Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

14. JULI 2022 – Donnerstag

14.07.2022 | Tageskommentar

Lucas Meachem (Nabucco) und Monika Bohinec (Fenena). Copyright: Oper im Steinbruch/Jerzy Bin

Das war die Premiere von Nabucco in St. Margarethen

Große Bilderstrecke Premierenpublikum Foto: „operimsteinbruch.at

https://www.bvz.at/burgenland/kultur-festivals/premiere-in-bildern-das-war-die-premiere-von-nabucco-im-steinbruch-st-margarethen-st-margarethen-im-burgenland-oper-premiere-redaktion-329192343

Premierenbericht von Manfred A. Schmid (morgen mehr darüber)

ZUM BERICHT

Sollten Sie „Nabucco gestern im TV versäumt haben, steht die Aufzeichung in der ORF-Mediathek für Sie abholbereit!

Bayreuth
Wer dirigiert Bayreuths neuen „Ring“?
Corona macht auch vor dem Grünen Hügel nicht Halt: Dirigent Pietari Inkinen ist erkrankt und fällt zunächst aus. Für ihn übernimmt nun kurzfristig Cornelius Meister die Probenarbeit. Nun fragt sich, ob Meister auch die „Ring“-Premieren dirigieren wird.
BR-Klassik.de

Wenn Herr Inkinen den erwarten ganz milden Verlauf der Corona-Beinträchting – die in erster Linie aus der verfügten Quarantäne besteht – durchlebt, dann sehe ich keinen Grund für seine Absage bei der Produktion. Die Zeitungen machen schon wieder auf Hysterie – ein Zeichen, dass sonst nicht viel los ist!

Bayreuth
Wagner-Crashkurs: „Tristan und Isolde“ – die Handlung kurz erzählt
Was hat es mit dem Liebestrank auf sich? Warum fahren Tristan und Isolde so oft mit dem Schiff hin und her? Ist das Ende wirklich so traurig? Wir erzählen zusammen mit Kindern die Handlung von „Tristan und Isolde“ in unter 10 Minuten. Am 25. Juli ist Premiere in Bayreuth – hier können Sie sich darauf vorbereiten.
BR-Klassik.de

Bayreuth: GROSSE DIRIGENTENROCHADE?

__________________________________________________________________

GESELLSCHAFT DER FREUNDE VON BAYREUTH – Brief an die Mitglieder

 

Umbesetzungen und neue Namen

Wie die Bayreuther Festspiele im Juni informierten, ist es John Lundgren aus persönlichen Gründen leider nicht möglich, für die intensive und für die Neuproduktion des Ring notwendige Probenarbeit in Bayreuth zur Verfügung zu stehen. Die künstlerische Leitung ist außerordentlich dankbar, dass mit Egils Silins als Wotan in Das Rheingold und Tomasz Konieczny als Wotan in Die Walküre und Wanderer in Siegfried zwei herausragende Künstler kurzfristig die Rollen übernehmen werden.

Wie in der vergangenen Woche mitgeteilt wurde sieht sich John Lundgren aufgrund der Schwere persönlicher Probleme leider auch nicht im Stande, die Titelpartie in Der fliegende Holländer bei den diesjährigen Bayreuther Festspielen zu gestalten und hat die Festspielleitung daher um Freistellung von der Partie gebeten. Die Bayreuther Festspiele sind seinem Wunsch nachgekommen und bedanken sich sehr herzlich bei Thomas J. Mayer, der die Partie übernehmen wird.

Weitere neue Namen auf dem Besetzungszettel
Junger Seemann: Siyabonga Maqungo
Waltraute: Stéphanie Müther
Siegrune: Stephanie Houtzeel
Floßhilde: Katie Stevenson
Rossweisse: Katie Stevenson
2. Norn: Stéphanie Müther
Mary: Nadine Weissmann
Walther von der Vogelweide: Attilio Glaser

Umbesetzung Bayerische Staatsoper/heute bei „Macbeth“

In der heutigen Vorstellung Macbeth, am Donnerstag, 14. Juli 2022, übernimmt Giovanni Sala die Partie des Macduff anstelle des erkrankten Evan Leroy Johnson.

