Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

19. November 2022 – Samstag

19.11.2022 | Tageskommentar

ssal

Musterklage gegen die Salzburger Festspiele

Der bestens vernetzte Tenor Wolfgang Ablinger-Sperrhacke hat diese Musterklage eingebracht. Aus rechtlichen Gründen darf ich den Bezahlartikel hier nicht veröffentlichen, wer mehr wissen will, kann investieren.

Weiterlesen (Bezahlartikel): https://www.sn.at/festspiele/salzburger-festspiele/salzburger-festspiele-musterklage-spitzt-auf-elektra-129949174

Bemerkenswert die Reaktion des Salzburger Landeshauptmanns: „Ich weiß von nichts“! Das ist der typische Politikerspruch, dabei ist er gewählt, das zu wissen, was in seinem Land vorgeht. Aber der Mann hat derzeit andere Sorgen, im März stehen Landtagswahlen an und der Sessel des bislang so souverän erscheinenden Landeshauptmanns wackelt!.

Wien
Flórez in Staatsoper: Tenorale Gipfel, auch jenseits des Hohen Cs (Bezahlartikel)

Mühelose Spitzentöne, perfekte Phrasierungen, Geschmeidigkeit und Leichtigkeit bis zur siebenten (!) Zugabe: Das macht Juan Diego Flórez so rasch keiner nach. Wie der peruanische Tenor bei seinem Solistenkonzert an der Wiener Staatsoper den Bogen von Glucks „O del mio dolce ardor“ bis zu peruanischen Liedern spannte, zeigte einmal mehr seine Überlegenheit und seine souveräne Beherrschung der beweglichen Stimme.
DiePresse.com

Interview mit Piotr Beczała: Unser Leben besteht nicht nur aus Kaviar
Das Leben von Startenor Piotr Beczała scheint nur aus Höhepunkten zu bestehen. Auch musikalisch – beim Programm mit den Münchner Symphonikern jagt ein Opernhit den nächsten. Um das durchzuhalten, ist Ruhe unerlässlich.
BR-Klassik.de

Berlin
Komische Oper Berlin: Koskys fideler Falstaff

fal
Schlussapplaus. Foto: Anton Schlatz

Barrie Koskys turbulente Inszenierung von Verdis Alterswerk überzeugt durch Spieltempo und Witz, setzt indes zu einseitig auf Gag-Fülle. In der Titelrolle ist der spielfreudige Scott Hendricks zu erleben. Vergnügen bereitet das von der patenten Yaritza Véliz als Alice angeführte Frauenquartett.
https://konzertkritikopernkritikberlin.wordpress.com/2022/11/12/komische-oper-verdis-falstaff/

München
Das Orchester zum Singen bringen: Nathalie Stutzmann debütiert bei den Münchner Philharmonikern
Eine so markante, herbe, ja virile Altstimme hat keine andere. Doch Nathalie Stutzmann singt schon seit einiger Zeit nicht mehr, sondern legt eine imponierende Karriere als Dirigentin hin. 2023 wird sie den Bayreuther „Tannhäuser“ übernehmen. Nun debütiert die 57-Jährige bei den Münchner Philharmonikern.
Muenchner.merkur.de

Wien/ Konzerthaus
Konzerthaus: Dreimal ausgezeichnet. Der Erste-Bank-Kompositionspreis bei Wien Modern.
Die Erste-Bank-Kompositionspreisträger der vergangenen zwei Pandemiejahre und die aktuelle Siegerin wurden im Konzerthaus geehrt – jedes Jahr ein Fixpunkt und Szenetreff beim Festival Wien Modern und weit mehr als eine ehrenvolle Auszeichnung. Ein stattliches Preisgeld, eine Aufführung durch das renommierte Klangforum Wien und eine CD-Produktion sind das großartige Paket für Komponierende der jüngeren Generation.
wienerZeitung.at

BAYERISCHE STAATSOPER: AB HEUTE: GESCHENK-ABONNEMENTS

uuu

Heute ist es soweit: Der Verkauf der Geschenk-Abonnements startet um 10 Uhr online, telefonisch und am Schalter. Darunter sind zwei Abonnements mit dem Schwerpunkt Oper, eines, das die drei Sparten des Hauses vereint, sowie zwei reine Tanzpakete. Zudem unser Drei-Häuser-Abo, das mit je einer Vorstellung des Gärtnerplatztheaters, des Residenztheaters und der Bayerischen Staatsoper die Vielfalt der Münchner Kultur in einem Paket vereint.

