Online Merker Logo

Die internationale Kulturplattform

10. FEBRUAR 2021 – Mittwoch

10.02.2021 | Tageskommentar

PARIS: Lang erwartete  AIDA am 18.2 auf ARTE? Flott unterwegs: Regisseurin Lotte de Beer. Foto: Opera National de Paris

Wann wir nun diese „Aida“ per Stream oder TV erleben dürfen, wissen wir noch nicht so genau. Da schwirren zwei Termine herum! Die Frage ist wohl auch, wer was wo empfangen darf!

Ilona T. klärt auf: Die Aida auf ARTE TV wird auch am 21.10. , 13.10 Uhr gesendet.

https://www.arte.tv/de/videos/100855-001-A/giuseppe-verdi-aida/

Fritz Krammer hat recherchiert: Paris neue AIDA am 18.2.2021 bei ARTE Concert um 19,30 Uhr. Lotte de BEER, die Neue von der Volksoper, macht Regie, da sollte Garanca die Amneris sein. Jetzt ist eine andere Amneris angesetzt.  (Zitat Ende)

W.B. weiß viel, so auch, dass Elina Garanca bereits von 2 Wochen aus gesundheitlichen Gründen abgesagt hat.

Bonjour,
La nouvelle production de Aida de Verdi mise en scène par Lotte de Beer, qui fait ses débuts à l’Opéra national de Paris, sera retransmise en direct sur Arte concert le 18 février à 19h30, puis sur Arte le 21 février à 14h05. Elle réunit notamment Jonas Kaufmann (Radamès), Ludovic Tézier (Amonasro), Sondra Radvanovsky (Aida), Ksenia Dudnikova (Amneris) et Soloman Howard (Il Re), Dmitry Belosselskiy (Ramfis), dirigés par Michele Mariotti, avec l’Orchestre et les Chœurs de l’Opéra national de Paris.

Jonas Kaufmann (Radames). Foto: Opera National de Paris

Semperoper: Streit um Corona-Maßnahmen entbrannt. Thielemann legt sich mit Intendant Theiler an!
An der Dresdner Semperoper ist ein Streit um den Umgang mit den Corona-Schutzmaßnahmen entbrannt. Chefdirigent Christian Thielemann hatte Intendant Peter Theiler in einem Interview vorgeworfen, seine Arbeit zu behindern. Theiler reagierte daraufhin deutlich und sprach von „völligen Fehldarstellungen und mangelnder Einsicht“.
https://www.mdr.de/kultur/musik/thielemann-theiler-corona-semperoper-dresden-100.html

Christian Thielemann im Streit mit der Intendanz
Corona-Zwangspause für die Staatskapelle Dresden: Peter Theiler, Intendant der Dresdner Semperoper, hat eine geplante Probe zu Strauss‘ „Heldenleben“ abgesagt. Chefdirigent Christian Thielemann und der Orchestervorstand der Staatskapelle fühlten sich daraufhin in ihrer Arbeit behindert. Theiler wiederum spricht nun von einer „völligen Fehldarstellung“.
BR-Klassik.de

Thielemann ist kein einfacher Mensch, er ist sogar im Freundeskreis als „Psycherl“ bekannt. Aber er brennt und kämpft für seine Sache!

Intendant Theiler gilt als „Systemling“, bedingungslos angepasst, um ja nicht zu missfallen. Die beiden passen so gar nicht zusammen!

In eigener Sache: Immer Probleme mit dem Forum. Die Diskutierer sind diesmal nicht schuld, die sind derzeit sehr diszipliniert. Die Gefahr kommt von außen. Täglich gibt es Scheinanmeldungen mit Fantasienamen von meist östlichen Servern. Das ist kein bewusster Anschlag, sondern das sind Leute (Roboter?), die sich durch das Setzen von Links einige Cent dazuverdienen. Aber es ist nicht lustig, täglich an die 100 Falschadressen löschen zu müssen. Es gäbe einen Weg, dass sich diese Adressen nach etwa 24 Stunden selbst löschen, wenn sie nicht aktiviert werden. Nun gibt es aber ernstzunehmende Diskutierer mit seriösen Adressen, die den Link nicht aktivieren – und die werden dann auch als Spams gekennzeichnet und würden dann automatisch gelöscht. Dann kommt wieder das große Wehklagen bei mir, der ich mich überhaupt nicht dabei auskenne. Ich muss dann die Webentwicklerin einschalten die das auch nicht um Gottes Lohn macht. Wenn Sie sich also anmelden, dann loggen Sie sich bitte auch ein, sonst fliegen Sie raus, ohne dass wir das wollen. Also bitte, nicht „auf Vorrat“ registrieren, sondern die Adresse auch aktivieren. Das kann der Roboter nämlich nicht!