Schweitzers Klassikwelt 66: Ist Richard Wagner nur für fortgeschrittene Opernfans empfehlenswert?
Es ist wie mit dem Glauben. Viele geben den Rat, an Opern allmählich und behutsam heranzuführen, am besten mit einem so genannten leichten Stück. Aber die Kunstgattung Oper wie auch andere Arten der Musik können wie eine Offenbarung wirken. Spontan, überwältigend, ungeahnt.
Klassik-begeistert.de

Wiener Staatsoper beim Filmfestival auf dem Wiener Rathasplatz:
Das Programm beim Film Festival am Rathausplatz:

Sonntag, 17. Juli: Johann Strauß Die Fledermaus (2021)
Beginn: 21.15 Uhr

Rachel Willis-Sørensen & Andreas Schager in »Die Fledermaus« © Wiener Staatsoper / Michael Pöhn

Live-Übertragung des ORF Vorarlberg: Eröffnung der Bregenzer Festspiele 2022 Am 20. Juli ab 10.15 Uhr in ORF 2 und 3sat
OTS.at-presseaussendung

 

Bregenz
Vom Blatt gespielt: Bregenzer Festspiele rüsten sich für „Madame Butterfly“
Als ob irgendein Goliath ein Blatt Papier in der Bregenzer Bucht verloren hat, so sieht die Bühne für „Madame Butterfly“ aus. Puccinis Oper wird dort am 20. Juli erstmals gezeigt. Ein Besuch am Bodensee.
MünchnerMerkur.de

München
Hochschule für Musik und Theater München: Lydia Grün wird Präsidentin – als erste Frau
Lydia Grün ist Kulturmanagerin, Musikwissenschaftlerin und Publizistin. Derzeit hat sie an der Hochschule für Musik Detmold eine Professur für Musikvermittlung inne und ist dort außerdem stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte. Von 2017 bis 2021 wirkte sie als Expertin im Rat für Kulturelle Bildung. Als Geschäftsführerin des Netzwerk Junge Ohren e.V. engagierte sie sich von 2013 bis 2019 für die Bedeutung von Musik in einer vielfältigen Gesellschaft
BR-Klassik.de

„Konzertgänger in Berlin“
Sommerschließlich
Kabanova, Hoffmann und Figaro mit C., E. und O. an Komischer und Deutscher Oper und UdK. Sommerparadox im Opernwesen: Während das Publikum unbeirrt nach den Sehnsuchtsorten von Bayreuth bis Glyndebourne oder Salzburg strebt, leeren sich die städtischen Opernhäuser zum regulären Saisonende rapide. Nur wenige derer, die nicht zu den Festivals reisen, treibt die Sorge vor dem Juli-August-Konzertloch noch in die bald verwaisten Säle.
https://hundert11.net/sommerschliesslich/

BÜHNE BADEN: KAISERIN JOSEPHINE – Operette von Emmerich Kálmán

Copyright: Lalo Jodlbauer

Kaiserin Joséphine
Operette in acht Bildern von
Paul Knepler und Géza Herczeg
Musik von Emmerich Kálmán
Premiere: 29. Juli 2022, 19:30 Uhr in der Sommerarena
Einführungsgespräch: 24. Juli 2022, 10:30 Uhr, Max-Reinhardt-Foyer

„Ein Sommer wie damals“ beim KlassikFestival Schloss Kirchstetten

 

Rossinis märchenhafte Oper „La Cenerentola“ als Herzstück im Spielplan 2022

So unmittelbar, ursprünglich und leichtfüßig wie beim KlassikFestival Schloss Kirchstetten ist Oper nirgendwo sonst erlebbar. Hier, im nördlichen Weinviertel, haben sich Intendant Stephan Gartner und sein Team ganz dem italienischen Belcanto verschrieben. Am 1. August eröffnet Gioachino Rossinis berühmteste Oper „La Cenerentola“ die diesjährige Programmreihe „Sommerklänge“. Damit kehrt die Oper an ihren vertrauten Schauplatz zurück, den Maulpertsch-Saal. Drei musikalisch einzigartige Open-Air Konzerte im Ehrenhof folgen noch im August.

Rückkehr in das „Kleinste Opernhaus Österreichs“

Die Proben für die Opern-Produktion „La Cenerentola“ haben begonnen. Derzeit ist das Team noch in Wien, am 20. Juli folgt die Übersiedlung ins Schloss Kirchstetten. Hier kann sich das gesamte Team einleben, werden die letzten Feinschliffe vor Ort gesetzt und die wunderbare Stimmung im Schloss kann „wirken“. Wir freuen uns auf eine tolle Produktion 2022.
Sichern Sie sich jetzt schon Ihre Karten bei Ö-Ticket und bleiben Sie gesund!

Das gesamte Team vom KlassikFestival Schloss Kirchstetten

Opern-Vorstellungen im Überblick & Tickets kaufen.