GESCHENK-ABOS

Umbesetzungen Bayerische Staatsoper

LA BOHÈME: In den Vorstellungen am 25. und 28. Dezember 2022 übernimmt Aleksey Kursanov die Partie des Parpignol anstelle von Granit Musliu.
In den Vorstellungen am 19., 25. und 28. Dezember 2022 singt Roman Chabaranok die Partie des Zöllner und Gabriel Rollinson die Partie des Sergeant.

DIE TEUFEL VON LOUDUN: In den Vorstellungen am 11., 14. und 16. März 2023 übernimmt Nicholas Brownlee die Partie des Grandier anstelle von Kostas Smoriginas.

Dieser Newsletter kommt gespickt mit einmaligen Chancen und den ersten Tipps für den Weihnachtseinkauf! Am heutigen Samstag, 19. November 2022 haben Sie für 24 Stunden die Chance, Christopher Wheeldons Cinderella bequem von Zuhause als Video-on-Demand anzusehen. Ebenfalls ab Samstag gehen die Geschenk-Abos in den Verkauf. Und für alle Abonnenten unseres Ballett-Newsletters haben wir ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk: Ab Freitag, 18. November 2022, 19 Uhr, erhalten Sie für 24 Stunden 20% Rabatt auf Karten für die Vorstellung von Passagen am Samstag, 26. November 2022. Außerdem feierte diese Woche der Kurzfilm Goldfish von Choreographin Charlotte Edmonds seine Premiere.

 

HOLENDERS LOGE – Gedanken über die Regiekünstler

hol

Zum Video (5 Minuten)

Ioan Holender greift in diesem kurzen Video zwei Inszenierungen der Wiener Staatsoper an, was insoferne verwundert, weil es ein breites Feld auch abseits Wien zu beackern gäbe und Holender angeblich ein nicht unwesentlicher Motor bei der Bestelllung der nun nicht mehr neuen Staatsoperndirektion gewesen sein soll.

INSTAG(K)RAMEREIEN – gefunden von Fritz Krammer)

Buenos Aires/ Teatro Colon: Proben zu „Tosca“

netos
ZU INSTAGRAM mit mehreren Fotos und einem Video

Alois Mühlbacher – Vom Café Annemarie an die Wiener Staatsoper Bezahlartikel
Schon als Kind sang Alois Mühlbacher gerne die schwierigsten Opernarien. Mit 27 gehört er zu den gefragtesten Countertenören.
SueddeutscheZeitung.de

Den Auftritt von Alois Mühlbacher beim Online-Merker noch in seiner Studentenzeit werde ich nie vergessen, denn da hat er unglaublich souverän reagiert. Der Moderator wollt ihn unbedingt zu einer Donald Trump-Beschimpfung geradezu nötigen, Mühlbacher konterte aber gelassen mit „ich bin nicht berufen, die Welt zu retten, ich möchte mein Publikum zufrieden stellen“!

Wenn ich daran denke, welch opportunistische Schleimereien da schon sogenannte Stars von sich gegeben haben, betrachte ich diese Aussage als einen der Höhepunkte in der Reihe unserer Künstlergespräche!

Luzern: Rolando Villazón auf einer musikalischen Zeitreise: Bravouröse Doppelleistung mit kleineren Schwächen
LuzernerZeitung.ch

Tokio
Läuft das Konzertleben in Japan wie vor der Pandemie?
Die NDR Radiophilharmonie reist derzeit durch Japan. Läuft das Konzertleben wie vor der Pandemie? Und wie sind die japanischen Musikerinnen und Musiker durch diese Zeit gekommen?
NDR.de.Kultur

Abu Dhabi
Sie werben sogar mit OB Hilbert: Wie kommt der Dresdner Opernball in die Wüste?

