-Oper „Tosca“ springen am Pfingstmontag Anna Netrebko in der Titelrolle und Luca Salsi als „Scarpia“ ein. Die ursprünglich besetzten Anja Harteros und Bryn Terfel mussten ihr Mitwirken kurzfristig absagen. Dazu singt die „Chefin“ Bartoli im 3. Akt den Hirten
https://www.krone.at/2418049#comment-list

Premieren am „Eröffnungtag“ an Österreichs Musiktheatern:
 
Wien/ Volksoper: „DER TEUFEL AUF ERDEN“ – Operette von Franz von Suppè
 
Robert Meyer, Christian Graf. Foto: Johannes Ifkovits /Volksoper

Franz v. Suppé, ein Zeitgenosse von Johann Strauss, gehört mit zu den wichtigsten Komponisten der sogenannten „Goldenen Operettenära“. Er schuf über 30 Bühnenwerke, von denen aber nur – und dieses Schicksal teilt er mit vielen Komponistenkollegen – wenige einen mehr oder weniger ständigen Platz im Repertoire der Theater erlangen konnten. Das bekannteste und wahrscheinlich gelungenste ist „Boccaccio“, dann noch „Die schöne Galathée“ und ev. die „Banditenstreiche“. Von einigen anderen Operetten, wie „Flotte Bursche“ oder „Leichte Kavallerie“ kennt man in der Regel die Ouvertüren, die gelegentlich in Konzerten zu hören sind. „Der Teufel auf Erden“ gehört zu diesen vergessenen Werken und wurde 1878 im Carltheater in Wien uraufgeführt…

Hinrich Horstkottes Inszenierung hat durchaus Schwung und auch Humor, vermag aber an der müden Stimmung des Abends nichts zu ändern. Die Bühnenbilder und Kostüme waren hübsch in bester Volksoperntradition. Die Choreographie von Florian Hurler war konventionell.

Zum Premierenbericht von Heinrich Schramm-Schiessl
 

Linz: „LIEDER FÜR EINE NEUE WELT (SONGS FOR A NEW WORLD)“ – Premiere am Musiktheater des Landestheaters, Großer Saal, 19. 05.2021

Musical von Jason Robert Brown, Deutsch von Wolfgang Adenberg

Ensemble: Foto: Reinhard Winkler/ Linzer Landestheater

...Für Inszenierung, Choreografie, Bühne und im Hintergrund laufende Illustrationen zeichnet (in letzterem Falle buchstäblich) Simon Eichenberger verantwortlich: er hat das klein gedachte Kammerstück auf eine große Bühne gesetzt, ohne daß es dabei zerfledderte; mit einigen Requisiten kann sogar ein dramaturgisch dichter Raum erzeugt werden, wenn nur eine Person allein agiert…

...Vor Beginn der Vorstellung begrüßte Intendant Hermann Schneider das im Saal nach Schachbrettmuster verteilte Publikum zurück aus dem lock-down mit einer kurzen und präzisen Reflexion über die soziale Funktion des Theaters.  Er erhielt großen Applaus, fast etwas mehr als die Aufführung insgesamt – wobei aber einige der Individualleistungen sehr große Begeisterung hervorriefen.

Zum Bericht von Petra und Helmut Huber

Wien
Premieren-Feuerwerk mit Schattenseiten: Österreichs Kultur fährt hoch
Neue Musikzeitung/nmz.de

Wien
Stelze und fette Oper?. Glosse
Dass die Regierungsspitze Mittwoch, am großen Tag des allgemeinen Wiederaufsperrens, zur Mittagsstunde ins Schweizerhaus ging – diese Frohbotschaft hat es bis ins Ö1-Morgenjournal und in so gut wie alle Printmedien gebracht. Die Kulturbeflissenheit unserer Staatsführer ist dabei ein wenig untergegangen. Ob’s im Schweizerhaus bei einem gemeinsamen Bier geblieben ist oder sich die Sache zu ganzen Schweinsstelzen ausgewachsen hat, darüber wollen wir hier nicht spekulieren. Uns interessiert der weitere Tagesablauf.
DrehpunktKultur.at

Nach Bier und Stelze stand ein Besuch in der Oper auf dem Programm. Ob der Kanzler auch bei der Faust-Vorstellung war, wollen wir zu erfahren versuchen!