Stuttgarter Ballett- „ALICIA AMATRIAIN“ ungewöhnliches Ende einer Tänzerkarriere

Alicia Amatriain als Tatjana in „Onegin“ mit Evan McKie (2012). Foto: Stuttgarter Ballett

Gut zwanzig Jahre lang prägte Alicia Amatriain als Primaballerina maßgeblich die Intendantenzeit von Reid Anderson, der die aus dem Baskenland stammende Tänzerin 1998 aus der John Cranko-Schule ins Ensemble aufgenommen hatte. Innerhalb von vier Jahren eroberte sie sich mit ihren außergewöhnlichen körperlichen Fähigkeiten die Position einer Ersten Solistin und nahm mit ihrem Ehrgeiz und ihrer grenzenlosen Hingabe an schwierigste Herausforderungen bald eine herausragende Stellung innerhalb der Compagnie ein. Ihr Repertoire kannte keine Grenzen und deckte vom klassisch-romantischen Ballett der ersten Stunde über die Neoklassiker, die Moderne, bis zu teilweise auf ihre speziellen Möglichkeiten hin konzipierten Uraufführungen das ganze Spektrum der Ballettgeschichte ab.

Verabschiedung mit Töchterchen an der Hand.Foto: Stuttgarter Ballett

Mehr darüber in den „Infos des Tages“

Der britische Dirigent , Jonathan Darlington, ab September Chef-Dirigent der Nürnberger Symphoniker, dirigiert am Sonntag in Vancouver.

In Vancouver ist er seit 2018 emeritierter Musik-Direktor.

Darlington wird ein Konzert dirigieren…. Die Oper gastiert außer Haus in einem Grünen Park!

 

Konzert-Titel:  Die Oper im Kino!
SO.den 17/7/2022 um 19h30

Tanz
Haralds Passionen V: Wenn Götter tanzen „Russen, die ich liebe“

…154 Tänzer und Tänzerinnen hat man in Paris zur Verfügung, in Worten Einhundertvierundfünfzig! Fast unmöglicher Zufall, reine serendipity, lässt mich bei einem Abendessen en famille in der französischen Vogue blättern, mit einem Ballettportrait, da steht diese unglaubliche Zahl!…
Von Harald Nicolas Stazol
Klassik-begeistert.de

Haralds Passionen VI: Shakespeare auf Russisch.“Russen, die ich liebe“
Klassik-begeistert.de

Avignon
Europas wichtigstes Theaterfestival eröffnet Die Mythen der Mörder
Stürmischer Auftakt beim Theaterfestival von Avignon mit Kirill Serebrennikow und Tiago Rodrigues.
Tagesspiegel.de

Wien/ „Pygmalion-Theater“
Godot wartet in Amerika
Das Pygmalion Theater bringt Franz Kafkas Roman als Zwei-Personen-Stück auf die Bühne.
WienerZeitung.at

Film der Woche

Besuchen Sie Renate Wagners FILMSEITE

Filmstart: 15. Juli 2022
ROBUSTE
Frankreich  /  2021 
Drehbuch und Regie: Constance Meyer
Mit: Gérard Depardieu, Déborah Lukumuena. Lucas Mortier u.a.

Dass Gerard Depardieu ein Brocken von einem Mann ist und das auch unverhohlen ausstellt, weiß man seit Jahrzehnten, eigentlich, seit man ihn auf der Leinwand kennt. Eskortiert wird er jedoch meist von den schönen, schlanken, weißen Frauen, die noch immer unserem Schönheitsidealen entsprechen (wenn man sich nicht schon voll die neue Ideologie hinein gezogen hat), Dass ihm eine schwarze Frau gegenüber steht, die körperlich so „mächtig“ ist wie er … das ist einmal a priori das Besondere an „Robuste“, dem Film der Regisseurin Constance Meyer.

Übcr diese Dame findet man – ein rarer Fall – fast nichts im Internet, außer dass dies ihr erster Spielfilm als Regisseurin ist, nachdem sie bis dato als Produzentin und Drehbuchautorin tätig war. Auch diese Geschichte hat sie sich selbst geschrieben, die Konfrontation von einem mürrischen alten weißen Mann mit einer verschlossenen jungen schwarzen Frau.