– Ein Wort fehlt und schon geht es weiter? Am Dienstag stieg im pompösen Dubai der „Dresdner Opernball“, inszeniert von Hans-Joachim Frey (57), Impresario des „Dresdner SemperOpernballs“. Mit diesem wird die Sause in der Wüste auch beworben, mit der Stadt Dresden hat sie aber recht wenig zu tun. Eigentlich sollte der Ball mit starker russischer Beteiligung schon im März stattfinden, doch dann überfiel Putin die Ukraine.
Die Veranstalter sagten ab: „Unter den gegebenen Umständen Opernbälle und Galas als Feste der kulturellen Begegnung und der Lebensfreude zu feiern, ist leider nicht möglich“, so die Begründung.

Was sich seitdem verändert hat, beantwortete die „Dresdner Opernball GmbH“ bis Redaktionsschluss nicht.

tag24.de.dresden

Hans Joachim Frey, von manchen auch „Pleiten-Frey“ genannt (Bremen, Linz) , hat sich wohl endgültig festgelegt: Er dient Russland (in Sotschi) auch deswegen, weil er in Deutschland „kein Leiberl mehr reissen würde“. Was nun den Dresdner Opernball betrifft: Der clevere Herr Frey hat sich die Marke vertraglich gesichert und kann damit machen, was er will – solange es keine eklatanten Vertragsbrüche sind.

Oper Köln | PREMIERE Gioacchino Rossini „La Cenerentola“ am 17. Dezember 2022

Ein durch und durch italienischer Abend für die ganze Familie verspricht die diesjährige Dezember-Premiere der Oper Köln zu werden: Die italienische Regisseurin Cecilia Ligorio, die hier erstmals in Deutschland inszeniert, versetzt Gioacchino Rossinis Dramma giocoso „La Cenerentola ossia La bontà in trionfo“ („Aschenputtel oder Der Triumph der Güte“) frei nach Gene Kellys „You dance love, you dance joy and you dance dreams“ in die Hollywood-Dreamland-Ästhetik der frühen Tanzmusicals; unterstützt wird sie von der Choreografin Daisy Ransom Phillips. Mit Matteo Beltrami steht zudem ein Spezialist des italienischen Repertoires am Pult des Gürzenich-Orchesters, und auch die Ausstattung liegt in den Händen italienischer Gäste…
Mehr darüber in unseren „Infos des Tages“

Monte Carlo
Cecilia Bartoli: “Opéra Monte-Carlo is the perfect place for debut singers’
https://www.ft.com/content/4f196a0d-c4d6-4496-8570-529b444cd439

Bergamo
Q & A: Annalisa Stroppa on “La Favorite,’ Bergamo & the Donizetti Opera Festival
operawire.com.annalisa

London
English National Opera will close before it accepts move to Manchester, says chair Arts Council
England says it will stop funding the ENO unless it moves north
standard.co.uk.news

Literatur: 100. TodestagMarcel Proust. Das Erinnern in der Romanschleife
DerStandard.at.story

Medien/ TV/ ORF/ Dancing Stars
Karina Sarkissova muss gehen, Andi Knoll kommt
Die Vorbereitungen für die 15. Saison im ORF-Ballroom laufen: Austropop-Newcomer Chris Steger musste als Promitänzer absagen. Karina Sarkissova bekommt kein Punktetaferl mehr. Und Andi Knoll stößt als neuer Co-Moderator zu „Dancing Stars“.
KleineZeitung.at

ADVENTMÄRKTE BEI ESTERHAZY

pann
Foto: Esterhazy

Pannonischer Advent bei Esterhazy im einzigartigen historischen Ambiente

An den ersten drei Adventwochenenden verwandeln sich die schönsten Kulturdenkmäler des Burgenlandes wieder zu den wohl stimmungsvollsten Weihnachtsmärkten des Landes. Wer sich auf die stillste Zeit im Jahr einstimmen lassen möchte, sollte sich schon jetzt die Termine für die Adventmärkte bei Esterhazy vormerken.