WIEN/ KAMMEROPER/ Produktion Theater an der Wien: „TRISTAN-EXPERIMENT“

Mit Kristiane Kaiser, Juliette Mars; Norbert Ernst, Günther Groissböck, Kristjan Johanesson

Musikalische Leitung: Hartmut Keil
Inszenierung: Günther Groissböck

Copyright: Theater an der Wien

Premiere ist am 26.5. um 18,30 h
Aufführungen: 29. Mai & / 1. / 6. / 9. / 13. / 17. / 20. Juni 2021, 18.30 Uhr

Wir bleiben am Ball und verfolgen das „Experiment“

Salzburg/ Mozartwoche
Mozartwoche 2022 mit Saiten und Würsteln
Intendant Rolando Villazón wartet mit zugkräftigten Virtuosen auf, zeigt aus Kostengründen aber keine aufwendige Opernproduktion.
Wiener Zeitung

Sommereggers Klassikwelt 88: Zinka Milanov, der kroatische Star der Metropolitan Opera
Der am 17. Mai 1906 im kroatischen Zagreb geborenen Zinka Kunc wurde es wahrhaftig nicht an der Wiege gesungen, dass sie eines Tages über einen längeren Zeitraum die ungekrönte Königin der Metropolitan Opera in New York sein würde. Zwar entschied sie sich schon früh für ein Gesangstudium an der Musikakademie ihrer Heimatstadt, wurde in ihren Ambitionen auch von ihrem Bruder, dem Komponisten und Pianisten Borislaw Kunc, bestärkt. Aber der Weg aus der Provinz der Donaumonarchie in die Musikzentren Europas und der Welt war kein leichter.
Klassik-begeistert

München
Bundesverdienstkreuzträgerin Damrau: Kultur als Mission
https://www.rtl.de/cms/bundesverdienstkreuztraegerin-damrau-kultur-als-mission-4762746.html

BÜHNE BADEN: Sommer in der Sommerarena

„Eine Nacht in Venedig“. Foto: Lalo Jodlbauer

Wir können es kaum erwarten, die Türen wieder zu öffnen und für unser Publikum zu spielen. Mit einem speziell geschnürten Paket hoffen wir, unseren BesucherInnen möglichst unvergessliche und unbeschwerte Theatererlebnisse zu bieten:

Nach reiflichen Überlegungen haben wir uns entschlossen, die Produktionen der heurigen Sommersaison ausschließlich in der schönen Sommerarena zu spielen. Denn trotz der erfreulichen Lockerungen bezüglich Veranstaltungsbesuchen ist weiterhin Umsicht und Vorsicht geboten, um einen möglichst sicheren Theaterabend erleben zu können.

Den gesamten Sommer-Spielplan finden Sie in unseren „Infos des Tages“

OPER FRANKFURT: Spielzeit 2021/22

Foto: Barbara Aumüller

Oper Frankfurt: Spielbeginn vielleicht im Juni
Wenn alles gutgeht, wollen sie bald wieder spielen. Elf Premieren sind geplant. Das Programm 2021/22 der Oper Frankfurt.
Frankfurter Allgemeine

GESAMTE OPERN IM RUNDFUNK 20. – 26. MAI 2021

 

 

20.5. NIOBE (aus London, Aufnahme v. 1.10.2010) BBC 3-15 Uhr
22.5. THAIUS (aus Wien, Aufnahme v. 21.1.) Bayern 4-19.05 Uhr
ALPENKÖNIG UND MENSCHENFEIND (aus Aachen, Aufnahme v. 9.5.) Deutschlandradio-19.05 Uhr
L’INCORONATIONE DI POPPEA (Live zeitvers. aus Wien) ORF Ö1,RAI 3-19.30 Uhr
Z MRTVEHO DOMU (aus Nerw York, Aufnahme v. 5.12.2009) BBC 3-19.30 Uhr
RINALDO )Live azus Lausanne) Radio Suisse R.-20 Uhr
THE TURN OF THE SCREW (aus Brüssel, Aufnahme v. 19.1.) VRT Klara-20 Uhr
24.5. MÄRCHEN IM GRANDHOTEL (aus Nürnberg, Aufnahme v. 15.5.) Bayern 4-20.05 Uhr
25.5. L’ITALIANA IN ALGERI (Live aus Mailand) RAI 3-19.10 Uhr