München/ Bayerische Staatsoper:

Leos Janaceks „Tagebuch eines Verschollenen“ am 8. 2. 2021 in der Bayerischen Staatsoper/MÜNCHEN

Loslösung von den Zwängen

 

Pavol Breslik. Foto: Bayerische Staatsoper

 Das in den Jahren 1917 bis 1919 entstandene „Tagebuch eines Verschollenen“ von Leos Janacek ist zwar ein ungewöhnlicher Liedzyklus, aber noch mehr fast schon eine kleine Oper. Der Text geht auf den Dichter Ozef Kalda zurück. Ein Jahr später schrieb der 62jährige Janacek unter dem Eindruck seiner Liebe zu der sehr viel jüngeren Kamila Stösslova die Vertonung dieses Textes…

Zum Bericht von Alexander Walther

„Montagsstück“Zerrissen, verzweifelt, doch am Ende siegt die Liebe
Dieses Tagebuch eines Verschollenen besteht aus 22 kleinen Gedichten, die Leoš Janácek 1917-1919 vertonte. Die Vertonung hat einen starken persönlichen Aspekt. Er verliebte sich im Alter von 62 in die 26 Jahre junge Kamila Stösslová. Bei dem in einer Zeitung veröffentlichten Text und seiner Vertonung, so schreibt er in einem Brief, dachte er stets an sie.
Von Frank Heublein
Klassik-begeistert.de

Bregenz: Landestheater sagt Oper ab
„Jephta“ wurde verschoben. Die Proben gehen aber weiter.
https://www.neue.at/kultur/2021/02/09/landestheater-sagt-oper-ab.neue

Kommentar
Das G’frett von Kunst und Moral
Wenn die Kunst über den moralischen Leisten gehauen wird, kommt immer ein Ballawatsch heraus
Wiener Zeitung

Le Nozze di Figaro aus Wien – ein Schritt zurück in die Zukunft
Der neue Direktor der Wiener Staatsoper, Bogdan Roščić, hatte die Idee, zum Teil schon sehr alte, aber erfolgreiche Inszenierungen wieder zurück ins Repertoire zu holen, und dafür misslungene Inszenierungen des gleichen Werkes zu entsorgen.
Ein besonderer Glücksfall ist die Wiederbelebung der Jean-Pierre-Ponnelle- Inszenierung des Figaro. Sie stammt bereits aus den 1970er-Jahren, hat aber nichts von ihrer Frische und Stimmigkeit verloren.
von Peter Sommeregger
Klassik-begeistert.de

Streit um Leipziger Denkmal: Der Schatten über Wagner
Was definiert einen „Nazi-Künstler“? Im Zuge der Diskussion um das Leipziger Richard-Wagner-Denkmal polarisiert diese Frage erneut die Kunstwelt. Reliefs aus der NS-Zeit des Künstlers Emil Hipp sollen nun wiederverwendet werden
https://www.monopol-magazin.de/wagner-denkmal-leipzig-kontroverse

INSTAG(K)RAMEREIEN -gefunden von Fritz Krammer

ANGELA GHEORGIU MACHT JETZT IHR EIGENES MET-KONZERT AUS BUKAREST

On February 21st together with the @metorchestra and Alexandru Petrovici, through the wonders of technology, I will perform for you Dvořák’s Song to the moon 🌕 and Anton Pann’s Tatăl nostru (Our Father)🙏 

 

ZU INSTAGRAM mit Video
_

WIEN/ Das Leopold Museum ist ab 10. Februar wieder geöffnet!