Genießen Sie Adventstimmung der besonderen Art im prachtvollen Ambiente von Schloss Esterházy, Burg Forchtenstein und Schloss Lackenbach. Weihnachtsmärkte mit erlesenem Kunsthandwerk und kulinarischen Köstlichkeiten, besinnliche Adventkonzerten sowie vielseitigen Rahmenprogrammen speziell für die jüngsten Besucherinnen und Besucher, sorgen für besinnlich festliche Atmosphäre. Tauchen Sie in stimmungsvolle Weihnachtswelten ein, in denen Vergangenheit und Gegenwart stilvoll verschmelzen.

Advent auf der Burg Forchtenstein vom 25. November bis 27. November
Malerisch magisch – das erste Adventwochenende auf Burg Forchtenstein

Der traditionelle Adventmarkt auf Burg Forchtenstein zählt zu den schönsten und beliebtesten Weihnachtsmärkten Österreichs. Schon beim Weg über die Zugbrücke öffnet sich eine märchenhafte Welt: Das magische Ambiente der Burg und die stimmungsvolle Beleuchtung schaffen Adventzauber pur. Anbieter aus der Region Rosalia und den angrenzenden Nachbarländern präsentieren hochwertiges traditionelles Kunsthandwerk. Die Jüngsten dürfen sich auch auf besondere Adventmomente freuen. 

Eintrittspreise:
Normalpreis Erwachsene: € 5,-

Mehr darüber, auch über die anderen Esterhazy-Adventmärkte, in unseren „Infos des Tages“