WIEN / Akademietheater des Burgtheaters:  FRÄULEIN JULIE von August Strindberg
Premiere: 19. Mai 2021

Maresi Riegner. Foto: Burgtheater / Susanne Hassler-Smith

An sich ist „Fräulein Julie“ von August Strindberg ein Machtspiel. Die Tochter des Grafen provoziert aus purem Mutwillen und von der Höhe ihrer Stellung herab die Dienerschaft ihres Vaters. Vielleicht nur, weil ihr „fad“ ist und sie probieren möchte, wie weit sie gehen kann. Vielleicht nur, um der Köchin Kristin ihren Freund, den Kammerdiener Jean, wegzunehmen. Dabei benimmt sich die junge Dame – der Papa ist nicht zuhause – keineswegs damenhaft, im Gegenteil, sogar lustvoll schamlos. Bis Jean der männliche Geduldsfaden reißt und er zusticht, mitten zwischen die Beine des Fräuleins…

Und von da an dreht sich das Machtspiel um. Was sich bisher auf der sozialen Stufenleiter abgespielt hat, kippt in den Geschlechterkampf, und bei Strindberg und seinem, wie uns heute scheint, verbogenen Weltbild war der Mann immer der Stärkere. Julie ist nun nicht mehr die Herrin, sondern die Unterlegene. Und er versucht nun, das Spiel, das sie auf sexuellem Gebiet begann, auf ökonomischem auszubeuten. Wenn sie das Geld aus Vaters Schreibtisch stiehlt, könnte er sich endlich den Wunsch erfüllen, ein Hotel in der Schweiz aufzumachen. Und während er aufsteigt, steigt sie ab in die ultimative Demütigung, gewinnt weder Status noch Haltung wieder. Am Ende ist sie vernichtet.

Zum Premierenbericht von Renate Wagner

Eurovision Song-Contest: Erstes Semifinale mit Überraschungen
Mittlerweile ungewohnte Bilder von einem feiernden Publikum in der Rotterdamer Ahoy-Arena und einige Überraschungen beim Voting hat das erste Semifinale des Song Contest am Dienstagabend gebracht. Die zehn Songs, die ins Finale am Samstag einzogen, haben vor allem eines gemeinsam: Es darf nach Monaten des Social Distancing wieder getanzt werden.
https://orf.at/stories/3213505/

Österreich im ESC-Finale? So stehen die Chancen für Vincent Bueno
Am Donnerstag wird es für Österreich spannend, wenn Vincent Bueno mit der Power-Ballade „Amen“ im 2. Halbfinale um den Einzug in die ESC-Endrunde singt. Wie die Wettquoten für den 35-Jährigen stehen, lest ihr hier.
https://www.vienna.at/oesterreich-im-esc-finale-so-stehen-die-chancen-fuer-vincent-bueno/6994010

Ob Vincent Bueno in das Finale (am kommenden Samstag) aufsteigt, wissen wir heute. Ich kann es erwarten! Deutschland als Gründungsmitglied des Contest bekommt eine Extrawurst, muss sich daher nicht qualifizieren.