 

Ihre Gesundheit ist uns wichtig!
Die Öffnung des Museums erfolgt daher entsprechend eines Hygieneplans, der nach behördlichen Vorgaben entwickelt und umgesetzt wurde. Bitte beachten Sie daher folgende Sicherheitsbestimmungen:

  • Tragen Sie einen FFP2-Mund-Nasen-Schutz während Ihres Besuchs.
  • Halten Sie 2m Abstand.
  • Bilden Sie keine Gruppen.
  • Halten Sie die Atem- und Handhygiene ein.

https://www.leopoldmuseum.org/de/besuch/aktuelle-informationen

NHM WIEN: Valentinstag und Wiedereröffnung nach dem Lockdown im Naturhistorischen Museum Wien

Ab sofort ist das NHM Wien wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Zu sehen ist die neue Sonderausstellung „Ablaufdatum. Wenn aus Lebensmitteln Müll wird“, die im vergangenen Herbst auf großes Interesse beim Publikum stieß. Geöffnet sind alle Dauerausstellungsräume im Hochparterre und im 1. Stock, wo im Saal 27 eine neue Vitrine zum Thema Artenschutz mit dem Schwerpunkt auf Reptilien eingerichtet wurde. Als Special zum Valentinstag bietet das NHM Wien eine Online-Führung zum Liebesleben im Tierreich sowie zur Erotik in der Urgeschichte an. Seien Sie ab Sonntag, 14. Februar 2021, um 11:00 Uhr mit Ihrem Schatz dabei!

Mehr in unseren Infos des Tages!

CD: Max Bruch, Lieder
Rafael Fingerlos, Bariton / Sascha El Mouissi, Klavier


Mit: Benjamin Herzl (Violine), Cornelia Zink (Sopran), Magdalena Rüker (Mezzosopran), Bernhard Berchtold (Tenor)
Label: Classic Production Osnabrüc / WDR The Cologne Broadcasts

…Dieser Pianist ist Sascha El Mouissi, teils im Hintergrund gestaltend, manchmal auch in den Vordergrund tretend. Die Hauptlast der Lieder liegt auf Rafael Fingerlos, dem Salzburger Bariton, den man unter Dominique Meyer drei Spielzeiten lang an der Wiener Staatsoper erlebt hat, wo er sich von den üblichen Kleinrollen über mittlere Rollen zuletzt zum Papageno, Belcore und Rossini-Figaro hoch gearbeitet hat. Man hört einen geschmeidigen Bariton, der mühelos in tiefere und in höhere Lagen klettert und in der baritonalen Mittellage mit einem Samtklang prunkt, der auch betörend schmelzen kann..

Zur Besprechung von Renate Wagner

 

JAMES DEAN ZUM 90. GEBURTSTAG


James Dean. Foto: Aspetos.com

Am 08. Februar 2021 wäre der ewige Rebell James Dean 90 Jahre alt geworden

Mit interessanten Fakten warten diverse Erinnerungen auf. So bewunderte er seinen Kollegen Marlon Brando, und Dean selbst wurde zum Schauspielidol für Elvis Presley. Und sein legendärer Blick ist laut Dean selbst auf seine Kurzsichtigkeit zurückzuführen, die ihn in seinem Schauspiel sogar geholfen hat, weil er sich ganz auf sich selbst konzentrieren konnte.

Durch seinen frühen Tod mit nur 24 Jahren bei einem Autounfall wird er für immer jung bleiben. Mit nur drei Filmhauptrollen – für zwei davon wurde er posthum für den Oscar nominiert – hat er Filmgeschichte geschrieben und wurde zum Idol für eine ganze Generation.

Der Porsche, in dem James Dean verunglückte

Dabei war eigentlich ALLES, was er tat, außergewöhnlich: Vorzugsschüler mit herausragender Mathe-Begabung, bester Baseball-Spieler seines Jahrgangs, gefeierter Basketball-Held seiner Schule, Jus-Studium mit Links, ohne Probleme auf der renommierten University of Southern California in L.A. angenommen, wo er etwas überraschend von Rechtswissenschaften zu Schauspiel wechselte.