Aktuelles aus „Neue Zürcher Zeitung“

Klimagipfel in Ägypten: John Kerry hat Corona und arbeitet telefonisch weiter mit: Der amerikanische Klimabeauftragte John Kerry ist positiv auf Corona getestet worden. Er habe sich mit leichten Symptomen isoliert und arbeite telefonisch «mit seinem Team an Verhandlern sowie ausländischen Amtskollegen, um ein erfolgreiches Ergebnis der COP-27 sicherzustellen.» Das teilte seine Sprecherin am Freitagabend mit.
Zu den neusten Entwicklungen
Mehr Migranten als 2015: Deutschland ächzt unter der Last der Flüchtlinge: Deutschlands Kommunen sind am Limit. Immer mehr Kreise, Städte und Gemeinden wissen bei der Unterbringung von Flüchtlingen und Asylbewerbern nicht mehr weiter. Dabei hat die Bundesrepublik allein in diesem Jahr bereits mehr Menschen aufgenommen als auf dem Höhepunkt der Asylkrise in den Jahren 2015 und 2016. Damals wurden insgesamt 1,187 Millionen Menschen registriert. Bis einschliesslich Oktober wurde diese Zahl in diesem Jahr bereits um 20 000 Einreisen übertroffen. Das Gros machen die Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine aus.
Zum Bericht
Heftige Kämpfe in Donezk gehen laut Selenski weiter: Die schweren Kämpfe zwischen russischen und ukrainischen Truppen im ostukrainischen Gebiet Donezk dauern nach Angaben von Präsident Wolodimir Selenski an. Es gebe «weder eine Entspannung noch eine Atempause», sagte Selenski am Freitagabend in seiner täglichen Videoansprache. Etwa 100 russische Angriffe seien am Vortag in der Region Donezk abgewehrt worden.
Zu den neusten Entwicklungen
Deutschland – Staatliche Einmischung inklusive – der grüne Staatssekretär Sven Lehmann stellt den Aktionsplan «Queer leben» vor: Das Bundeskabinett hat Massnahmen beschlossen, um die Akzeptanz von sexuellen Identitäten und Vielfalt zu fördern. Sollten alle Massnahmen genau so umgesetzt werden, würde der Staat bei dem Thema künftig eine grössere Rolle spielen – ganz nach dem linken Leitspruch: «Das Private ist politisch.»
Zum Bericht
Der Höhepunkt der Inflation ist möglicherweise bald überschritten: Gegenwärtig herrscht wieder so etwas wie verhaltener Optimismus unter Marktexperten, was die Inflation anbelangt. Laut Bloomberg rechnet eine Mehrheit der Ökonomen im Konsens damit, dass die amerikanische Zentralbank am 14. Dezember erstmals etwas Tempo aus ihrem geldpolitischen Straffungskurs nehmen wird. Statt einer Leitzinserhöhung um 0,75 Prozentpunkte wie beim letzten Erhöhungsschritt sollen es dieses Mal nur noch 0,5 Prozentpunkte sein. Zum Bericht
Mindestens zehn Tote bei Gefangenenmeuterei in Ecuador: Die Krawalle in dem Gefängnis «El Inca» in der Hauptstadt Quito seien ausgebrochen, nachdem ein mächtiger Chef der Bande Los Lobos in eine andere Strafanstalt verlegt worden sei, teilte die Gefängnisverwaltung am Freitag Ortszeit mit. Daraufhin rückten Spezialeinheiten der Polizei und des Militärs in das Gefängnis ein, um die Lage wieder unter Kontrolle zu bringen.
Zum Bericht
Elon Musk bittet Twitter-Nutzer, über die Wiederaufnahme von Trump abzustimmen: Elon Musk hat am Freitagabend eine Umfrage auf Twitter veröffentlicht, in der er die Nutzer aufforderte, darüber abzustimmen, ob der ehemalige amerikanische Präsident Donald Trump, der von den früheren Eigentümern der Social-Media-Website verbannt worden war, wieder aufgenommen werden sollte. Derzeit, weniger als 20 Stunden vor Ende der Umfrage, spricht sich eine leichte Mehrheit dafür aus.
Zu den neusten Entwicklungen
Bidens Enkelin gibt ihr Ja-Wort im Weissen Haus und sorgt für ein Novum: Nach über 25 Jahren heiratet erstmals wieder ein Familienmitglied des Präsidenten im Weissen Haus. Joe Bidens Enkelin Naomi gesellt sich damit zu einer illustren Runde und bricht doch eine Tradition. Nie zuvor hat sich ein Enkelkind des Präsidenten in den Hallen des Amtssitzes trauen lassen.
Zum Bericht

Zitat Ende „Neue Zürcher Zeitung“

Österreich/Steiermark
Drexler: „Situation in Spielfeld nicht mehr bewältigbar“
Grenzmanagement von Spielfeld ist mit rund 430 Ankommenden pro Tag überlastet.
Kurier.at

Ex-General Hodges im Interview: „Ukraine wird im Sommer ihr gesamtes Territorium kontrollieren“
Der Raketeneinschlag in Polen ruft Ängste vor einer weiteren Eskalation des Krieges hervor. Der frühere Oberkommandeur der US-Armee in Europa, Ben Hodges, schätzt diese Gefahr als gering ein. Dennoch müsse der Westen drei Lehren aus dem Vorfall ziehen, sagt er im ntv-Interview. Indes rechnet der Ex-General mit einer Befreiung der Krim im nächsten Sommer.
NTV.de.politik

Österreich/Nationalrat: Wir bilden uns Teuerungen nur ein!
https://www.krone.at/2860787

Schuld ist die Opposition, die uns einredet, dass alles teurer wird – das meint allen Ernstes eine Abgeordnete der Regierungspartei.

Hurra! Ich habe die Lösung gefunden. Bilden wir uns doch ein, wir wären reich!  Dann geht es uns gleich besser!

Das Leben kann doch so einfach sein!

In Wien schneit es, zwar nur leicht, aber doch. Schnee im November hatten wir schon längere Zeit nicht. Was so ein Klimagipfel wie derzeit in Ägypten alles bewirken kann!

A.C.

 

 

Diese Seite drucken