Aktuelles in der „Neuen Zürcher Zeitung“

Ungarns riskante Freundschaft mit China: Im Rahmen der «Politik der östlichen Öffnung» setzt die Regierung von Viktor Orban auf China, um mehr ökonomischen Spielraum zu erlangen. Dass ihr die Nähe zu Peking Kritik aus Berlin und Brüssel einträgt, kümmert Ungarns Regierung wenig, genauso wenig wie der Druck der USA. Budapest und Peking rücken noch enger zusammen.
Zum Bericht
Biden-Regierung verzichtet auf Sanktionen gegen Nord Stream 2: Im Streit um die deutsch-russische Pipeline verzichtet die amerikanische Regierung auf Sanktionen gegen die Betreibergesellschaft Nord Stream 2 AG im schweizerischen Zug. Als Begründung wurde angeführt, dass solche Sanktionen «die US-Beziehungen mit Deutschland, der EU und anderen europäischen Verbündeten und Partnern» negativ beeinflusst hätten.
Zu den neusten Entwicklungen
Die Rolle der Mafia in der Türkei: Aus dem Exil veröffentlicht ein landesweit bekannter Krimineller Videobotschaften und bringt damit hochrangige türkische Politiker in Erklärungsnot. Dabei ist es ein offenes Geheimnis, dass der türkische Staat im Kampf gegen linke, kurdische und armenische Gruppierungen in der Vergangenheit auch auf nationalistisch gesinnte Mafiabanden zurückgriff.
Zum Bericht
Fifa-Sonderermittler Stefan Keller gibt sein Mandat ab: Vor zwei Wochen befand das Bundesstrafgericht, Stefan Keller dürfe nicht mehr gegen den Fifa-Präsidenten Gianni Infantino ermitteln. Nun gab Keller bekannt, er sehe sich «aufgrund der personellen Besetzung des Bundesstrafgerichts ausserstande, seine Ermittlungen fortzusetzen».
Zum Bericht

Zitat Ende

Österreich: Wenn der Schweizerhaus-Besuch zum Treffpunkt mit Regierungskritikern wird
Getestet, genesen, geimpft ging es für Regierungsspitze am Öffnungstag in den Wiener Prater – neben dutzenden Medienvertretern waren auch Regierungskritiker dabei.
https://kurier.at/politik/inland/regierung-begeht-oeffnungstag-im-schweizerhaus/401386590

Österreich ist zurück im Wirtshaus und am Würstelstand: Der große Andrang fehlt
Nach Kaffee, Party und Cocktails zum Start des Öffnungstages steht nun erstmals wieder das klassische Mittagsgeschäft auf dem Programm
Kurier.at

Deutsche Familienministerin Giffey tritt nach Plagiatsvorwürfen wegen Doktorarbeit zurück
Nach den Diskussionen um die Aberkennung ihres Doktortitels tritt die deutsche Familienministerin Franziska Giffey (SPD) von ihrem Amt zurück. Sie habe Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Kabinettssitzung um die Entlassung aus ihrem Regierungsamt gebeten, teilte ihr Ministerium dazu mit

In dem Prüfverfahren der Freien Universität Berlin geht es um mögliche Plagiate Giffeys in ihrer Dissertation. Anfang Mai hatte die Hochschule mitgeteilt, der Bericht des Prüfgremiums liege vor, Giffey sei nun die Möglichkeit zu einer Stellungnahme eingeräumt worden. Dafür war eine Frist von vier Wochen gesetzt worden, die demnächst abläuft.
https://www.nachrichten.at/politik/aussenpolitik/deutsche-familienministerin-giffey-tritt-wegen-doktorarbeit-zurueck;art391,3401123

Wer drängt in die Politik, in Deutschland wie in Österreich? Über das schlechte Image dürfen wir uns nicht wundern!

BUCH: JAN TUROVSKI: DAS ROTE BONBON

 

  • Einband: Kartoniert / Broschiert, Paperback
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 9783753430836
  • Bestellnummer: 10464605
  • Umfang: 252 Seiten
  • Gewicht: 346 g
  • Maße: 215 x 135 mm
  • Stärke: 17 mm
  • Erscheinungstermin: 22.3.2021
  • € 13,90.-

edition andiamo

Jan Turovski: Geboren in Bielefeld, lebt derzeit in Bonn. Romane, Kurzgeschichten, Lyrik, Theaterstücke. Studienjahre in Cambridge, London und Paris. Amerika-Aufenthalte. Cambridge University Certificate of Proficiency in English. Sorbonne Diplôme de langue et civilisation françaises.

Verbringen Sie einen schönen Tag!

A.C.

 

Diese Seite drucken