Die beiden geraten in eine Art von Abhängigkeitsverhältnis, also würde man unweigerlich an den französischen Welterfolg „Ziemlich beste Freunde“ erinnert. Aber dieser damalige Film hat, bei aller Spekulation, durch Humor und Frechheit gezündet, während Constance Meyer eine ausgesprochen tragisch-elegische Geschichte auf die Leinwand bringt, die extrem langsam und nicht wirklich variantenreich erzählt und von seltsamer A-capella-Musik eingerahmt wird, die „anspruchsvoller Kunstfilm!!!“ zu signalisieren scheint…

Zur Filmbesprechungvon Renate Wagner

Aktuelles aus „Neue Zürcher Zeitung“

Wie Russland ukrainisches Getreide stiehlt und welche Rolle die Türkei dabei spielt: Es verdichten sich die Hinweise, dass die Türkei von Russland aus der Ukraine gestohlenes Getreide kauft. Ankara bestreitet dies, doch es lässt sich belegen, dass russische Frachter mit Getreide von der Krim in türkischen Häfen entladen worden sind. Die jüngste Fahrt der «Michail Nenaschew» vom Hafen Sewastopol in den südtürkischen Hafen Dörtyol bei Iskenderun Ende Juni lässt sich anhand von öffentlich verfügbaren Positionsdaten, Satellitenbildern und Fotos des türkischen Marineexperten Yörük Isik klar nachzeichnen.
Zur Analyse
Die USA und Israel planen eine Erklärung gegen den Atomwaffenbesitz des Iran: Der amerikanische Präsident Joe Biden hat seine erste Nahost-Reise begonnen. Eines der Hauptthemen: die Bedrohung durch den Iran. In einer gemeinsamen Erklärung mit Israels neuem Ministerpräsidenten Jair Lapid will Biden die Führung in Teheran davor warnen, die Spannungen im Nahen Osten zu verschärfen.
Zum Bericht
Über 500 Frauen verklagen Uber wegen sexueller Übergriffe von Fahrern in den USA: Der Taxi-Rivale Uber ist in den USA wegen sexueller Übergriffe und Gewalt von Fahrern mit einer Sammelklage von mehr als 500 Frauen konfrontiert. Die Klägerinnen werfen dem Unternehmen vor, jahrelang nicht genug gegen diese Probleme unternommen zu haben.
Zum Bericht
Die Kontroverse um den Bierzelt-Hit «Layla» zieht weitere Kreise: In Deutschland soll ein Partyhit, der von einer «Puffmama» handelt, nicht mehr auf Volksfesten gespielt werden. Der Sommerhit sorgt für die Erregung der Stunde und Vorwürfe von Sexismus. Die Politik schaltet sich ein. Kaum etwas braucht eine ohnehin gereizte Gesellschaft weniger als weitere Verbote, zusätzliche Freudlosigkeit, noch mehr Illiberalität.
Zum Kommentar

Zitat Ende „Neue Zürcher Zeitung“

Conrad schließt fast alle Filialen in Österreich
Der Elektronikhändler Conrad sperrt laut eigenen Angaben 5 seiner 6 Filialen in Österreich zu.
futurezone.at.2b2

Das Kundenverhalten hat sich geändert – das merkt übrigens auch der Kulturbereich!

Kurs stürzt ab: Erstmals seit 2002: Euro weniger wert als Dollar
Es war wohl nur eine Frage der Zeit – nachdem der Euro als Währung gegenüber dem US-Dollar zuletzt massiv an Wert verloren hat, ist er nun erstmals seit 2002 weniger Wert als sein amerikanisches Pendant.
https://www.krone.at/2759290

Wartung von Pipeline: Russland will Gaslieferungen nicht garantieren
Grund für die russische Skepsis ist die Reparatur einer notwendigen Turbine, die derzeit in Kanada repariert wird. Gazprom habe bisher keine schriftliche Bestätigung, dass die reparierte Turbine aus Kanada dem für die Installation verantwortlichen Unternehmen Siemens geliefert werde, erklärte der russische Gaskonzern am Mittwoch. „Unter diesen Umständen“ könne Gazprom den künftigen Betrieb der Leitung nicht garantieren.
https://www.krone.at/2759473

Der ukrainische Präsident hat doch glatt von den Kanadiern verlangt, die Turbine zurückzuhalten. Zum Glück hat sich dort anscheinend die Vernuft durchgesetzt, die reparierte Turbine wir so rasch als möglich geliefert. Russland muss nun den Gashahn wieder öffnen oder sich eine neue Ausrede einfallen lassen.

Meine Familie und mir würde eine gedrosselte Gaszufuhreher wenig stören – unsere Heizkörper sind auch zu „Normalzeiten auf maximal 19 Grad eingestellt

Wenn sich nur meine Frau den Kauf eines Holzofens ausreden ließe, aber meiner Frau ist nicht leicht etwas auszureden!

Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag bei für mich schwer auszuhaltenen 30 Grad und darüber.

A.C.

 

 

 

 

Diese Seite drucken