Und natürlich war er einer der jüngsten Schauspieler, die am berühmten New Yorker „Actors Studio“ bei Schauspiellehrer Lee Strasberg angenommen wurden. Schon berühmt, gewann er mit 23 auch das allererste Autorennen, an dem er teilnahm …

https://kurier.at/freizeit/james-dean-der-ewige-rebell-waere-heute-90-jahre-alt-geburtstag-autounfall/401181673

https://www.t-online.de/unterhaltung/stars/id_89430174/james-dean-waere-heute-90-geworden-darum-ist-er-nicht-im-club-27-.html

„The Masked Singer Austria“ geht mit Germknödel und Gelse in Staffel 2
Puls-4-Show startet am 15. Februar mit acht Kandidaten und Moderatorin Mirjam Weichselbraun: „Absurd, wie gut alle singen“. Strenge Sicherheitsvorkehrungen gelten bei Aufzeichnungen in Köln.
Kurier

Österreich
Westbahn-Strecke: Ohne Staatshilfe droht Halbierung der Züge
Während die grüne Verkehrsministerin auf eine Verlängerung der Notvergabe drängt, will der ÖVP-Finanzminister seine Genehmigung noch nicht erteilen. Ohne die Fortsetzung der Staatshilfen via Notvergabe droht auf der Strecke eine Halbierung der Züge.
Oberösterreichische Nachrichten

Jetzt frage ich mich, wie man „einen Zug halbiert“. Koppelt man den bloss in der Mitte auseinander (wäre die billigste und einfachste Lösung)  oder schneidet man die Waggons der Länge nach durch (wäre schade und kostspielig, aber bitte in der Werkstatt, nicht auf der Strecke).

Corona- Testpflicht beim Verlassen von Tirol, Kinder ausgenommen
Um die Ausbreitung der Coronavirus-Mutante B.1.351 einzudämmen, wird Nordtirol ab Freitag für zehn Tage zur Testzone – Osttirol ist davon ausgenommen. Wer sich nicht testen lässt, muss mit Strafen von bis zu 1450 Euro rechnen.
Die Presse

Das gilt aber erst ab Freitag. Wer also die Corona-Mutation in sich trägt, möge bis Freitag Tirol unkontrolliert verlassen und Rest-Österreich mit seinem Mitbringsel beglücken! Man kann über die Maßnahmen nicht einmal mehr lachen!

Fußball
David Alaba: Verabschiedet sich der nächste Top-Club?
Unverschämte Forderungen des Managements
https://www.krone.at/2338794

Die Berater von David Alaba scheinen von Hybris befallen zu sein. Den Fußballer selbst bin ich nur einmal begegnet, als er noch im zarten Kindesalter bei Aspern kickte und ich dort Schiedsrichter bei einem U 10-Spiel war. Er ragte durch Leistung heraus, war aber ansonsten unauffällig. Umso auffälliger war hingegen sein Vater, der jede meiner Entscheidungen, an denen der Sohnemannn auch nur igendwie beteiligt war, lautstark kritisierte. Nun scheint er einen ähnlich gepolten Manager an Bord gezogen zu haben, die beiden verbauen dem Kicker womöglich noch die Zukunft. Das wäre schade! Es würde mich nicht überraschen, wenn Alaba doch noch bei Bayern München angekrochen käme. Wäre ich Bayern-Verhandler, würde ich den Beratern Hausverbot erteilen und nur mit dem Kicker allein reden.

Selbst bei meinem Verein in einer vergleichweise lächerlichen Spielklasse sind die Spieler schon mit Beratern angetanzt, die waren schneller aus meinem Büro draußen, als sie denken konnten. Die Spieler konnten entweder bleiben – oder eben gleich mit dem Berater mitgehen!

Auszug aus dem Morgen-Profil – ein gutes Angebot an Frauen:

Wenn Sie diesen Corona-geplagten Planeten gerne für längere Zeit verlassen würden, bietet sich nun die beste Gelegenheit: Die Europäische Weltraumorganisation ESA sucht erstmals seit elf Jahren neue Astronauten, besonders gerne werden Bewerbungen von Frauen gesehen. Ihr Chef wäre Josef Aschbacher, der bald die Leitung der ESA übernimmt – und der erste Österreicher an deren Spitze sein wird.

Ich wünsche eine schönen Tag!

A.C.

 

 

 

Diese Seite drucken